• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Dachstuhl in Flammen – Feuerwehr rettet Hunde
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Großeinsatz Bei Brand In Ganderkesee
Dachstuhl in Flammen – Feuerwehr rettet Hunde

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bezirksligisten bestreiten Finale in Sedelsberg

12.07.2019

Sedelsberg Die Favoriten haben sich beim Fußball-Turnier um den FCS-Cup in Sedelsberg durchgesetzt. So kommt es an diesem Freitag um 19 Uhr zum Duell Titelverteidiger Sparta Werlte (Bezirksliga 3) gegen Hansa Friesoythe (Bezirksliga 4). Während Werlte den riesigen Wanderpokal und das Preisgeld gerne wieder mit nach Hause nehmen möchte, will es dagegen Hansa Friesoythe als erster Cupgewinner schaffen, den Pokal nach 2016 ein zweites Mal zu gewinnen.

Sparta Werlte - SV Gehlenberg 2:0 (0:0). Der Kreisligist SV Gehlenberg – bei einem Remis wegen des besseren Torverhältnisses im Cup-Finale – bestätigte seine gute Form und war im ersten Abschnitt jederzeit gleichwertig. Die beste Chance hatte Jan Pohlabeln nach einem Konter, als er Sparta-Torwart Stephan Beckmann ausgespielt hatte, aber ein Abwehrspieler auf der Torlinie rettete (29.).

Nach der Pause investierte Werlte mehr, drängte Gehlenberg in die Defensive. Michael Peiffer nutzte eine sehr gute Flanke zur Führung aus (63.) und schlenzte in der 73. Minute den Ball gekonnt zum 2:0 ins Netz. Gehlenberg wehrte sich, machte zwar Druck, aber Werltes Abwehr war zu stabil.

Tore: 1:0, 2:0 Peiffer (63., 73.)

Hansa Friesoythe - SV Esterwegen 5:0 (3:0). In diesem „Endspiel“ um den Finaleinzug hätte Hansa zwar ein Remis gereicht, doch schon zur Pause war die Partie entschieden. Aber Esterwegen setzte das erste Ausrufezeichen, als Pascal Ostermann an die Latte köpfte (4.). Sein Namensvetter Lukas Ostermann vergab kurz danach auf der Gegenseite für Hansa (6.). Per Doppelschlag ging Hansa in Führung. Zunächst verwandelte Magnus Schlangen einen Freistoß unhaltbar (10.), ehe Janek Siderkiewicz erst den Ball an die Latte köpfte, um den Abpraller zu versenken (14.). Siderkiewicz erhöhte mit einem unhaltbar abgefälschten Distanzschuss auf 3:0 (35.).

Nach der Pause wurde es für Hansa ein Trainingsspiel, da Esterwegen sichtlich die Kraft ausging. Kraftvoll hingegen präsentierte sich Hansa-Neuzugang Emmanuel Ogunsuyi, der sich nach jeweils geschickten Körperdrehungen auf 4:0 (50.) und 5:0 (69.) erhöhte. Der Doppeltorschütze hatte früher in der Jugend des BV Cloppenburg gespielt und war zuletzt in der Kreisliga beim VfL Oldenburg II aktiv. Mit Abwehrspieler Adelaid Thaci setzte Hansa einen weiteren Neuzugang ein.

Tore: 1:0 Schlangen (10.), 2:0, 3:0 Siderkiewicz (14., 35.), 4:0, 5:0 Ogunsuyi (50., 69.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.