• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hochklassige Ballwechsel im Saterland

07.02.2019

Saterland Zum 38. Mal in Folge wurden an der Haupt- und Realschule Saterland die Tischtennis-Schulmeisterschaften ausgetragen. An zwei Vormittagen lieferten sich fast 300 Schülerinnen und Schüler viele spannende Partien mit zum Teil hochklassigen Ballwechseln. Die Organisation lag unter der Leitung von Christoph Conrad in den Händen von Annalena Marks, Lisa-Marie Merschhemke und dem FSJer Niklas Bartjen. Zunächst wurde in Dreiergruppen gespielt. Die zwei Gruppenbesten mussten sich anschließend in der K.o.-Runde der Konkurrenz stellen.

Bei den Mädchen der Klassen 5 bis 7 verteidigte Joyce Kleen aus der 7a den Titel aus dem Vorjahr. Lina Ahlers (7R3) musste sich trotz der lautstarken Unterstützung ihrer Klassenkameraden erneut geschlagen geben. Dahinter sicherte sich Paula Holzapfel (6R2) den dritten Platz.

Eric Koch aus der 6R2 steigerte sich im Laufe des Turniers von Spiel zu Spiel. Mit sauber platzierten Vorhandtopspins entzauberte er nach seinem Halbfinalsieg gegen seinen Klassenkameraden Jonas Künnen auch den Finalgegner Mohammed Sairife (7a), der in vielen Phasen zu nervös agierte.

Annalena Marks (9R3) und Lisa Merschhemke aus der 8a lieferten sich vor den begeisterten Zuschauern ein tolles Finale. Mit großem Ballgefühl blockte Annalena die Topspins von Lisa immer wieder zurück auf den Tisch. Die Klassenkameraden bestaunten fünf Sätze lang die vielen hochklassigen Ballwechsel. Erst in der Verlängerung des fünften Satzes hatte die Vorjahressiegerin Annalena Marks das glücklichere Ende für sich. Mit einem 3:1-Sieg gegen Miriam Maier (8R3) sicherte sich Kimberly Schroer (10R2) die Bronzemedaille.

Auch Jannik Sondag (10R3) und Dominik Gauß (9b) lieferten sich bei den Jungen der Klassen 8 bis 10 ein dramatisches und hochklassiges Finale. Nach zwei relativ locker gewonnenen Sätzen machte sich bei Dominik offensichtlich die Angst vor dem Gewinnen breit. Die schön gezogenen Vorhandbälle landeten nun immer häufiger im Netz. So gewann Jannik mit seinen knallharten platzierten Schmetterbällen immer mehr die Oberhand und buchte die Sätze drei und vier für sich. Ein dramatischer fünfter Satz mit vielen tollen Ballwechseln hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Mit 13:11 stand Dominik zur Freude seiner Klassenkameraden am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Platz drei sicherte sich Samet Dumanoglu aus der 9R3.

Die Sieger und Platzierten wurden von der Schulleiterin Astrid Fedorowicz mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.