• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schulte sieht ihr Team trotz Schönheitsflecken gerüstet

26.08.2013

Lastrup /Cloppenburg Souverän gemeistert haben die Erstliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg den als Generalprobe deklarierten Test gegen ADO Den Haag. In Lastrup setzten sich die Spielerinnen von Trainerin Tanja Schulte vor 150 Zuschauern mit 4:2 (2:0) gegen den Vorjahresfünften der ersten niederländischen Liga durch – die NWZ  berichtete.

„Das war von meiner Mannschaft schon recht souverän. Die Laufarbeit hat gestimmt wie auch die Geradlinigkeit im Spiel nach vorne. Wir sind gerüstet“, zeigte sich Schulte zufrieden. Die beiden späten Gegentreffer durch Mandy van Dyk (82.) und Renate Jansen (83.) bezeichnete sie als „ärgerliche Schönheitsflecken“. Auf jeden Fall brachte die Partie weitere Aufschlüsse in Sachen Startelf für die am Sonntag mit dem Pokalerstrundenauftritt beim Regionalligisten Dresden beginnenden Pflichtspiele.

„Dominka Wylezek bleibt unsere Nummer Eins im Tor. Sie hat sich in drei Jahren etabliert und die komplette Vorbereitung absolviert“, erklärte Schulte. In Dresden und möglichen weiteren Pokalauftritten wird aber die nachverpflichtete Amerikanerin Lizzy Stout zwischen den Pfosten stehen. Auch die Mittelfeldformation scheint gefunden. Marie-Luise Bagehorn und die Schweizerin Vanessa Bernauer, die in Lastrup für das 4:0 sorgte (77.), agieren in der Zentrale. Für die rechte Außenbahn dürfte die laufstarke Polin Marta Stobba, die den Torreigen kurz vor der Pause eröffnete, gesetzt sein. Gleiches gilt für die linke Seite für die spielstarke Aylin Yaren. Als derzeit „gesetzteste Spielerin“ bezeichnete Schulte Angreiferin Agnieszka Winczo. An ihre Seite dürfte sich demnächst Mandy Islacker, die noch immer an einer schmerzhaften Fußprellung laboriert, gesellen. „Wir gehen kein Risiko ein und werden Mandy auch im Pokal nochmals schonen, damit sie dann zum Ligastart topfit ist“, so die Trainerin weiter. Allerdings hat Schulte mit Gentjana Rochi noch einen Pfeil im Köcher. Die junge Mazedonierin ist eine Instinktfußballerin mit einem ausgeprägten Torriecher.

Quasi als Luxusbaustelle entpuppt sich derweil die Besetzung der Viererkette. Am Freitag bildeten die kompromisslose Imke Wübbenhorst – für Schulte die „Spielerin der Vorsaison“ – und Neuzugang Nina Brüggemann die Innenverteidigung. Daniela Löwenberg verteidigte rechts. Auf der anderen Seite machte die eigentlich offensiver ausgerichtete Linksfüßlerin Verena Aschauer einen guten Job. „Ich muss schauen, in welcher Verfassung Annabel Jäger von der U-19-Europameisterschaft zurückkehrt. Kea Eckermann ist ebenfalls eine Alternative. Außerdem hoffe ich, dass Eve Chandraratne noch rechtzeitig fit wird. Stehen alle zur Verfügung, werde ich die Positionen je nach Gegner vergeben“, sagt Schulte. Apropos Gegner. Während die Pokalpartie in Dresden als Pflichtaufgabe gilt – „da zählt nur das Weiterkommen“, so Schulte – sieht sie in Bundesliga-Auftaktgegner Essen eine harte Nuss. „Essen ist definitiv noch ein ganz anderes Kaliber als Den Haag. Da müssen wir uns nichts vormachen. Erst wenn das Spiel in Essen zu Ende ist, wissen wir, wo wir tatsächlich stehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.