• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Turnier: Sascha Loots wird zum Helden

14.07.2014

Harkebrügge /Elisabethfehn Viktoria Elisabethfehn (1. Kreisklasse) heißt der Gewinner des Fußballturniers um den Kika-Cup in Harkebrügge. Im Finale siegte das Team aus dem Kreis Cloppenburg mit 6:5 (2:2) nach Elfmeterschießen gegen den Kreisligisten Viktoria Scheps.

Die Ammerländer erwischten den besseren Start in das Endspiel und gingen bereits in der dritten Minute in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite nutzte Stöver eine Unachtsamkeit in der Elisabethfehner Hintermannschaft und drückte den Ball zur frühen Führung über die Linie.

Nach gut einer Viertelstunde kam Elisabethfehn besser ins Spiel und erzielte mit der ersten echten Chance der Partie den Ausgleich durch Markus Metzger (17.). Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs neutralisierten sich die Teams, die ihre Vorrundengruppen souverän mit drei Siegen bestimmt hatten, so dass mit dem 1:1 auch die Seiten gewechselt wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause war Scheps zwar feldüberlegen, kam aber nur selten vor das von Sascha Loots gehütete Tor der Viktoria. In der 59. Minute war es dann Sven Frühauf, der Elisabethfehn erneut in Führung brachte. Er lief auf der rechten Seite seinem Gegenspieler davon und traf zur Überraschung von Torwart Meints ins kurze Eck. Die Führung hielt zwölf Minuten. Dann traf Jamie Greifft fast von der Torauslinie an Loots vorbei zum 2:2-Ausgleich unter die Latte des kurzen Ecks. Mit diesem Ergebnis endete das Spiel.

Im Elfmeterschießen avancierte dann Elisabethfehns Torwart zum Helden. Gleich den ersten Elfmeter konnte Loots abwehren, ein Spieler von Scheps traf danach mit einem weiteren Versuch nur die Latte. Somit ging der Pokal in einer Neuauflage des Endspiels von 2013 an die Viktoria aus Elisabethfehn.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.