NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Pferdesport: Saterländerinnen holen ersten Platz in Aachen

26.08.2015

Vechta /Ramsloh Die Dressurmannschaft des Reit- und Fahrvereins Saterland und Umgebung konnte bei den Kreismeisterschaften des Kreisreiterverbandes Oldenburger-Münsterland in Vechta ihren Titel verteidigen. Mit der Wert-Note 7,9 holten die Reiterinnen Melanie Fabian auf Placido, Annika Deddens auf Rebell B, Ann-Kathrin Bruns auf Dr. Doodle und Anna Hermes auf Sacre Fleur erneut Gold. Silber erhielt mit der Wert-Note 7,5 die Mannschaft des Ponyclub Dinklage und Bronze ging an die Mannschaft des Reit- und Fahrverein Dinklage mit der Note 7,35.

In der Meisterschaftsprüfung waren im Vergleich zum Vorjahr drei neue Pferde, die erstmals in dieser Zusammensetzung zum Einsatz kamen. Umso mehr war Mannschaftsführerin und Trainerin Susanne Bartjen besonders stolz auf die Leistung ihrer Reiterinnen, die in der Musik-Kür der Klasse A die Wertungsrichterinnen überzeugen konnte.

Doppelten Grund zur Freude hatte an diesem Nachmittag Vereinsvorsitzender Theo Fugel. Genau im gleichen Moment, wo die Dressurdamen im Vechtaer Dressurviereck brillierten, gewann der aus seiner Zucht stammende achtjährige Oldenburger Wallach Coolio von Contendro/Argentinus das Finale der Serie „Deutschlands U25 Springpokal“. Vor großer Kulisse im Hauptstadion der Aachener Soers meisterte der 19-jährige Reiter Guido Klatte aus Lastrup das Stechen des Drei-Sterne-S-Springens am schnellsten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die beiden Qualifikationen, ebenfalls S-Springen, die im Rahmen der Europameisterschaft in Aachen eingebunden waren, hatte er bereits an den Vortagen gewonnen. Martina Wulf erhielt in der Meisterschaft Dressur Klasse M die Bronzemedaille. Auch sie hatte mit ihrer Stute Evita in den Vorjahren bereits Medaillen auf den Kreismeisterschaften errungen. In diesem Jahr konnte sie sich nochmals steigern und startete in der Klasse M.

Nachdem die Reiterinnen und Mannschaftführerin von den mitgereisten Fans traditionell ins Wasserloch auf der Geländestrecke geworfen worden waren, fuhren alle glücklich mit Pokal, Medaillen und Schleifen zurück ins Saterland. Als nächste Herausforderung hat die siegreiche Mannschaft nun den Agravis-Cup 2015 in der EWE-Arena Oldenburg Mitte November fest im Blick.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.