• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„Hubertus“ Scharrel hat wieder die Nase vorn

17.09.2018

Sedelsberg Zum fünften Mal in Folge schoss der Schützenverein Sedelsberg den Rosche-Cup aus. Da freute es Vorsitzenden Eugen Plum ganz besonders, auch den Stifter des Wanderpokals, Josef Rosche aus Haselünne, begrüßen zu können. Der Geschäftsführer der Kornbrennerei Rosche betonte, dass es den Rosche-Cup weltweit nur in Sedelsberg bei den Schützen gebe. Darüber sei er sehr erfreut.

Nachdem der erste beim Schützenverein Sedelsberg ausgeschossene Rosche-Cup-Wanderpokal dreimal nach einander vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel gewonnen und in dessen Eigentum übergegangen ist, gab es im vergangenen Jahr eine Überraschung: die Sedelsberger Kleinkaliber Schützen bezwangen „Hubertus“ Scharrel und gewannen die vierte Austragung dieses Rosche-Cup-Schießens und nahmen den neuen Wanderpokal für ein Jahr in ihren Besitz. Unter den beiden „Rivalen“ Scharrel und Sedelsberg kam es dann in diesem Jahr erneut zum Kampf um den Pokal: Mit einem Vorsprung von elf Ringen gewannen die „Hubertus“ Schützen aus Scharrel mit 776,50 Ringen erneut den Cup. Gleichzeitig stellte die „Hubertus“ Schützen mit Joachim Oltmann mit 103,8 Ringen auch den tagesbesten Einzelschützen. Die Sedelsberger Kleinkaliber-Schützen mussten sich mit 765,50 Ringen mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Die Kleinkaliber-Schützen vom Schützenverein Kampe-Ikenbrügge, vom Schützenverein Altenoythe, vom Schützenverein Neuscharrel, die Schützengilde Barßel und der Schießsportclub Friesoythe machten die übrigen Plätze unter sich aus.

Gemeinsam mit Josef Rosche überreichte er den großen Rosche-Cup-Wanderpokal an Mannschaftsführer Frank Westerhoff vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel. Aus den Mannschaften wurden ebenfalls die besten Schützen Dieter Oltmanns, Altenoythe (101,5 Ringe), Maike Plum, Sedelsberg (97,8 Ringe), Franz Büscherhoff, Barßel (96,3 Ringe), Britta Wübbels, Neuscharrel (96,8 Ringe), Thomas Wulf, Friesoythe (95,3 Ringe) und Karsten Eilers (97 Ringe) geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.