• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kirche: Fünf Pfarreiratsmitglieder feierlich verabschiedet

24.11.2017

Scharrel Die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus Saterland hat jetzt im Rahmen einer Feierstunde fünf ehrenamtlich engagierte Mitglieder des Pfarreirates im Bonifatiushaus in Scharrel verabschiedet. Vier Jahre dabei waren Christel Henken (Ramsloh) und Heike Müller (Scharrel), zehn Jahre Daniel Schulte (Strücklingen), Hedwig Schrand (Sedelsberg) und Gisela Heitmann-Meyer (Sedelsberg).

Pfarreirats-Vorsitzender Georg Pugge und Schriftführerin Marlies Hinrichs hielten eine Rückschau auf die Pfarreiratsarbeit der vergangenen vier Jahre. Viel Bewegung habe es in der Kirchengemeinde beim Personal gegeben. So sei Pfarrer Dr. Clement Akinseloyin verabschiedet worden und Kaplan Asirvatham Rajendran in die Pfarrgemeinde gekommen. Die Kirchengemeinde konnte Pfarrer Thomas Mappilaparambil begrüßen und im August 2014 Pfarrer Ernst Halbe nach Südafrika verabschieden. Im Oktober 2014 ist dann Pfarrer Ludger Fischer ins Saterland gekommen. Mit ihm kehrte Ruhe in den ständigen Wechsel ein. Im November 2015 feierte die Kirchengemeinde das 65-jährige Priesterjubiläum mit Pfarrer August Vornhusen und 2016 ging Diakon Heinrich Thoben ins Priesterseminar nach Münster.

Auch in der Liturgie habe es viele Veränderungen gegeben. Die Wochenendgottesdienste wurden reduziert. Für viel Gesprächsstoff sorgte der Wechsel der Gottesdienstzeiten in den Gemeindeteilen, der jährlich rotiert. In der Katechese wurden die Taufelterntage ins Leben gerufen, es gab einen Familiennachmittag und einen Tag der Kranken. Die Messdienerarbeit wurde aktiviert, Kinderbibeltage wurden veranstaltet. Die Sternsingeraktionen brachten großzügige Spenden, mit denen Projekte in der Heimat von Akinseloyin und Kaplan Rajendran realisiert werden konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pugge und Hinrichs erinnerten unter anderem auch an die Wallfahrten nach Heede, die Begegnungstreffen auf dem Friedhof in Scharrel, die Wallfahrt nach Kevelaer und vor allem an die große Gemeindewallfahrt nach Rom. Für 2018 ist eine Fahrt zum Katholikentag nach Münster geplant.

Es habe auch verschiedene interne Angebote für die Mitglieder der Kirchengremien gegeben wie Lektorenschulungen oder Gemeindeausschusstreffen. Die Öffentlichkeitsarbeit sei forciert worden. So verfügt die Kirchengemeinde über eine immer aktuelle Homepage. Seit 2012 beschäftigten sich die Gremien mit dem Pastoralplan, der im Frühjahr 2017 vorgestellt werden konnte und auf großes Lob gestoßen sei. „Wir sind eine lebendige Gemeinde“, sagte Pugge und sprach besonders den hauptamtlichen Kräften seinen Dank für die Unterstützung aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.