• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schießwesen: Schützen haben neues Kinderkönigspaar

24.05.2016

Thüle Das Thüler Schützenfest, das am Sonntag, 29., und Montag, 30. Mai, gefeiert wird, steht am Montagnachmittag mit dem Kinderschützenfest ganz im Zeichen der jungen Generation. Die Kinder haben ebenso wie die Schützen ein Königspaar, das während des Kinderschützenfests auf dem Kinderkönigsthron im Festzelt residiert.

Die Kinder und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren ermittelten auf dem Vereinsschießstand der Bruderschaft in einem harten Wettbewerb den Königsthron. Unter der Regie von den Jugendschießmeistern Manuela Büscher, Lena Scheper und Christian Schröder wurde das Kinderkönigsschießen durchgeführt. Sie hatten die Nachwuchsschützen auf vielen Übungsschießen hervorragend auf den Wettkampf vorbereitet, wie die Ergebnisse zeigten.

Das Bestreben, auf den Thron zu kommen, ist bei den Nachwuchsschützen sehr groß. Brudermeister, Generalleutnant Bernd Engelmann war bei der Siegerehrung, die er durchführte, von den guten Ergebnissen beeindruckt und lobte die Jugendlichen als Garanten für eine gute Zukunft der Bruderschaft. Neben dem Kinderkönig und der Kinderkönigin bilden jeweils die drei nächstplatzierten Mädchen und Jungen das Throngefolge. Zum Kinderkönig der St.-Johannes-Schützenbruderschaft ernannte Engelmann Jan Tapken, der mit 30 Ringen in drei Schuss die Konkurrenz auf die Plätze verwies. Die Thüler Schützen honorierten die Leistung mit langanhaltendem Beifall. Auf den Thronplätzen bei den Jungen folgten: Colin Friese (29), Christian Roter (27), und Tim Scheper (27).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Mädchen konnte sich Mirja Focke mit 27 Ringen durchsetzen und wurde vom Brudermeister als neue Kinderkönigin ausgerufen. Für den Thron qualifizierten sich zudem Neele Büscher (26), Cora Kühling (24) und Sophie Bregen (22).

Am Montagnachmittag auf dem Kinderschützenfest wird das Königspaar Jan Tapken und Mirja Focke vom Brudermeister inthronisiert und danach wird die Front der angetretenen Schützen abgeschritten. Beim anschließenden Festumzug werden sie in einem Cabrio gefahren und den gesamten Festnachmittag prägen.

Im Rahmen des Kinderkönigsschießens wurde auch der Schießwettbewerb um den Titel des Prinzen, der Prinzessin (die Gruppe der 16- bis 24-jährigen Schützinnen und Schützen) durchgeführt. Geschossen wurde Freihand. Als Prinzen beziehungsweise Prinzessin wurden Johannes Roter mit 27 Ringen, Hendrik Wreesmann (25) und Lena Scheper (24) mit den Prinzenorden in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Der Gewinner Prinz Johannes Roter qualifizierte sich mit seinem Sieg für überregionale Vergleichsschießen der Prinzen und Prinzessinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.