• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Unfall Bei Bremerhaven
Mercedes rast in Stauende – A27 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Landesmeisterschaften: Schwimmer trotzen in Osnabrück Schwierigkeiten

18.05.2017

Cloppenburg /Osnabrück Die Nachwuchsschwimmer des Cloppenburger SV haben sich am Wochenende im Osnabrücker Nettebad bei den Landesjahrgangsmeisterschaften gut präsentiert. Der CSV war mit vier Aktiven angetreten, insgesamt schickten 76 Vereine 368 Sportler ins 50-Meter-Becken.

Die jungen Cloppenburger Schwimmer hatten sich viel für ihren Saisonhöhepunkt vorgenommen, doch die ungewohnt lange Bahn und eine Verletzung trübten die Stimmung etwas. Trotzdem schwammen die Cloppenburger an ihre persönlichen Bestzeiten heran und konnten diese teilweise sogar verbessern.

Am Mittwoch vor den Titelkämpfen hatte sich Lennart Bock (Jahrgang 2004) eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen. Er konnte bis zu den Meisterschaften nicht mehr trainieren, ließ sich aber nicht von einer Teilnahme abhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So startete Lennart über alle drei Rückenstrecken und konnte seine Bestzeit über die Sprintdistanz sogar etwas verbessern: Er belegte in 0:37,42 Minuten den 17. Platz. Über 100 Meter wurde er in 1:22,04 Minuten 15., und über 200 Meter schlug er nach 2:56,90 Minuten an, was ihm letztlich Rang 14 einbrachte.

Sein Trainingskamerad Max Dippel (2004) hatte sich vorgenommen, endlich unter 30 Sekunden über 50-Meter-Freistil zu schwimmen. Dies gelang ihm aber noch nicht. In 0:30,42 Minuten belegte er den 19. Platz.

Der junge Sprinter startete zudem über 50-Meter-Brust (0:42,42, Platz 18) und 50-Meter-Schmetterling (0:37,46, Platz 24). Auf den beiden 100-Meter-Strecken wurden ihm am Ende die Arme etwas schwer. „Mir fehlen auf dieser doofen langen Bahn einfach zwei Wenden“, ärgerte sich Max Dippel über die ungewohnt lange Bahn. Über 100-Meter-Schmetterling wurde er in 1:34,47 Minuten 18., und über 100-Meter-Freistil belegte er in 1:12,29 Minuten Platz 31.

Jeweils über 50-Meter-Schmetterling hatten sich Alexander Göken (2006) und Eric Beisel (2006) qualifiziert. Für Alexander waren es die zweiten Landesmeisterschaften, er ging schon routinierter an den Start und belegte in neuer Bestzeit (0:45,00) den 14. Platz. Für Eric Beisel war es das Debüt bei den Landesmeisterschaften: Er war vor dem Start nervös und kam nach dem Startsignal als Letzter ins Becken, wodurch er in der Welle der anderen schwamm. Trotzdem kam er fast an seine Bestzeit ran und belegte in 0:46,90 Minuten den 19. Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.