• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gastgeber muss sich zum Start mit einem 0:0 begnügen

18.07.2018

Sedelsberg Ein torloses Remis und ein klarer Erfolg, so lautete die Bilanz des ersten Spieltages um den FCS-Cup des Fußball-Kreisligisten FC Sedelsberg.

Der Gastgeber machte in Gruppe A den Anfang und traf auf den SV Altenoythe II, einem Team aus der 1. Kreisklasse. Das 0:0 am Ende war gerecht, wobei in der ersten Halbzeit beide Seiten bemüht waren, aber das große Risiko scheuten. Während Altenoythe, das in der Defensive überzeugend agierte, keine Torchance besaß, hatte Sedelsberg zwei Möglichkeiten. Als Dennis Reiners den Ball flach hereinbrachte, verpasste Dirk Meemken knapp (10.). Nach einer Ecke von Neuzugang Jonathan Menzen, entschärfte SVA-Keeper Pascal Hochartz den Kopfball von Sven Janssen (30.).

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild. Nachdem Sedelsberg munter durchwechselte und häufig mit Diagonalbällen und Flanken versuchte, steigerte sich die Reserve des SV Altenoythe in der Offensive und bekam so ein deutliches Übergewicht an Torchancen. Dennis Wieborg scheiterte am eingewechselten FCS-Torwart Lukas Remmers (47.), ehe sein Fernschuss knapp das Ziel verfehlte (52.). Danach konnte Sebastian Laing Torwart Remmers nicht überwinden (55.) und hatte in der 60. Minute mit einem Freistoß Pech, der von der Sedelsberger Mauer gefährlich abgefälscht wurde.

Im zweiten Spiel setzte sich in der Gruppe B der SV Gehlenberg verdient, aber etwas zu hoch mit 5:1 (2:0) gegen den BV Neuscharrel durch. Zum Spieler dieses Duells wurde der aus dem eigenen Nachwuchs gekommene Marvin Pünter, der für eine beruhigende 3:0-Führung sorgte (15., 32., 51.). Gehlenberg war und blieb die bessere Mannschaft, ließ aber nach der Pause einige Chancen für Neuscharrel zu. So wie in der 43. Minute als Michael Meyer allein auf Torwart Michael Norrenbrock zulief, an ihm scheiterte und danach den Nachschuss am Tor vorbei setzte.

Als Semen Bock Jan Pohlabeln foulte, Pohlabeln den Elfmeter zum 4:0 verwandelte (63.), war die Partie entschieden. Alexander Bock verkürzte per Heber noch auf 1:4 (73.), ehe Thomas Steenken mit 5:1 den Schlusspunkt setzte. Beim BVN fehlte Spielertrainer Olaf Bock, der nach einer Armoperation erst im September wieder mitwirken kann.

Das Turnier wird fortgesetzt an diesem Donnerstag mit den Partien SV Gehlenberg - Sparta Werlte (18.30 Uhr) und SV Thüle - FC Sedelsberg (20 Uhr).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.