• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sedelsberg kassiert in Rekordzeit halbes Dutzend

29.09.2008

KREIS CLOPPENBURG Bittere Pleite für die Kreisliga-Fußballer des FC Sedelsberg: Der Aufsteiger verspielte am Sonnabend bei den Sportfreunden Sevelten eine 2:0-Halbzeitführung und verlor noch mit 2:6. Dagegen ließ der STV Barßel nichts anbrennen: Das Team von Spielertrainer Markus Stern gewann bei BW Galgenmoor 6:1, während Spitzenreiter SV Höltinghausen Viktoria Elisabethfehn 2:0 schlug. Oben dran bleiben der SV Thüle durch ein 3:1 bei der Reserve des VfL Löningen und der SC Sternbusch, der den SV Altenoythe II mit 2:1 bezwang. Unten setzte sich der SV Cappeln mit 2:0 gegen den BV Neuscharrel durch. Torlos endete die Partie zwischen dem SV Bethen und dem SV Strücklingen.

SF Sevelten - FC Sedelsberg 6:2 (0:2). Ein verrücktes Spiel sahen die Zuschauer am Sonnabend in Sevelten. Trotz ausgeglichenen Verlaufs sah Aufsteiger Sedelsberg nach den Treffern von Sascha Dumstorff (20.) und Spielertrainer Christoph Niemöller (45.) schon wie der sichere Sieger aus.

Sevelten bewies aber jede Menge Mumm und legte eine fast schon sensationelle Schlussoffensive hin. In der 70. Minute verkürzte Daut Barghash auf 1:2 – die Initialzündung für die Hausherren. Mit einem echten Torfeuerwerk stürzten die Sportfreunde die zuvor mehrfach die endgültige Entscheidung verpassenden Gäste in die erste Saisonniederlage.

Tore: 0:1 Dumstorf (20.), 0:2 Niemöller (45.), 1:2 Barghash (70.), 2:2 Steting (73.), 3:2 Mielke (80.), 4:2 Steting (83.), 5:2, 6:2 Heidt (85., 90+3).

Sr.: Beuse (Vechta); SRA: Stargardt, Rolfes.

BW Galgenmoor - STV Barßel 1:6 (1:1). Schlusslicht Galgenmoor hatte sich viel vorgenommen. Mit großem Einsatz wurde den Gästen Paroli geboten. Mit einem Solo von der Mittellinie brachte Martin Kreklau Barßel dennoch in Führung (18.). Galgenmoor blieb aber dran und glich durch Martin Fietz, der per Kopf traf, ganze acht Minuten später aus – der Pausenstand.

Die spielentscheidende Szene dann in der 62. Minute: Galgenmoors Torschütze Fietz sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Bei der Heimelf ging ab sofort gar nichts mehr. Barßel nahm die Einladung zum munteren Scheibenschießen gerne an und ging am Ende mit einem nach den ersten 60 Minuten nicht für möglichen gehaltenen 6:1 vom Platz.

Tore: 0:1 Kreklau (18.), 1:1 Fietz (26.), 1:2 Kreklau (56.), 1:3 Stern (70.), 1:4 Kreklau (73.), 1:5 Becker (87.), 1:6 Koch (88.).

Sr.: Frerksen (Peheim).

SV Höltinghausen - SV Viktoria Elisabethfehn 2:0 (0:0). Wenig spektakulär, dafür aber im Stile eines Spitzenteams brachte Höltinghausen den Dreier unter Dach und Fach. Die Gäste überließen Höltinghausen das Mittelfeld und mussten sich bei Keeper Sascha Loots bedanken, dass es zur Pause keinen Rückstand zu beklagen gab.

Höltinghausen bewahrte auch im zweiten Durchgang die Ruhe. Nachdem Christoph Hüsing nach einem feinen Solo zum 1:0 für die Heimelf getroffen hatte (64.), wurde die Partie lebhafter. Elisabethfehn trat die Flucht nach vorne an. Am gegnerischen Strafraum war aber immer wieder Endstation, ehe Florian Sieverding für den Meisterschaftsfavoriten alles klar machte (87.).

Tore: 1:0 Hüsing (64.), 2:0 Sieverding (87.).

Sr.: Biermann (Essen); Niehaus, Henke.

VfL Löningen II - SV Thüle 1:3 (0:2). Obwohl Kellerkind Löningen kämpferisch alles versuchte, reichte es nicht zu Zählbarem. Thüle kam über die Außen immer wieder durch. Bereits nach vier Minuten langte Heiko Böckmann hin. Oliver Kock erhöhte auf 2:0 (25.). Kock war es auch, der das entscheidende 3:0 markierte (65.). Löningen blieb nur noch der Ehrentreffer durch Sebastian Winkeler (80.). Bester VfLer war indes Keeper Sven Schwarte, der mit zahlreichen Paraden einen höheren Thüler Erfolg verhinderte.

Tore: 0:1 Böckmann (4.), 0:2, 0:3 Kock (25., 65.), 1:3 Winkeler (80.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

SC Sternbusch - SV Altenoythe II 2:1 (0:0). Schwerer als erwartet taten sich die Hausherren. Zweimal roch es zunächst nach einer schnellen Führung für den SC Sternbusch. Danach spielten die Gäste munter mit. SC-Fänger Johannes Kalwa rettete nach 24 Minuten spektakulär. Erneut Kalwa verhinderte einen Gästeblitzstart nach der Pause. Umso überraschender dann der Doppelpack der Heimelf: Lars Landwehr war nach einem Freistoß zur Stelle (57.). Vier Minuten später verwandelte Mirko Hell einen Foulelfer.

Entschieden war aber noch nichts. Nachdem Josef Banemann verkürzt hatte (80.), begann für Sternbusch das große Zittern. Die Latte (87.) und Kalwa (90.+4) retteten den Dreier ins Ziel. Zuvor hatte Sternbusch’ Max Kwast die Ampelkarte kassiert (87.).

Tore: 1:0 Landwehr (57.), 2:0 Hell (61., Foulelfmeter), 2:1 Banemann (80.).

Sr.: Nickel (Molbergen); SRA: Niehaus, Engelke.

SV Cappeln - BV Neuscharrel 2:0 (2:0). Nach nur 120 Sekunden scheiterte Stefan Stammermann an Cappelns Fänger Rainer Kleene. Danach übernahm die Heimelf das Kommando. Alex Döpke (22.) und Daniel Holstein (32.) sorgten für eine beruhigende Pausenführung. Im zweiten Durchgang drückte Neuscharrel, blieb im Kellerduell vorne aber fast alles schuldig.

Tore: 1:0 Döpke (22.), 2:0 Holstein (32.).

Sr.: Scheper (Emstek); SRA: Vaske, Wördemann.

SV Bethen - SV Strücklingen 0:0. Sie wollten die Flucht nach oben antreten, aber sowohl für die Gastgeber als auch die Gäste war bis zur Pause stets am gegnerischen Strafraum Endstation. Im zweiten Durchgang legte Bethen zu und erarbeitete sich ein Chancenplus. Da Strücklingen hinten ohne Fehler blieb, ging das torlose Remis in Ordnung.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Frerksen (Peheim); SRA: Schindeler, Blömer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.