• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

B-Junioren-Fußball: SG Bühren/Langförden liefert peinliche Vorstellung ab

28.05.2013

Cloppenburg Ein Tag zum Vergessen: Die in der Bezirksliga spielenden B-Junioren-Fußballer der SG Bühren/Langförden haben am Sonnabend ihre bisher höchste Saisonniederlage einstecken müssen. Die Spielgemeinschaft verlor beim TuS Heidkrug 0:17. Ebenfalls kein Bein auf den Boden bekamen die Ligakonkurrenten SG Essen/Bevern und VfL Löningen. Die SG Essen/Bevern verlor in Hude 0:3, während der VfL Löningen gegen den VfL Oldenburg II eine 0:4-Heimniederlage einstecken musste.

Landesliga: BW Lohne - Hansa Friesoythe 3:1 (2:0). In einer schwachen Begegnung konnten die Friesoyther zu keinem Zeitpunkt an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Die stark ersatzgeschwächten Lohner bekamen ebenfalls nicht viel zustande. Dennoch traf Philipp Niedfeld bereits nach 15 Minuten zum 1:0.

Dabei sollte es nicht lange bleiben. Eine erneute Unachtsamkeit in Friesoythes Hintermannschaft nutzte Firat Tarti, um auf 2:0 zu erhöhen (25.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Halbzeitpause griff Friesoythes Trainer Hugo Rosenwinkel in die Taktikkiste. Er schickte eine offensiver ausgerichtete Elf zurück auf das Feld, als zu Beginn der ersten Halbzeit. Das machte sich bezahlt: Eike Hermes drückte nach einer Ecke den Ball über die Linie des Lohner Gehäuses. Hoffnung keimte noch einmal auf im Friesoyther Fanlager. Allerdings brachte das Tor den Gästen keinen Rückenwind.

Hansas Spielaufbau stockte. Es fehlte an den nötigen Ideen, um Lohnes Abwehr in Schwierigkeiten zu bringen. Dafür brannte es zehn Minuten vor Schluss lichterloh im Strafraum Friesoythes: Lohnes Andreas Langlitz erzielte das 3:1.

Tore: 1:0 Niedfeld (15.), 2:0 Tarti (25.), 2:1 Eike Hermes (53.), 3:1 Langlitz (70.).

Hansa Friesoythe: Johanning - Hermes, Steenken (41. Werner), Villwock, Muric (41. Richter), Sezer (41. Lautenschläger), Eilers, Nikonenko (75. Abeln), Markus, Franzen, Bruns.

Bezirksliga: TuS Heidkrug - SG Bühren/Langförden 17:0. Das Ergebnis spricht Bände. Das was die Spieler der SG Bühren/Langförden an diesem Tag ablieferten, hatte mit Bezirksliga-Fußball nichts zu tun. Die Gäste agierten viel zu passiv und ergaben sich ohne Gegenwehr in ihr Schicksal.

So hatte der TuS leichtes Spiel: Er konnte etwas für sein Torverhältnis tun. Die Treffer für den haushoch überlegenen TuS Heidkrug erzielten Jonas Yildiz (5), Eugen Ille(4), Kai Linke (2), Ninos Yousef (2), Tim Zwicker, Luca Reinhold, Dominik Wiltfang und Lukas Mutlu.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.