• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SC Winkum gewinnt 3:2 beim TuS II

01.03.2016

Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse hat sich der SV Nikolausdorf am Sonntag dank eines 8:0 (2:0)-Heimerfolges gegen den SV Höltinghausen II auf den zweiten Tabellenplatz katapultiert. Spitzenreiter FC Sedelsberg gewann indes beim VfL Markhausen 2:0 (1:0). Schlusslicht BV Varrelbusch sendete derweil aus dem Tabellenkeller ein Lebenszeichen. Der Aufsteiger erkämpfte sich daheim gegen Hansa Friesoythe II einen Punkt (1:1).

TuS Emstekerfeld II - SC Winkum 2:3 (2:1). Die Hausherren kamen gut ins Spiel. Tim Wiechert gelang die frühe Führung (1.). Doch in der 22. Minute markierten die Gäste in Person von Andre Lüdeke-Dalinghaus den Ausgleich. Die TuS-Reserve ließ jedoch nicht locker. Henry Koopmann besorgte die erneute Führung (29.).

In der zweiten Halbzeit gerieten die Emstekerfelder auf die Verliererstraße. Andre Lüdeke-Dalinghaus (55.) und Peter Triphaus (60.) schossen die Winkumer zum Sieg. „Das war eine unglückliche Niederlage. Ein Remis wäre gerechter gewesen“, meinte TuS-Co-Trainer Oliver Hermes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Wiechert (1.), 1:1 Lüdeke-Dalinghaus (22.), 2:1 Koopmann (29.), 2:2 Lüdeke-Dalinghaus (55.), 2:3 Triphaus (60.).

Schiedsrichter: Tekin Noyan (Bühren).

VfL Markhausen - FC Sedelsberg 0:2 (0:1). Gegen die spielerische Überlegenheit der Gäste setzte die Elf von der Marka auf ihre Kampfkraft. Dies klappte ganz gut. Erst durch einen von VfL-Keeper Artjom Getz verursachten Foulelfmeter geriet die Kösters-Elf ins Hintertreffen. Peter Vohlken hatte für den FCS vom Punkt eiskalt verwandelt (21.). In der zweiten Halbzeit taten sich die VfLer schwer, Chancen zu erspielen. Es fehlte an der letzten Konsequenz. Die Gäste taten sich auch schwer, die gegnerische Abwehr auszutricksen. Kurz vor Schluss fanden sie aber eine Lücke: Dennis Reiners traf zum 2:0-Endstand (88.).

Tore: 0:1 Vohlken (21.), 0:2 Reiners (88.).

Schiedsrichter: Michael Schönig (Garrel).

SV Strücklingen - Viktoria Elisabethfehn 1:1 (1:0). Die Zuschauer sahen ein zerfahrenes Spiel. Eine spielerische Linie war nur mit der Lupe zu erkennen gewesen. In der ersten Halbzeit hatte die Viktoria optisch mehr vom Spiel gehabt. Das erste Tor ging allerdings auf das Konto der Strücklinger. Frank Waden brachte den Ball im Nachschuss in Elisabethfehns Kasten unter (39.). In der zweiten Halbzeit waren die Fehntjer leicht feldüberlegen. Diese Überlegenheit zahlte sich aus. In der 65. Minute glich Maximilian Zelmanski zum 1:1 aus.

Tore: 1:0 Waden (39.), 1:1 Zelmanski (65.).

Schiedsrichter: Ralf Tress (Harkebrügge).

BV Varrelbusch - Hansa Friesoythe II 1:1 (0:1). Bei der Mittel ihrer Wahl gingen beide Kontrahenten an jenem Sonntag nicht im Fußball-Feinkostladen einkaufen. Sie bedienten sich eher rustikaler Methoden, um zum Erfolg zu kommen. Dementsprechend gab es eine Partie mit vielen Fouls zu sehen.

Die ständigen Unterbrechungen sorgten zudem dafür, das kaum ein Spielfluss zustande kam. In einer chancenarmen ersten Halbzeit konnten sich die Friesoyther allerdings eine verdiente Führung erspielen. Daniel Günter brachte die Büter-Elf in Front (11.). Kurz vor der Pause hatten sich die Varrelbuscher zudem noch selbst geschwächt: Heiko Ellmann kassierte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (42.).

In Unterzahl zeigten die Varrelbuscher eine tolle Moral. Sie wollten den Ausgleich erzwingen, während die Friesoyther Reserve auf Konter setzte. Vier Minuten vor dem Ende schaffte aber der Aufsteiger durch Pascal Damare den nicht unverdienten Ausgleichstreffer.

Tore: 0:1 Günter (11.), 1:1 Damare (86.).

Schiedsrichter: Michael Koch (Ganderkesee).

SV Nikolausdorf - SV Höltinghausen II 8:0 (2:0). Die Gäste hatten, gerade im zweiten Abschnitt, nicht den Hauch einer Chance. Das Ergebnis sagte mehr als tausend Worte. Für die Höltinghauser ein erheblicher Rückschlag, nach dem sie noch vor gut einer Woche bei Hansa Friesoythe II dank einer starken Leistung 6:3 gewinnen konnten. Die treuen Anhänger des SVN schweben derweil im siebten Himmel. Der Kantersieg ihrer Mannschaft katapultierte den Aufsteiger auf den zweiten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 Christian Timmerevers (20.), 2:0 Holzenkamp (44.), 3:0 Christian Timmerevers (50.), 4:0, 5:0 Holzenkamp (57., 63.), 6:0 Preuth (75.), 7:0 Lawerenz (82.), 8:0 Backhaus (88.).

Schiedsrichter: Lennard Gerdes (Varrelbusch).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.