• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SC Sternbusch übernimmt Tabellenführung

19.09.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SC Sternbusch haben die Tabellenführung übernommen. Die Elf von Trainer Carsten Stammermann gewann am Sonntag gegen den SV Bösel 3:2. Erster Verfolger ist der punktgleiche SV Bethen, der mit dem 2:0 gegen Hansa Friesoythe II seine Siegesserie auf fünf Erfolge ausbaute. Der SVB hat ein Spiel weniger absolviert. Hinter dem spielfreien VfL Löningen platziert sich der BV Garrel auf Rang vier. Die Bünger-Elf setzte mit dem 5:1 beim SV Thüle ein Ausrufezeichen.

SV Thüle - BV Garrel 1:5 (0:2). Garrel war von Beginn an am Drücker. Der bärenstarke Adam Csurka schoss die Gäste 2:0 in Führung (8., 28.). Der SV Thüle blieb passiv, kam nicht in die Zweikämpfe und erspielte sich nicht eine Chance.

Kurz nach der Pause hatten die Gastgeber Pech: Horst Elberfelds Tor wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Zwei Minuten später entschied Hagi Tagi die Partie mit dem 3:0. Damit nicht genug: Arthur Getz erhöhte auf 4:0 für Garrel (61.). Horst Elberfelds Treffer in der 62. Minute war nur Ergebniskosmetik, zumal Arthur Getz in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Vier-Tore-Abstand wiederherstellte.

Tore: 0:1, 0:2 Adam Csurka (8, 28.), 0:3 Hagi Tagi (49.), 0:4 Arthur Getz (61.), 1:4 Horst Elberfeld (62.), 1:5 Arthur Getz (90.+2).

Schiedsrichter: Garcakov (Strücklingen); Assistenten: Buß, Bunger.

BW Ramsloh - SV Gehlenberg 1:0 (0:0). Die Gäste spielten frech mit und hatten die besseren Chancen. Lediglich Ramslohs Torwart Michael Kramer war es zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Gleich zwei absolute Hochkaräter hatte der Torhüter entschärft.

Auch im zweiten Durchgang kamen die Hausherren nicht wirklich ins Spiel. Zu viele Zweikämpfe wurden verloren. Offensivbemühungen endeten in Fehlpassorgien. Dennoch brachte Kai Kramer mit einer direkt verwandelten Ecke die Blau-Weißen glücklich in Front (74.).

Gehlenberg hätte den Ausgleich mehr als verdient gehabt. Marcello Ganfoud scheiterte in der Schlussminute am Pfosten. Die Hausherren retteten in Unterzahl – Ilja Geiger hatte die Ampelkarte wegen Foulspiels gesehen (90.) – die Führung über die Zeit.

Tor: 1:0 Kramer (74.).

Schiedsrichter: Meinders (Moormerland); Assistenten: Pottberg, Buß.

SV Bethen - Hansa Friesoythe II 2:0 (0:0). Die Zuschauer sahen eine schwache Begegnung. Beide Teams boten „Schlafwagenfußball“. Bethen hatte zwar rund 70 Prozent Ballbesitz, wusste damit aber zu wenig anzufangen. Die Wiemann-Elf drang gegen gut stehende Gäste nur selten in gefährliche Räume ein.

Nach dem Seitenwechsel war der SVB druckvoller. Schließlich brachte Torjäger Florian Quaing brachte sein Team nicht unverdient in Front (62.).

Die Gäste waren in der Offensive viel zu harmlos. Mit der Führung im Rücken fiel den Bethern das Kombinieren leichter. Thorben Klüsener machte mit dem 2:0 schließlich den Deckel drauf (82.).

Tore: 1:0 Quaing (62.), 2:0 Klüsener (82.).

Schiedsrichter: Henke (Kneheim); Assistenten: Vaske, Schrandt.

SC Sternbusch - SV Bösel 3:2 (2:1). Die Hausherren taten sich gegen rustikal spielende Böseler äußerst schwer. Erst das 0:1 durch Tim Bruns (27.) war für die Sternbuscher eine Art Weckruf. Der SC war plötzlich im Spiel und gab die passende Antwort. Niklas Thoben (32.) und Mirco Hell (34.) drehten die Begegnung mit einem Doppelschlag. Letzterer baute die Führung im zweiten Spielabschnitt mit seinem 11. Saisontor weiter aus (56.).

Anschließend verpasste es die Stammermann-Elf, den Sack endgültig zuzumachen. Bösels überragender Keeper Kevin Gründing hielt sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel. So wurde es noch einmal spannend, als Eugen Stark in der 78. Minute der Anschlusstreffer gelang. Allerdings war der SC dann in der Schlussphase dem 4:2 näher als Bösel dem Ausgleich. Daran änderte auch die Ampelkarte gegen Johann Gieser wegen wiederholten Foulspiels nichts. Letztlich blieb es beim verdienten Sternbuscher 3:2-Sieg.

Tore: 0:1 Bruns (27.), 1:1 Thoben (32.), 2:1, 3:1 Hell (34., 59.), 3:2 Stark (78.).

Schiedsrichter: Garcakov (Strücklingen); Assistenten: Schulte, Bunger.

SV Cappeln - SC Winkum 2:2 (2:1). Die erste halbe Stunde dominierten die Cappelner. Die Führung durch Tore von Markus Bohmann (8., Foulelfmeter) und Alexander Döpke (27.) war hoch verdient.

Danach schlich sich bei den Hausherren der Schlendrian ein. Winkum kam besser ins Spiel und rückte dank Kroner noch vor der Pause in Schlagdistanz (43.). Die Partie wurde immer umkämpfter. Schiedsrichter Müller hatte mehr und mehr Probleme mit der Spielführung.

Cappeln kam dann besser aus der Kabine und hätte den Sack eigentlich zumachen müssen. Alexander Döpke und Paul Pstragowski scheiterten aber am glänzend aufgelegten SC-Torwart Frederik Hegger. Ab der 86. Minute mussten die Hausherren in Unterzahl antreten. Lukas Berndmeyer hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen. In der siebten Minute der Nachspielzeit kam es für die Cappelner noch dicker. Kroner glich zum verdienten 2:2 aus, wobei der Zeitpunkt für die Hausherren mehr als unglücklich war.

Tore: 1:0 Bohmann (8., Foulelfmeter), 2:0 Döpke (27.), 2:1, 2:2 Kroner (43., 90.+7).

Schiedsrichter: Müller (Oythe); Assistenten: Helms, Roghmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.