• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Selbst vorm Driften geht niemand stiften

23.03.2017

Cloppenburg Wird der MSC-Nachwuchs das Nachsehen haben oder vornewegbrausen? Die Talente des Cloppenburger Vereins wollen am letzten März-Wochenende Erste werden, wenn es auf eigener Bahn um Punkte für den ADAC-Weser-Ems-Cup der Jugendklassen und für die „Talents-Team-Trophy“ geht. Die Wertungsläufe beginnen in der MSC-Arena am Samstag um 13.30 Uhr und am Sonntag um 10 sowie 14 Uhr.

Das Rennen am Samstag in der ADAC-Weser-Ems-Cup-Serie ist bereits der zweite Wertungslauf. In Werlte hatte sich Anfang März MSC-Talent Jonny Wynant Platz eins in der 125ccm-Klasse gesichert.

Aber er ist längst nicht der einzige Hoffnungsträger des Gastgebers: Mit Max Streller und Carl Wynant sind zwei MSC-Piloten in der Juniorklasse A (50ccm) am Start. In der 125ccm-Klasse sind neben Jonny Wynant auch noch Marlon Hegener, Michelle Köhler, Heidi Stolzenberg und Tom Meyer aus der MSC-Jugend-Gruppe dabei. Die beiden Letztgenannten sind Neueinsteiger. Vervollständigt wird das MSC-Junioren-Team in der 250ccm-Klasse von Kevin Lück, Jan Meyer und Jason Sobolewitsch. Sie fahren in dieser Saison die ersten Rennen in dieser Klasse.

In Werlte hatte nicht nur Jonny Wynant aus der Cloppenburger Mannschaft geglänzt: Michelle Köhler wurde in derselben Klasse Vierte. In der Juniorenklasse A konnten Carl Wynant (Platz zwei) und Heidi Stolzenberg (Platz drei) ebenfalls vorne mitfahren. Und bei den Junioren C belegte das MSC-Duo Lück/Meyer die Plätze drei und vier. Marlon Hegener und Max Streller werden erst in Cloppenburg in das Renngeschehen eingreifen.

Am Sonntag eröffnen die Cloppenburger die Rennserie „Talents Team Trophy” für Norddeutschland. An vier Renntagen schicken fünf Vereine ihre größten Talente in der 125ccm-Klasse ans Startband. Gefahren wird im Paar-Modus. Die gastgebenden MSC „Young Fighters“ werden vertreten durch Hegener, Wynant, Köhler und einen Gastfahrer.

Pro Renntag werden zwei Clubvergleiche ausgetragen. Am Vormittag messen sich die „Young Fighters“ mit den „Scheeßel Speedfighters”, und die „Crazy Rabbits“ aus Mulmshorn fordern die „Brokstedt Tigers” heraus. Am Nachmittag treten die Cloppenburger dann gegen Brokstedt an, und Scheeßel fährt gegen Mulmshorn.

Nun hoffen die Nachwuchspiloten aber erst einmal, dass viele Zuschauer den freien Eintritt nutzen. Und eines ist angesichts der vielen mutigen Rennfahrer schon jetzt klar: Vor dem ersten Kurvendrift geht höchstens dem einen oder anderen Tribünengast der Stift . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.