• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Sedelsberg sorgt für heißen Titelkampf

29.04.2014

Kreis Cloppenburg Die letzten fünf Spieltage versprechen ein heißes Rennen um den Titel in der 1. Fußball-Kreisklasse. Während Spitzenreiter BW Galgenmoor beim 1:2 in Sedelsberg Federn ließ, gaben sich die Verfolger keine Blöße. Der SV Strücklingen (5:0 bei SW Lindern) liegt einen Punkt hinter den Blau-Weißen in Lauerstellung. Auch der SV Harkebrügge (6:0 beim SV Scharrel) darf sich bei drei Zählern Rückstand noch Titelchancen ausrechnen.

SV Petersdorf - BV Bühren 1:3 (0:2). Zunächst war die Partie völlig ausgeglichen, wobei Torchancen zunächst Mangelware blieben. Mit dem ersten Torschuss ging der Gast dank Christoph Nemann in Front (28.). Auch danach zeigte sich der BV Bühren enorm effektiv, denn mit dem zweiten Torschuss erhöhte Matthias Witte auf 2:0 (39.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren besser ins Spiel. Sven Tangemann hatte Pech, als sein Kopfball nur die Latte traf (55.). Christoph Nemann sorgte auf der Gegenseite eiskalt mit dem 3:0 für die Entscheidung (65.). Petersdorf kam zwar kurz danach noch zum 1:3 durch Enrico Oertel (69.), aber die folgende Schlussoffensive brachte nichts mehr ein. Im Gegenteil: Bühren ließ noch gute Kontergelegenheiten aus.

Tore: 0:1 Nemann (28.), 0:2 Witte (39.), 0:3 Nemann (65.), 1:3 Oertel (69.).

Sr.: Käufer (Wardenburg).

SC Kampe/Kamperfehn - SV Altenoythe II 1:5 (1:2). Die Hausherren fanden nicht ins Spiel und waren insbesondere in den wichtigen Zweikämpfen einen Schritt zu langsam. So waren die Gäste feldüberlegen und gingen verdient durch Bernd Tholen (9.) und Heiner Speckmann (30.) mit 2:0 in Front. Mit der ersten Kamper Chance hielt Sven Boldt sein Team per Abstauber zum 1:2 noch am Leben (41.). Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild. Altenoythe II war überlegen, Kampe wirkte abwesend. So legten die Gäste weiter nach und gingen nach Toren von Thomas Fuhler (53.), Kevin von Handorf (77.) und Holger Brünemeyer (82.) verdient mit 5:1 als klarer Sieger vom Platz.

Tore: 0:1 Tholen (9.), 0:2 Speckmann (30.), 1:2 Boldt (41.), 1:3 Fuhler (53.), 1:4 von Handorf (77.), 1:5 Brünemeyer (82.).

Sr.: Kleen (Holtland).

Viktoria Elisabethfehn - DJK Elsten 2:1 (2:0). Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, als der Ball bereits im DJK-Netz zappelte. Das frühe Tor von Harry Neeb spielte den Hausherren natürlich in die Karten und gab ihnen die nötige Sicherheit. Elsten ging im weiteren Verlauf mehr Risiko, ließ aber gute Ausgleichschancen liegen. Kurz vor der Pause erhöhte Marvin Boltje zum 2:0 (43.). Die spielstarken Gäste mühten sich im zweiten Durchgang redlich. Im Abschluss fehlte aber die Präzision. Der Anschlusstreffer durch Mathias Düker fiel letztlich einfach zu spät (90+2).

Tore: 1:0 Neeb (1.), 2:0 Boltje (43.), 2:1 Düker (90+2).

Sr.: Kühter (Kampe/Kamperfehn).

SW Lindern - SV Strücklingen 0:5 (0:1). Im ersten Durchgang zeichnete sich der klare Auswärtssieg der Gäste noch nicht ab. Lindern hielt gut mit und stand defensiv sehr stabil. Eine Unachtsamkeit reichte aber aus, damit die Strücklinger durch Chris Fittje in Führung gehen konnten (36.). Nach dem 2:0 durch Sven Frühauf ging bei den Hausherren völlig die Ordnung verloren (55.). Die Gäste nutzten ihre Chancen eiskalt aus und machten durch Frank Salzmann (62.), Mirco Greis (80.) und Michael Kramer (88.) den 5:0-Auswärtssieg perfekt.

Tore: 0:1 Fittje (36.), 0:2 Frühauf (55.), 0:3 Salzmann (62.), 0:4 Greis (80.), 0:5 Kramer (88.).

Sr.: Möller (Bethen).

FC Sedelsberg - BW Galgenmoor 2:1 (1:0). Die Zuschauer sahen im ersten Durchgang kaum Torchancen. Die Gäste suchten ihr Glück vergeblich mit langen Bällen. Dennis Reiners brachte die Hausherren dann nach 33 Minuten in Front. Thomas Wunderlich hatte in der 40. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Kurz nach der Pause machte er es dann aber besser und netzte per Kopfball zum 1:1 ein (49.). Sebastian Brundel hatte aber prompt die richtige Antwort parat und schoss die Hausherren aus dem Gewühl heraus erneut in Front. Jan Eickhoff hätte fünf Minuten später den Sack zumachen können. Richtig zittern mussten die Sedelsberger gegen die einfallslos agierenden Gäste dennoch nicht mehr.

Tore: 1:0 Reiners (33.), 1:1 Wunderlich (49.), 2:1 Brundel (52.).

Sr.: Stender (Molbergen).

SV Nikolausdorf - BV Neuscharrel 1:2 (1:1). Nikolausdorf erwischte einen guten Start und ging folgerichtig durch Daniel Rolfes in Führung (16.). Chancen zur höheren Führung waren genügend vorhanden. Die Gäste schlugen dann mit ihrer ersten Möglichkeit aber prompt durch Michael Meyer zurück (26.) und gingen mit diesem schmeichelhaften Remis in die Pause. Nach dem Seitenwechsel stellte sich Neuscharrel noch weiter hinten rein und versuchte zu kontern. Nikolausdorf fehlte trotz Einbahnstraßenfußballs das Glück im Abschluss. So kam es, wie es kommen musste: Neuscharrel entführte durch Christoph Osterwicks Treffer zum 2:1 drei Punkte (86.).

Tore: 1:0 Rolfes (16.), 1:1 Meyer (26.), 1:2 Osterwick (86.).

Sr.: Tress (Harkebrügge).

SV Scharrel - SV Harkebrügge 0:6 (0:1). Die erste Halbzeit war noch ausgeglichen. Auch der SVS hatte durchaus seine Möglichkeiten. Getroffen hat aber nur Alexander Metzger für den SVH. Nach dem 2:0 für die Gäste durch Waldemar Eirich nach einer Stunde war die Gegenwehr der Heimelf bereits gebrochen. Harkebrügge legte aber noch durch Metzger (63.), Eirich (70.) und einen Doppelpack von Alexander Heidt (83., 88.) nach.

Tore: 0:1 Metzger (13.), 0:2 Eirich (60.), 0:3 Metzger (63.), 0:4 Eirich (70.), 0:5, 0:6 Heidt (83., 88.).

Sr.: Janssen (Garrel).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.