• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kreisschützen sorgen für volle Hütte

25.09.2018

Sedelsberg /Friesoythe Wenn aus dem Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe die Schützenvereine aus Altenoythe, Barßel, Barßelermoor, Barßel-Neuland, Elisabethfehn, Gehlenberg, Harkebrügge, Friesoythe, Tell Hollen, Kampe-Ikenbrügge, Neuscharrel, Reekenfeld-Kamperfehn, Scharrel, Sedelsberg und Strücklingen zum Kreiskönigsschießen antreten, ist die Hütte voll. So auch wieder am Samstag: Fast 200 Schützen tummelten sich in der Sedelsberger Schützenhalle.

Alle Königshäuser hatten ihre besten Frauen und Männer entsandt, um Kreiskönig und Kreiskönigin, Erste und Zweite Hofdame wie auch den Ersten und Zweiten Ritter zu küren. Am Ende hatten Markus Kleinbauer (51,4 Treffer), Elisabethfehn, und Anja Gröneweg (50,9 Treffer), Barßel, freuten sich als neues Kreiskönigspaar über die Königsketten. Erste Hofdame Margret Albers (Gehlenberg) und Zweite Hofdame Maria Eilers (Neuscharrel) sowie Erster Ritter Wilhelm Albers (Gehlenberg) und Zweiter Ritter Stephan Pacholke (Harkebrügge) wurden mit den Insignien ausgezeichnet.

Olaf Eilers ist als Präsident des Schützenkreises seit fast 20 Jahren für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung mitverantwortlich. Zusammen mit dem Vorstand hatte er wieder alles im Griff, nicht zuletzt dank der vielen ehrenamtlichen Helfer des Schützenvereins Sedelsberg: Neben der hervorragenden Schießsportanlage trugen diese zum Gelingen des Wettbewerbs bei. Entsprechend war Eilers voll des Lobes für die Gastgeber. Angetan zeigten sich auch die Schützen, etwa Klaus-Peter Geesen vom Schützenverein Elisabethfehn: „Geselligkeit, gute Stimmung, sportlicher Wettkampf und ein lebendiges Vereinsleben – das hat was.“

Auch die besten Jungschützen aus dem Alten Amt Friesoythe traten wieder gegeneinander an, 42 Jugendliche waren es in diesem Jahr. Die Kreisjugendleitung mit Annika Henken und Bernd Eilers sowie Olaf Eilers und Horst Winkelmann, Vizepräsident des Schützenkreises, waren bei der diesjährigen Proklamation besonders gefordert: Bei den Mädchen (Luftgewehr) war Madlen Schröder vom Schützenverein Elisabethfehn die Beste mit 50,7 Treffern. Weil sie am Nachmittag ihre Fußballmannschaft SG Elisabethfehn/Harkebrügge bei einem Spiel unterstützte, verzichtete sie auf die Auszeichnung als beste Jungschützin – bei der Proklamation müssen die besten Schützen nämlich anwesend sein. Dies waren dann Marco Specht (Kreisjugendkönig, Luftgewehr, Schützenverein Scharrel, 50,5 Treffer), Luisa Gullatz (für Madlen Schröder, Kreisjugendkönig, Luftgewehr, Schützenverein Barßel).

Beim Lichtpunktwettbewerb (Lasergewehr) der unter Zwölfjährigen wurde Theis Wasserthal vom Schützenverein Barßel Lichtpunktkönig (47,8 Treffer), Laura Waterkamp vom Schützenverein Altenoythe ist neue Lichtpunktkönigin (47,4 Treffer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.