• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Reisetagebuch immer im Gepäck

28.07.2018

Sedelsberg Im Sommer packt so manchen die Reiselust. Oft geht es dann in ferne Länder, wo die Sonne scheint und man sich an Strand und Meer entspannen kann. Auch Tobias Meyer verreist meistens im Sommer, wenn er Urlaub hat. Allerdings nicht mit dem Flugzeug oder Auto, sondern mit seinem Trekkingrad.

Dann werden die Fahrradtaschen mit all den Dingen, die er auf seiner Reise so braucht, gefüllt. Immer dabei, sein Reisetagebuch.

Im Hausflur des Sedelsbergers hängt eine große Karte. Dort hat er eingetragen, wo er schon überall war, und wie viele Kilometer er gefahren ist. Und das waren bereits einige, wird beim Blick darauf deutlich. Insgesamt acht Touren hat er schon hinter sich. Erst kürzlich ist er von seiner jüngsten Tour zurückgekommen. Angefangen hat aber alles mit dem Gedanken, einmal nach Berlin fahren zu wollen. 2013 erfüllte sich der 40-Jährige dann seinen Wunsch.

Berlin

Bevor er seine Tour startete, hatte er in einem Chat eine Frau kennengelernt, bei der er in Berlin übernachten konnte und die ihm die Stadt zeigen wollte. Fünf Tage sei er nach Berlin unterwegs gewesen, sagt Meyer – damals noch mit seinem alten Fahrrad. 618,72 Kilometer legte er zurück. „Meine erste Fahrt dorthin verlief nicht so gut“, erinnert sich der Sedelsberger. Da er immer ohne Navigationsgerät fährt, habe er vorher auf Google Earth die Orte nachgeschaut, die er auf seiner Route passieren muss.

Gefahren wurde dann von Ort zu Ort. „Wenn man ein Navi hat, kommt man nicht so viel mit Leuten in Kontakt“, sagt Meyer, der lieber Personen fragt, wenn er nicht weiterkommt. Allerdings seien die Ortschaften auf dem Weg nach Berlin teilweise so klein gewesen, „dass es Glück war, wenn ich jemanden gefunden hatte, den ich etwas fragen konnte“. Das letzte Stück in Berlin selbst fuhr er mit dem Zug.

In der Bundeshauptstadt blieb der Sedelsberger ein verlängertes Wochenende. Mit dem Zug ging es nach Oldenburg und von dort aus mit dem Rad nach Sedelsberg zurück.

Kiel

Die zweite Tour führte 2014 über 383,22 Kilometer nach Kiel. „Das war das erste und bisher einzige Mal, dass ich in Begleitung weggefahren bin“, sagt Meyer. Denn seine damalige Freundin legte die Strecke zusammen mit ihm zurück.

Basel

Oft übernachtet Meyer in Hotels, Hostels oder Jugendherbergen. Auf seine dritte Tour nach Basel (Schweiz) nahm er ein Zelt mit. Insgesamt zehn Tage habe er für die Hintour gebraucht. Dabei legte er 1024,79 Kilometer zurück. „Ich habe versucht, jeden Tag 100 Kilometer zu schaffen“, sagt Meyer. Dabei erwies sich das Zelt dann doch eher als störend. „Ich habe eine Frau kennengelernt, deren Söhne es mir dann abgekauft haben.“

Indirekt habe er auf seiner dritten Tour dann doch ein Navi benutzt. „In Duisburg bin ich gerne am Rhein lang gefahren und habe dort jemanden kennengelernt, der ein Navi am Rad hatte. Mit ihm bin ich dann bis nach Düsseldorf gefahren“, erinnert sich der 40-Jährige.

Nochmal Berlin

Nach Berlin fuhr Meyer dann noch ein zweites Mal für ein verlängertes Wochenende, dieses Mal 601,12 Kilometer. „Ich habe vorher mit meinem Kumpel um zehn Euro gewettet, wer eher da ist.“ So fuhr er mit seinem Fahrrad an einem Montag los, seine Freunde am Donnerstag mit dem Zug. Am Ende war Meyer dann um zehn Euro reicher.

Rotterdam

Und auch in den Niederlanden war Tobias Meyer bereits mit seinem Rad. 596,65 Kilometer fuhr er dorthin. „Holland ist ein sehr fahrradfreundliches Land“, stellte er fest.

England

Ein Jahr später ging es zunächst mit dem Zug nach Rotterdam. Von dort fuhr der Sedelsberger mit seinem Fahrrad durch Holland, Belgien und Frankreich. In Calais setzte er mit der Fähre nach Dover über. Insgesamt acht Tage und 937,34 Kilometer habe er nach England benötigt. „Radwege sind dort Luxus. Schilder für Radfahrer gibt es dort gar nicht“, wunderte sich Meyer.

Tschechien

Zwischendurch unternahm der 40-Jährige noch eine 391,75 Kilometer lange Fahrt nach Rendsburg. Und im Juli dieses Jahres ging es dann nach Tschechien – hin mit dem Zug und zurück fast komplett mit dem Rad. Sechs Tage habe er zurück gebraucht. Gefahren ist er 731,42 Kilometer. „Ich bin Soldat und hatte ein/zwei Kilo zu viel“, sagt Meyer. Es werde viel Wert auf einen guten Body-Mass-Index (BMI) gelegt.

So sei er zunächst bis nach Husum mit dem Rad gefahren. „Bei dem zuständigen Arzt dort habe ich mich wiegen lassen. Ich hatte meinen BMI erfüllt“, sagt Meyer. Mit dem Zug ging es dann weiter in die Heimat.

„Meine Touren sind wie eine kleine Schatztruhe der Erinnerung, die ich gerne aufmache“, erzählt der Sedelsberger. „Die gefahrenen Kilometer machen schon stolz.“

Sehr oft sei er freundlichen Menschen begegnet, die ihm geholfen hätten.

Und Routine bei der Suche nach einem passenden Nachtlager habe er auch schon bekommen. „Haben Sie ein Zimmer für eine Nacht?“, „Wie ist das Essen?“ und „Habt ihr W-Lan?“ seien mittlerweile seine Standardfragen.

Sein Reisetagebuch habe einen besonderen Wert für ihn. So mancher, den er auf seinen Reisen kennengelernt hat, hat sich darin schon verewigt. Reizen würde Meyer noch, den Jakobsweg zu fahren. 2019 möchte er vielleicht eine Spendenfahrt in den Süden Deutschlands am Rhein entlangmachen, von der Kinder oder Tiere profitieren. „Das steht aber noch in den Sternen“, sagt Meyer.

Auf jeden Fall will er so lange weitere Touren mit dem Rad unternehmen, bis es nicht mehr geht. Sein Motto: „Frage die Welt nicht, was sie braucht. Frage dich selbst, was dich lebendig macht. Denn die Welt braucht nichts dringender als Menschen, die lebendig sind.“

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.