• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sedelsberg kann Sekt schon kaltstellen

29.04.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassenfußballer des FC Sedelsberg können die Sektflaschen schon einmal kaltstellen. Nachdem der SC Winkum sein Spiel unter der Woche 5:2 in Bühren gewonnen hatte (die NWZ berichtete), war klar, dass der FC seine Meisterfeier mindestens noch einmal um ein Wochenende verschieben muss. Mit dem 1:0 bei der Reserve des SV Höltinghausen lösten die Saterländer ihre Pflichtaufgabe und stehen nun vier Spiele vor dem Ende mit zwölf Punkten und elf Toren vor dem SC Winkum, der als einziger Verfolger noch eine rechnerische Abfangmöglichkeit besitzt.

BV Garrel II - SV Scharrel 2:0 (1:0). Die Partie verlief zunächst ausgeglichen. Garrel ging nach einer Standardsituation in Front: Simon Deeken köpfte nach einer Ecke das 1:0 (15.). In der 35. Minute hatte Scharrel die große Chance zum Ausgleich, Garrels Torwart Ralf Bregen entschärfte aber einen Foulelfmeter der Gäste. Nach dem Wechsel drückten die Saterländer, hatten aber zu wenig Zielwasser getrunken. Ganz im Gegensatz zum BV Garrel: Arkadi Kromberg erzielte zehn Minuten vor Schluss das 2:0 für die Gastgeber und entschied damit die Partie.

Tore: 1:0 Deeken (15.), 2:0 Kromberg (80.).

Sr.: Felgenhauer (Barßel).

SV Höltinghausen II - FC Sedelsberg 0:1 (0:0). Höltinghausens Reserve zeigte gegen den Tabellenführer eine kämpferisch herausragende Leistung. So sahen die Zuschauer nur wenige Chancen, dafür aber viel Mittelfeldgeplänkel. In der 56. Minute erlöste Jewgeni Buss die Gäste. Er traf allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, meinte Höltinghausens Trainer Dirk Wichmann. Anschließend neutralisierten sich beide Teams. Höltinghausen bemühte sich zwar, kam aber kaum zu zwingenden Chancen, so dass Sedelsberg das Spiel knapp gewann.

Tor: 0:1 Buss (56.).

Sr.: Grave (Varrelbusch).

SW Lindern – VfL Markhausen 2:0 (2:0). Die Gäste waren am Ende mit dem Ergebnis gut bedient. Nach einem ganz schwachen Auftritt des VfL und Einbahnstraßenfußball der Schwarz-Weißen wären auch ein halbes Dutzend Tore für die Hausherren möglich gewesen. Markhausen blieb während der gesamten Spielzeit ohne eine einzige Chance und war nur mit Defensivarbeit beschäftigt. Lindern vergab seine Chancen aber leichtfertig, so dass nach Toren von Andy Miller (30.) und Florian Mecklenburg (43.) am Ende nur ein 2:0 zu Buche stand.

Tore: 1:0 Miller (30.), 2:0 Mecklenburg (43.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

DJK ElstenHansa Friesoythe II 1:2 (1:1). Das Kellerkind hielt gegen die technisch wesentlich versierteren Gäste lange mit und hielt durch Kampf die Partie offen. So konnte Michel Otten aus „abseitsverdächtiger“ Position den Führungstreffer der Hansa, den Julian Schade geschossen hatte (34.), prompt egalisieren (38.). Auch nach der erneuten Gästeführung, die Thomas Norrenbrock durch einen sehenswerten Freistoß in den Winkel besorgt hatte (52.), war der Drops noch nicht gelutscht. Elsten versuchte alles, blieb aber in der Nähe des Sechzehners immer wieder hängen. Auch die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gegen Friesoythes Klaus Brinkmann (80.), änderte daran nichts mehr.

Tore: 0:1 Schade (34.), 1:1 Otten (38.), 1:2 Norrenbrock (52.).

Sr.: Bostanci (Vechta).

SV BevernSV Emstek II 3:3 (0:1). Die Hausherren waren ohne fünf Stammspieler angetreten und wären im ersten Durchgang beinahe unter die Räder gekommen. Die Emsteker Reserve hatte Chancen en masse, traf aber durch Daniel Frohs lediglich einmal. Zwar steuerte Frohs nur 60 Sekunden nach Wiederanpfiff seinen zweiten Treffer bei, freuen konnten sich die abstiegsgefährdeten Gäste aber nicht lange darüber. Nur neun Minuten später war die komfortable Zwei-Tore-Führung wieder dahin: Beverns Jens Moormann hatte per Doppelschlag für den glücklichen Ausgleich gesorgt. Als die Hausherren aber merkten, dass mehr drin sein könnte, brachte Simon Menke den SVE erneut per Konter in Führung. Bevern setzte aber erneut nach und kam durch Goalgetter Paul Große-Macke doch noch zum glücklichen 3:3-Ausgleich (81.). Derweil hat der SVB mit Jan-Michael Prophel (TuS Emstekerfeld) und Pascal Diers (BW Galgenmoor) zwei Neuzugänge für die nächste Saison vermeldet.

Tore: 0:1, 0:2 Frohs (10., 46.), 1:2, 2:2 Moormann (51., 55.), 2:3 Menke (75.), 3:3 Große Macke (81.).

Sr.: Möddeken (Winkum).

SV BöselSV Nikolausdorf 2:1 (0:1). Die Hausherren fanden nur mühsam ins Spiel und taten sich nach der frühen Nikolausdorfer Führung durch Timmerevers (2.) lange sehr schwer. Erst nach einer Gardinenpredigt in der Kabine gaben die favorisierten Böseler Gas. Das 1:1 durch Daniel Raker (63.) gab dann den nötigen Auftrieb, um noch die drei Punkte einfahren zu können. Schließlich erzielte Markus Lanfermann noch den 2:1-Endstand, der aufgrund der Aufholjagd in der zweiten Spielhälfte auch in Ordnung ging.

Tore: 0:1 Timmerevers (2.), 1:1 Raker (63.), 2:1 Lanfermann (83.).

Sr.: Luker (Gehlenberg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.