• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schlechte Nachrichten vor Fernduell um Meisterschaft

30.05.2014

Friesoythe Meisterschaftsendspurt: In der Fußball-Bezirksliga kommt es an diesem Sonnabend zum Fernduell um den Titel zwischen Tabellenführer TV Dinklage und Hansa Friesoythe. Die Dinklager treffen im Jahnstadion auf den SV Holdorf, während Hansa (siehe Grafik) den Tabellenletzten BW Lüsche empfängt. Beide Partien fangen um 18 Uhr an.

Egal wie der Titelkampf auch ausgehen mag, Friesoythes Trainer Hammad El-Arab lobt sein Team schon jetzt „für eine Riesensaison“. Sicherlich wäre der Aufstieg das „i-Tüpfelchen“, aber ihm sei klar, dass Lüsche seiner Mannschaft alles abverlangen werde. Das Duell mit Dinklage rückte in dieser Woche ein wenig in den Hintergrund, als bekannt wurde, dass sich die Knieverletzung von Hendrik Pancratz aus dem Spiel gegen den BV Essen im Nachhinein als Kreuzbandriss entpuppt hat. „Eine ganz bittere Diagnose“, so El-Arab. Neben Pancratz werden auch die Langzeitverletzten Michael Emken und Alexander Deutsch nicht auflaufen können.

Die schlechten Meldungen rissen nicht ab, denn wie es aussieht, wird Mittelfeldspieler Marco Delgado den Verein verlassen. Der Spanier steht vor einem Wechsel zum TuS Emstekerfeld. „Er hat ein sehr gutes Angebot von Emstekerfeld bekommen, und der Verein wird da nicht mitgehen“, sagt El-Arab.

Nicht nur deshalb müssen die Friesoyther im Hinblick auf die neue Spielzeit personell nachlegen. Auch im Tor gibt es eine freie Planstelle, weil Stephan Beckmann (Frisia Vrees) und Andre Hagen (SV Bösel) wechseln. „Wir sind an einem zweiten Torhüter dran“, verrät El-Arab.

Ob Torhüter oder Verstärkungen für eine andere Position – die Friesoyther behalten kühlen Kopf auf dem Spielermarkt. „Wir schauen, was möglich ist. Aber Schnellschüsse wird es bei uns nicht geben“, macht El-Arab klar. Große personelle Überraschungen erwartet er beim Gegner aus Lüsche nicht. Die Spieler seien ihm bestens bekannt. „Sie werden uns nichts schenken. Wir müssen deshalb eine konzentrierte Leistung abrufen“, meint Friesoythes Trainer.

Ob mit der Schale in der Hand oder ohne: Nach dem Spiel lädt der Verein alle Mitglieder, Freunde und Gönner zu einer Abschlussfeier ein. In dem Rahmen sollen auch verdiente Trainer und Spieler, die den Verein verlassen, verabschiedet werden. „Unabhängig vom Ausgang des Spiels möchte der Verein eine großartige Saison gemeinsam ausklingen lassen“, so Hansas Fußballobmann Tobias Millhahn. Auch über das eine, oder andere Freibier dürfen sich die Fans freuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.