• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schützenverein Kampe/Ikenbrügge: Schützen trotzen dem Regen

27.07.2015

Kampe Trotz des kräftigen Regens und starken Windes war das Interesse der Schützen des Schützenvereins Kampe/Ikenbrügge, um die Königswürde auf den Adler zu schießen, groß. Viele Zaungäste verfolgten das spannende Schießen – allerdings zumeist aus der Schützenhalle heraus. Ein provisorisches Zeltdach, das kurzfristig über dem Schießstand angebracht worden war, schützte kaum.

Die Schützenkönigin des Vorjahres, Johanna Eilers, eröffnete das Dauerfeuer auf den Adler. Die Schützen trafen zielsicher, und so fiel der Adler viel früher als in den vergangenen Jahren.

Vereinsvorsitzender Bernd Eilers hatte zu Beginn die Schützen sowie die vielen Gäste willkommen geheißen. Sein besonderer Gruß galt dem noch amtierenden Königsthron. Dank zollte er den beiden Adlerbauern Karsten Eilers und Markus Brand für ihre hervorragende Arbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schießmeister Olaf Eilers lobte, dass die vielen Besucher einen würdigen Rahmen für das Königsschießen schafften.

Auf Schwingen, Reichsapfel und Zepter durfte jeder Schütze fünf Schuss hintereinander abgeben. Als sich die Endphase des Schießens ankündigte, trennte sich „die Spreu vom Weizen“. Es blieben acht Schützen auf dem Schießstand und machten die Königswürde unter sich aus.

Den entscheidenden Schuss gab Heiner Högemann ab und streckte den Adler mit dem 1637. Schuss zu Boden. Der neue König freute sich sichtlich, den finalen Treffer gesetzt zu haben. Unter seinem Kommando wollen die Kamper Schützen von Sonnabend, 8. August, bis Montag, 10. August, ihr Schützenfest ausrichten.

Nachdem die amtierende Königin Johanna Eilers und ihr Prinzgemahl Berthold Eilers samt Hofstaat mit viel Dank und Lob der Amtsgeschäfte enthoben worden waren, hieß es: „Es lebe der neue König!“ Der Vorsitzende inthronisierte unter großem Jubel Heiner Högemann als König und ernannte Ehefrau Silvia zur Königin. Bernd Eilers schmückte den neuen Regenten mit der Königskette und Ehefrau Silvia mit einem Diadem. Zum Hofstaat des neuen Königs gehören als Adjutantenpaare Karl-Heinz und Hannelore Krone sowie Günter und Bärbel Lammers. In seiner ersten Ansprache betonte der König seine Freude über das neue Amt und lud alle zum Freibier und auf dem Schützenfest zum Thronbesuch ein.

Für besondere Treffer beim Adlerschießen wurden ausgezeichnet: Katrin Meyer (rechte Schwinge), Eike Uchtmann (linke Schwinge), Dennis Steinhauer (Reichsapfel) und Markus Stoff (Zepter).

Beim Pokalschießen mit dem Luftgewehr auf Scheiben siegten: Marc Alexander Kruse (Jugendbester, Altersgruppe 16 bis 25 Jahre), Johanna Eilers (Scheibenkönigin), Berthold Eilers (Königs-Pokal), Katrin Meyer (Meyer-Pokal 26 bis 34 Jahre), Andreas Grave (Hackstette-Pokal, offene Klasse) und Stefan Tiedeken (Motorgeräte-Eilers-Pokal, ab 45 Jahre).

Peter Ennens sicherte sich den Titel des diesjährigen Scheibenkönigs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.