• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSOBERLIGA: Schwacher VfL holt glückliches Remis

27.02.2006

LöNINGEN /EMSTEK Emstek war in der 90. Minute durch einen Foulelfmeter von Bastian Mieck 2:1 in Führung gegangen. Der SVW II glich 120 Sekunden später ebenfalls per Strafstoß wieder aus.

Von Carsten Mensing LÖNINGEN/EMSTEK - Ein glückliches 2:2 haben die Fußballer des Bezirksoberliga-Spitzenreiters VfL Löningen am Sonnabend daheim gegen den Niedersachsenliga-Absteiger SV Holthausen/Biene geholt. 24 Stunden später konnte Verfolger SV Wilhelmshaven II die Gunst der Stunde nicht nutzen und kam beim SV Emstek ebenfalls „nur“ zu einem 2:2. SVE-Pressesprecher Heiner Klausing sprach nach dem Spiel von einem „hochverdienten Unentschieden“ für sein Team. „Ein Sieg wäre durchaus drin gewesen.“

VfL Löningen – SV Holthausen/Biene 2:2 (0:1). Ein hartes, aber ehrliches Urteil fällte VfL-Trainer Daniel Breher über das Spiel des von ihm betreuten Tabellenersten. „Wir können äußerst zufrieden sein mit dem Punkt. Wenn Biene seine Chancen genutzt hätte, wäre schon zur Pause nach einem möglichen 0:3 nichts mehr drin gewesen. Das war heute vor allem in der Defensive ein ganz schwaches Spiel von uns. Da lasse ich auch das Fehlen von André Lückmann nicht als Entschuldigung gelten.“

Dabei hätten die Löninger vom zeitlichen Ablauf her sogar noch alle drei Punkte zu Hause behalten können. Denn vier Minuten vor dem Ende waren die Südkreisler durch eine sehenswerte Einzelaktion von Ludger Brunnecke in Führung gegangen. Doch nur 180 Sekunden später zeigte sich die VfL-Abwehr einmal mehr unsortiert – und Tobias Quaing traf aus sechs Metern per Kopf zum hochverdienten 2:2.

Bevor Lukas Kissmann die Gäste in der 19. Minute in Führung brachte, hatten diese durch Tim Zevenhuizen (12./VfL-Keeper Michael Anneken hält Schuss aus fünf Metern), Johannes Kues (15./aus sieben Metern drüber) und Kissmann (18./Anneken hält Schuss aus 18 Metern) bereits drei hundertprozentige Chancen vergeben. Nach einer halben Stunde parierte der starke Anneken dann noch ein Geschoss von Dirk Hesping. Von Löningen war in der ersten Halbzeit rein gar nichts zu sehen, lediglich Ulrich Manemann scheiterte eine Minute vor dem Wechsel aus fünf Metern.

Nach Wiederanpfiff präsentierte sich der VfL vor allem durch die Hereinnahme von Brunnecke verbessert – ohne freilich Normalform zu erreichen. Brunnecke (60./Schuss auf der Linie geklärt), Torsten Bünger (62., Freistoß an die Latte) und Manemann (65.) vergaben die besten Löninger Gelegenheiten zum zwischenzeitlichen 1:1. Allerdings waren die Biener durch Konter stets gefährlich: Kues (55.) und Marks da Sousa Gama (73.) hätten vor dem Ausgleich durch Ferdi Diedrich (73.) die Führung leicht ausbauen können.

Tore: 0:1 Kissmann (19.), 1:1 Diedrich (73.), 2:1 Brunnecke (86.), 2:2 Quaing (89.).

VfL Löningen: Anneken – Möller, Thürmann, Nolting, Miller, Bünger, Schmunkamp, Kroner (46. Brunnecke), Brak (46. Wichmann), Manemann (87. Bremersmann), Diedrich.

SR: Christian Greisner.

SV Emstek – SV Wilhelmshaven II 2:2 (1:1). Nachdem Tim Conring die Gäste in der 17. Minute mit einem Lupfer über den herauslaufenden SVE-Keeper Jörg Riemann in Führung gebracht hatte, fielen die restlichen drei Tore per Foulelfmeter. Michael Lüesse verwandelte Emsteks ersten Versuch nach einem Trikotzupfer an Jan-Bernd Baumann sicher (27.). Den zweiten Strafstoß von Bastian Mieck in der Schlussminute hätte SVW-Keeper Amir Halilovic dagegen fast noch gehalten. Auf Glück folgt Pech – das musste gestern auch der SVE feststellen: Nur zwei Minuten später pfiff Schiedsrichter Neufeld (Sögel) erneut: Nach einem Missverständnis zwischen Michael Lüesse und Riemann soll der SVE-Keeper einen dazwischen spritzenden Wilhelmshavener gefoult haben – David Berwecke verwandelte den Elfmeter sicher.

Tore: 0:1 Conring (17.), 1:1 Michael Lüesse (27., FE), 2:1 Mieck (90., FE), 2:2 Berwecke (90+2, FE).

Gelb-rote Karten: Conrad (68.) und Boller (90./beide Wilhelmshaven/beide wegen wiederholten Foulspiels).

SV Emstek: Riemann – Michael Lüesse – Budde, André HarmuthPeter Lüesse, Mieck, Makulla, Renze – Meyer (89. Jakob Niemeyer) – Lukas Niemeyer, Baumann (78. Seidel).

Matthias Wendeln vom benachbarten Bezirksklassisten SV Höltinghausen wechselt zur kommenden Saison zum SVE.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.