• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Rastas Rumpfteam verpasst Sieg in Bamberg knapp
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 39 Minuten.

Vechta Verliert Nach Verlängerung
Rastas Rumpfteam verpasst Sieg in Bamberg knapp

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sevelten zieht Reißleine und entlässt Coach Dierkes

20.04.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Thüle haben ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut. Die Talsperrenkicker verwiesen den Verfolger aus Höltinghausen mit 2:0 in seine Schranken. Gestolpert sind auch die anderen beiden Verfolger. Sternbusch verlor in Barßel mit 0:1, und Strücklingen kam gegen Galgenmoor nur zu einem 0:0.

Derweil bleibt der Abstiegskampf spannend. Nicht nur Galgenmoor punktete, sondern auch Löningen II (2:1 gegen Cappeln) und Altenoythe II (1:1 in Sedelsberg). Lediglich die Sportfreunde Sevelten mussten als Verlierer vom Platz gehen (0:1 in Garrel) und entließen daraufhin Coach Harald Dierkes.

VfL Löningen II – SV Cappeln 2:1 (1:1). In einer hart geführten Partie mit vielen Gelben Karten bestimmten die Hausherren die erste halbe Stunde. Folgerichtig ging der VfL dank Michael Lomp in Front (15.). Von den Gästen kam außer gefährlichen Standards nicht viel. Das reichte allerdings, um nach einer Freistoß-Hereingabe den Ausgleich durch Michael Münzebrock zu erzielen. Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren die Cappelner dann kommen. Die beste Chance der Gäste entschärfte VfL-Keeper Petzke, der nach eineinhalb Jahren wieder das Tor hütete, aber erstklassig. So landete die Heimelf dank des späten Tores von Michael Lomp noch den glücklichen Dreier.

Tore: 1:0 Lomp (15.), 1:1 Münzebrock (22.), 2:1 Lomp (82.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Brunner, Afken.

STV BarßelSC Sternbusch 1:0 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie scheiterten die Gäste zunächst immer wieder an der starken STV-Defensive. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Jetzt spielte nur noch Barßel. Aber auch die Hausherren hatten Mühe mit der Sternbuscher Defensive und dem herausragenden Keeper Johan Kalwa. Einmal war der SC-Schlussmann aber machtlos: Torjäger Martin Kreklau schoss den Ball nach Pass von Andreas Eirich aus zwölf Metern in die Maschen. Danach versuchten die Gäste noch einmal alles, erspielten sich jedoch keine Chancen mehr.

Tor: 1:0 Kreklau (70.).

Sr.: Freerksen (Peheim); Sra.: Niehaus, Blömer.

BV GarrelSF Sevelten 1:0 (1:0). In einer lauen Partie boten beide Teams „Sommerfußball“. Chancen waren während der gesamten Spielzeit absolute Mangelware. Die Gäste konnten die durchwachsene Garreler Leistung aber nicht nutzen. Im Gegenteil: Frank Janssen sorgte per Kopf für den entscheidenden Treffer. „Wir haben schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen“, freute sich Garrels Betreuer Andreas Timmermann über die drei Punkte.

Tor: 1:0 Janssen (37.).

Sr.: Scheper (Emstek); Sra.: Dickerhoff, Naber.

Viktoria ElisabethfehnSV Bethen 5:1 (3:0). Die Gäste waren bereits vor dem Anpfiff der Begegnung vom Pech verfolgt. Keeper Udo Schene hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Für ihn musste mit Maik Büscherhoff ein etatmäßiger Feldspieler zwischen die Pfosten. Die Hausherren knüpften nahtlos an die gute Leistung der Vorwoche an und führten zur Pause nach Treffern von Tim Albers (18.), Stefan Blank (32.) und Manuel Madeken (36.) komfortabel. Bethen hatte nach dem Doppelschlag der Viktoria nichts mehr entgegenzusetzen. So legten Christoph Janssen (47.) und Stefan Blank (66.) nach. Die überforderten Bether kamen schließlich noch zum Ehrentreffer durch Maik Weinert (80.).

Tore: 1:0 Albers (18.), 2:0 Blank (32.), 3:0 Madeken (36.), 4:0 Janssen (47.), 5:0 Blank (66.), 5:1 Weinert (80.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Riethmüller, Muhammed.

SV Thüle – SV Höltinghausen 2:0 (1:0). Die Zuschauer sahen eine absolut ausgeglichene Begegnung. Besonders in der Defensive standen beide Teams sicher, so dass sich kaum Chancen ergaben. Die frühe und glückliche Thüler Führung durch Christian Timmen fiel aus dem Nichts. Auch als Timmen das zweite Mal zuschlug (60.), hatte niemand damit gerechnet. Mit einem 2:0 im Rücken spielten die Hausherren nur noch auf Konter. Die Gäste warfen alles nach vorne, haderten aber mit ihrer schwachen Chancenverwertung. Aber auch die Thüler blieben weiter durch Konter gefährlich. Letztlich schaukelten die Hausherren den glücklichen Sieg über die Zeit.

Tore: 1:0, 2:0 Timmen (10., 60.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

FC SedelsbergSV Altenoythe II 1:1 (1:0). Die abstiegsbedrohten Gäste hielten in der ersten Halbzeit mit viel Kampf dagegen. Dennoch hatten die Hausherren optische Vorteile. Sie nutzten eine der wenigen Torraumszenen durch Jewgeni Buss zur Pausenführung (40.). Die Gäste kamen aber mit Druck aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Das 1:1 lag in der Luft und war nur noch eine Frage der Zeit. Und die Hohefelder wurden noch belohnt. Markus Behnen sorgte für das leistungsgerechte Remis (80.).

Tore: 1:0 Buss (40.), 1:1 Behnen (80.).

Sr.: Schwab (Ihrhove); Sra.: Essel, Hamphoff.

SV StrücklingenBW Galgenmoor 0:0. Die Gäste versuchten ihr Heil mit einer starken Defensive und schnellen Kontern. Und dieses Konzept sollte aufgehen: Die Hausherren bissen sich am blau-weißen Beton die Zähne aus und kamen kaum zum Abschluss. Wenn Strücklingen dann doch einmal durchkam, war Galgenmoors Keeper Rene Dressler zur Stelle. Der SVS agierte ideenlos und versuchte sein Glück nur noch mit Distanzschüssen. Galgenmoor spielte aber bis zum Ende fehlerlos und nahm verdient einen Punkt mit nach Hause.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Biermann (Essen); Sra.: Rüdebusch, Henke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.