• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Saterlandderby wird zum Kartenfestival

08.10.2013

Cloppenburg Heiß her ging es am Freitagabend im Nachbarschaftsduell der Fußball-Kreisklasse zwischen Gastgeber BW Ramsloh II und dem SV Strücklingen (1:2). Schiedsrichter Sebastian Lampe zückte gleich drei rote Karten.

SW Lindern - DJK Elsten 1:0 (0:0). Was die Zuschauer zu sehen bekamen, war nicht gerade aus der Feinkostabteilung. Die Linderner hatten die besseren Chancen. So verschoss Florian Mecklenburg einen Foulelfmeter (34.).

Auch in der zweiten Hälfte ging es hoch her im Elstener Strafraum. Nach einem Foul von DJK-Fänger Michael Lamping an Sascha Lücking forderten die Linderner Elfmeter. Doch der Pfiff von Thomas Kuhlmann blieb aus. Aber kurz vor Schluss hatte die DJK ihr Glück verbraucht. Phil Surray traf in der 89. Minute zum 1:0-Endstand.

Tor: 1:0 Surray (89.).

Sr.: Kuhlmann (Cloppenburg).

BW Ramsloh II - SV Strücklingen 1:2 (0:2). In der ersten Hälfte waren die Gäste klar besser. Sie glänzten mit Pressing und einer effektiven Torausbeute: Sven Fugel (24.) und Daniel Olling (42.) sorgten für eine 2:0-Führung.

Nach dem Pausentee kippte die Begegnung. Ramsloh wurde stärker. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexander Bogdanov (65.) ging es jedoch zu wie in einer Boxbude auf dem Jahrmarkt. Heinrich Frühauf, Thomas Plaggenborg (beide BW Ramsloh) und der Strücklinger Lars Kramer lieferten sich eine Rangelei. Schiedsrichter Sebastian Lampe griff durch: Er schickte die Streithähne (jeweils Rot) vom Feld. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, wurde wieder Fußball gespielt. Allerdings kamen die Ramsloher trotz aller Bemühungen nicht mehr zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Fugel (24.), 0:2 Olling (42.), 1:2 Bogdanov (65.).

Sr.: Lampe (SC Kampe/Kamperfehn).

Viktoria Elisabethfehn - BV Bühren 1:2 (1:1). Wer zu spät zum Spiel kam, ärgerte sich schwarz. War Andre Tepe doch bereits nach sechs Minuten das 1:0 für die Viktoria gelungen. 120 Sekunden später glich Matthias Witte aus. In der Folgezeit ließ der BVB die Elisabethfehner kommen. Die nutzten die Räume, ließen jedoch beste Chancen aus. In Hälfte zwei bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Elisabethfehns Schwächen im Abschluss blieben nicht ohne Folgen. In der 80. Minute wurden die Hausherren eiskalt ausgekontert. Erneut hatte Witte für Bühren getroffen.

Tore: 1:0 Tepe (6.), 1:1, 1:2 Witte (8., 80.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf).

Hansa Friesoythe II - SV Harkebrügge 0:1 (0:0). Die ersten 20 Minuten waren ausgeglichen. Die erste große Chance des Spiels hatte Friesoythes Knipser Hendrik Pancratz. Dessen Schuss wurde allerdings von Harkebrügges Torwart über die Latte gelenkt (20.). Auch Harkebrügge hatte die Möglichkeit zur Führung. Der Versuch von Eirich in der 40. Minute ging um Zentimeter vor.

Im zweiten Durchgang waren Torchancen Mangelware. Ein Großteil des Geschehens spielte sich im Mittelfeld ab. Doch in der 75. Minute wagten sich die Harkebrügger noch einmal nach vorne. Der eingewechselte Mizgin Tonga sorgte mit seinem Treffer für den Sieg der Gäste.

Tor: 0:1 Tonga (75.).

Sr.: Macke (SC Kampe/Kamperfehn).

