• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schützengilde holt sich Trophäe

09.09.2014

Nutteln /Cloppenburg Mit dem Gesamtergebnis von 1920 Ringen hat sich jetzt die Sankt-Hubertus-Schützengilde Varrelbusch-Petersfeld-Resthausen-Falkenberg und Staatsforsten beim Schießen um den – von der Stadt Cloppenburg gestifteten – Wanderpokal diese begehrte Trophäe geholt. Der Vorjahressieger „Gut Ziel“ Ambühren erreichte zwar die gleiche Ringzahl, musste aber aufgrund der geringeren Treffer beim Kleinkaliberschießen mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen.

Den dritten Rang in der Erfolgsliste erkämpfte sich die Schützenbruderschaft Vahren-Stapelfeld und Umgebung mit 1918 Ringen. Der Bürgerschützenverein Cloppenburg erreichte mit 1910 Ringen Platz vier vor dem Schützenverein Nutteln, der 1894 Zähler für sich verbuchte. Die Schützenbruderschaft Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor kam mit 1886 Ringen auf Rang sechs.

Königsorden

Der Titel „Stadtkönig“ ging mit einem Superergebnis von 29 Ringen an Engelbert Grave von der St.-Sebastian-Bruderschaft Vahren. Vorjahreskönig Thomas Klaphake erhielt einen – von der Stadt Cloppenburg neu gestifteten – Königsorden. Den zweiten Platz in diesem Wettbewerb eroberte sich Ulrich Hackmann, Kellerhöhe (27 Ringe) vor Peter Meyer, Cloppenburg (26), Walter Einhaus, Varrelbusch (25), Otto Anneken, Nutteln (24) und Heinz Tellmann, Ambühren (21).

Mit rund 200 Schützen und insgesamt 385 Starts in den Disziplinen „Kleinkaliber“ und „Luftgewehr“ registrierten die Schießmeister eine gute Beteiligung. Darüber freute sich auch der Präsident des Schützenvereins Nutteln, Ludger Tabeling, der zur Siegerehrung im Nuttelner Schützenhaus zahlreiche Teilnehmer aus den sechs an den Wettbewerben beteiligten Vereinen begrüßte.

Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese bezeichnete das Stadtpokalschießen als einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung eines funktionsfähigen Vereinslebens.

Neben dem Hauptpokal gab es weitere Pokale in den einzelnen Wettbewerben. Mit 944 Ringen ging die Siegertrophäe in der Disziplin „Kleinkaliber“ an die Mannschaft aus Vahren vor Varrelbusch (940), Ambühren (937), Cloppenburg (933) Nutteln (915) und Kellerhöhe (913). Beste Einzelschützen waren Stephanie Siemer, Cloppenburg (98 Ringe), Wolfgang Deters, Vahren (97), Monika Deeken, Vahren, Christoph Mählmann, Ambühren, Roswitha Busken, Vahren und Helmut Tapken, Varrelbusch (alle 96 Ringe).

Luftgewehr

In der Disziplin „Luftgewehr“ holte sich die Mannschaft aus Ambühren mit 983 Ringen den Siegerpokal. Auf den weiteren Plätzen folgen die Teams aus Varrelbusch (980), Nutteln (979), Cloppenburg (977), Kellerhöhe (974) und Vahren (974).

Beste Einzelschützen: Heiko Hochartz, Varrelbusch, Detlef Rohe, Vahren, Thomas Zahn, Nutteln, Albert Wewer, Ambühren, Marlies Bröring, Kellerhöhe und Wolfgang Lange, Nutteln (alle 100 Ringe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.