• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SCHIEßSPORT: Schützenfrauen zeigen Treffsicherheit

16.09.2009

RAMSLOH Der Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe mit seinen 14 Mitgliedsvereinen veranstaltete jetzt das Kreisdamenpokalschießen auf dem Schießstand des Schützenvereins Tell Hollen. Die Resonanz hätte besser sein dürfen, zog Damensportleiterin Anneliese Leferink ein Fazit. Zwei Mannschaften hatten erst am Morgen ihre Teilnahme abgesagt.

Die teilnehmenden Mannschaften lieferten sich dennoch einen spannenden und fairen Wettkampf. Beim Damenpokalschießen wird in der freien Klasse geschossen. Es zählen je Mannschaft drei Freihandschützen und drei Schützendamen in der Auflage zum Kader, die jeweils 20 Schuss abgeben. Der Vorjahressieger bekommt als Erschwernis von seinem Turnierergebnis zehn Ringe abgezogen, um schwächeren Mannschaften eine reelle Chance einzuräumen. Vorjahressieger war die Damenmannschaft von „Hubertus“ Scharrel und kam mit Daniela Janßen, Carina Tellmann und Ingrid Themann sowie Gisela Hinrichs, Anita Tellmann und Karla Laing nur auf 1096 Ringe.

Das reichte nicht zum Sieg. Der Wanderpokal, der seit 1995 ausgeschossen wird, ging in diesem Jahr an die Schützendamen aus Kampe-Ikenbrügge mit einem Gesamtergebnis von 1115 Ringen. Geschossen hatten für das Team Katrin Schütte, Dörte Themann und Andrea Witte sowie Renate Fenske, Annegret Frerichs und Margret Uchtmann. Mit 1076 Ringen belegte die Schützengilde Barßel den dritten Platz vor dem Schützenverein Tell Hollen mit 1064 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgten der Schützenverein Harkebrügge mit 1061 Ringen, der Schützenverein Sedelsberg mit 1021 Ringen und der Schützenverein Barßel-Neuland mit 982 Ringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Siegerehrung freute sich Damensportleiterin Anneliese Leferink auch Kreiskönigin Bärbel Riek sowie den Präsidenten des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe, Heinz-Georg Prahm, den Vorsitzenden von Tell Hollen, Antonius Naber, sowie Kreissportleiter Olaf Eilers und den frisch gebackenen Gemeindeschützenkönig des Saterlandes, Norbert Neitzel, zu begrüßen. Ihr Dank galt jedoch der Schießleitung von Hermann Niehüser und den Schützendamen von Tell Hollen, die das Turnier nicht nur hervorragend organisiert, sondern auch für die Versorgung gesorgt hätten.

Kreiskönigin Bärbel Riek überreichte den Wanderpokal an Renate Fenske von der Damenmannschaft Kampe-Ikenbrügge. Der Wanderpokal für den zweiten Platz nahm Anita Tellmann aus Scharrel und den Pokal für den dritten Platz Mechthild Büscherhoff aus Barßel entgegen.

Als beste Schützin „Auflage“ wurde Gisela Hinrichs aus Scharrel geehrt. Sie hatte 200 von 200 möglichen Ringen erzielt. Als beste Schützin „Freihand“ wurde Daniela Janßen aus Scharrel geehrt. Sie hatte 183 Ringe erzielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.