SV Petersdorf - BV Neuscharrel 2:1 (1:0). Im ersten Durchgang besaßen die Petersdorfer die bessere Chancen. Somit ging die 1:0-Halbzeitführung durch den Treffer von Enrico Oertel (32.) in Ordnung. Die zweite Halbzeit war keine zehn Minuten alt, als der Petersdorfer Karsten Behrens vorzeitig duschen gehen durfte. Er hatte wegen Meckerns die gelb-rote Karte gesehen. Wiederum zehn Minuten später bekam sein Mitspieler Jens Schlarmann wegen einer Tätlichkeit den roten Karton vor die Nase gehalten. Mit zwei Mann mehr entfachten die Neuscharreler gehörig Druck. Folgerichtig gelang Michael Meyer das 1:1 (70.). Allerdings ließen sie weitere Chancen ungenutzt. Das sollte sich rächen: Mit einer Energieleistung machte Thore Schlarmann vier Minuten vor dem Ende den glücklichen Sieg für Petersdorf perfekt.

Tore: 1:0 Oertel (32.), 1:1 Meyer (70.), 2:1 Schlarmann (86.).

Sr.: Kaarz (Essen).

SV Nikolausdorf - SV Altenoythe II 2:6 (0:4). Dem Nikolausdorfer Trainer Heinz Thienel hatte es nach Spielende fast die Sprache verschlagen. Während sein Team Chance um Chance vergab, machten die Hohefelder keine Experimente. Sie agierten sehr effektiv. Thomas Fuhler (4., 10.), Hendrik Meyer (35., Foulelfmeter) und Holger Brünemeyer (40.) sorgten für eine 4:0-Gästeführung.

In den zweiten 45 Minuten ging das muntere Toreschießen weiter. Für Altenoythe trafen Kevin von Handorf (49.) und Brünemeyer (60.). Für den SVN erzielten Matthias Preut (56.) und Bodo Meyer (77.) die Tore.

Tore: 0:1, 0:2 Fuhler (4., 10.), 0:3 Meyer (35., Foulelfmeter), 0:4 Brünemeyer (40.), 0:5 von Handorf (49.), 1:5 Preuth (56.), 1:6 Brünemeyer (60.), 2:6 Meyer (77.).

Sr.: Juri Garcakov (Strücklingen).

SC Kampe/Kamperfehn - BW Galgenmoor 0:4 (0:2). Der SC Kampe/Kamperfehn leistete sich in der Anfangsphase einige Unkonzentriertheiten. So zogen dann die Blau-Weißen schnell auf 2:0 davon (Alexander Volmich, 12., 19.).

Die nicht in Bestbesetzung angetretene Heimelf tat sich schwer, auch als der Druck der Gäste ein wenig nachließ. Als dem SC die Puste ausging, erhöhte Galgenmoor durch Thomas Wunderlich (79.) und Thomas Albers (83.) auf 4:0.

Tore: 0:1, 0:2 Volmich (12., 19.), 0:3 Wunderlich (79.), 0:4 Albers (83.).

Sr.: Kalvelage (Essen).

FC Sedelsberg - SV Scharrel 6:0 (3:0). Die Sedelsberger überrannten die hoffnungslos unterlegenen Scharreler. Schon zur Pause war durch das Tor von Stefan Dumstorff (6.) und Sven Janssens Doppelschlag (9., 26.) die Partie zu Gunsten der Sedelsberger entschieden. Doch der FCS behielt den Fuß auf dem Gaspedal. Peter Vohlken (51., 73.) und Dennis Reiners (80.) schenkten dem SVS noch drei weitere Tore ein. Negativer Höhepunkt: In der 70. Minute sah Scharrels Valentin Coman die gelb-rote Karte.

Tore: 1:0 Dumstorff (6.), 2:0, 3:0 Janssen (9., 26.), 4:0, 5:0 Vohlken (51., 73.), 6:0 Reiners (80.).

Sr.: Robbers (Mehrenkamp).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.