• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nur 0,1 Ringe mehr bringen den Sieg

25.04.2018

Scharrel Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,1 Ringen haben sich die zwölf Schützen des Schützenvereins „Tell“ Hollen beim Frühjahrs-Saterland-Pokalschießen auf der Schießanlage des Schützenvereins „Hubertus“ Scharrel den Wanderpokal geholt. Mit 1188,8 Ringen sorgten sie dafür, dass der Pokal aus Sedelsberg nach Ramsloh-Hollen kam.

Mit ihrem Sieg stoppten sie die Erfolgsserie der Sedelsberger Schützen als Pokal- und Titelverteidiger und verwiesen sie sogar auf Platz vier. Seit 50 Jahren wird der Wanderpokal unter den fünf Schützenvereinen des Saterlandes und den Neuscharreler Schützen zweimal jährlich ausgeschossen.

Den zweiten Platz sicherte sich mit 1188,7 Ringen die Schützenkameradschaft „Friesenkönig Radbod“ Bollingen-Bibelte vor den „Hubertus-Schützen“ (1185,9). Auf den weiteren Plätzen folgten Sedelsberg (1174), „Gut Ziel“ Strücklingen (1164,8) und der Schützenverein Neuscharrel (1141,3). Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Otto überreichte Vorsitzender Willi Hinrichs von „Hubertus“ den Saterland-Wanderpokal an Mannschaftsführer Bernd Kramer von „Tell“ Hollen. „Für mich ist das heute hier die erste Veranstaltung bei den Schützenvereinen und zudem habe ich heute zum ersten Mal ein Gewehr in der Hand gehabt und geschossen. Ich war froh, das Schwarze im Kästchen getroffen zu haben und habe großen Respekt vor der Leistung der Schützen“, sagte Bürgermeister Otto und lobte die Ergebnisse.

Tagesbester Freihand- Schütze war Jens Hinrichs von „Tell“ Hollen (102,3 Ringe), bester Auflage-Schütze Josef Müller von „Hubertus“ (104,2). Auch gab es Auszeichnungen für dei besten Auflage- und Freihand-Schützen, Neuscharrel: Heinz Willenbrink (Auflage, 102,2) und Mathias Thoben-Esens (Freihand, 91,6); Scharrel: Josef Müller (Auflage, 104,2) und Jennifer Schrand (Freihand, 89,3); Hollen: Christel Meyer (Auflage, 103,3) und Jens Hinrichs (Freihand, 102,3); Bollingen-Bibelte: Wilfried Harms (Auflage, 102,5) und Kai Meinders (Freihand, 99,6); Sedelsberg: Norbert Neitzel (Auflage, 104,1) und Jessica Huntemann (Freihand, 99,2 Ringe); Strücklingen: Helmerich Spieker (Auflage, 103) und Marion Bartjen (Freihand, 90,8).

Parallel wurde ein Schießwettkampf unter den Vorsitzenden und dem Bürgermeister um den Vorsitzenden-Pokal ausgerichtet. Als treffsicherster Schütze hatte sich in der Vergangenheit Eugen Plum (Sedelsberg) erweisen, der sich den Pokal mit Willi Hinrichs (Scharrel) gleich zweimal sicherte und ihn nun aufgrund der höheren Ringzahl endgültig in Besitz nehmen konnte.

Den neuen an dem Tag zum ersten Mal ausgeschossenen Pokal erhielt mit 102,5 Ringen ebenfalls Plum. Er hatte Hinrichs (101,7) auf den zweiten Rang verwiesen. Es folgten Konrad Fugel (Strücklingen, 101,1), Rudi May (Neuscharrel, 99,2), Ludger Meinders (Bollingen, 95,2), Bernd Kramer (Hollen, 90,3), Bürgermeister Otto (83,5).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.