• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Siepe sucht vergeblich nach TuS-Schwächen

22.03.2013

Cloppenburg Ungleiches Duell: Am Sonntag, 15 Uhr, treffen die Bezirksliga-Fußballer des STV Barßel im Jahnstadion auf den TuS Emstekerfeld. Der STV ist das heimschwächste Team der Liga, die Gäste feierten zuletzt 19 Siege in Serie. Zeitgleich gastiert der VfL Löningen bei SW Osterfeine. Bereits an diesem Freitag empfängt der BV Essen den SV Höltinghausen. Gespielt wird um 20 Uhr.

STV Barßel - TuS Emstekerfeld. Barßels Trainer Andreas Siepe fordert von seinem Team, vier Punkte in den nächsten drei Spielen zu holen. Allerdings geht er nicht davon aus, dass seine Elf schon am Sonntag Punkte verbuchen kann. „Man hat zwar immer die Hoffnung, dass etwas geht. Aber für uns gilt erstmal, dass wir achtbar aus der Nummer herauskommen“, meint Siepe, der aus dem Vollen schöpfen kann. Schwachstellen der Emstekerfelder hat er keine ausmachen können. „Bei denen läuft es einfach. Sie sind für mich die spielstärkste Mannschaft in unserer Klasse“, sagt Siepe.

Doch auch die spielstärkste Mannschaft bekommt hin und wieder einen Schuss vor den Bug. So geschehen am Montag, als die Emstekerfelder im Testspiel gegen den Kreisligisten SV Molbergen (8:2) zeitweise ziemlich alt aussahen. Zwischenzeitlich lag der Favorit 0:2 hinten. Der TuS präsentierte sich im ersten Abschnitt so gefährlich, wie ein Biathlet der sein Gewehr vergessen hat. Erst als die Molberger Kräfte schwanden, schlugen die TuS-Akteure zu. „Die Molberger haben stark gespielt. Sie spielten laufintensiv und risikoreich. Wir fanden zuerst keine Mittel. Dann lief es besser“, sagt Trainer Paul Jaschke. In Barßel müsse die Mannschaft aber deutlich zulegen, um erfolgreich zu sein. „Barßel ist ein unbequemer Gegner, der uns einiges abverlangen wird“, ist sich Jaschke sicher.

->   

BV Essen - SV Höltinghausen. Im Kellerduell stehen Essens Coach Stefan Bramlage alle Spieler zur Verfügung. In der spielfreien Zeit hat er mit seiner Mannschaft an der Kondition gearbeitet. Bramlage hofft auf ein zahlreiches Erscheinen des Essener Anhanges. „Wir können die Unterstützung sehr gut gebrauchen. Das wird die Spieler zusätzlich pushen, wenn viele Leute kommen“, findet Bramlage. Im Falle eines Sieges würde der BVE die Abstiegsränge verlassen.

Die Akteure des SVH treten mit breiter Brust an. Der 4:2-Heimerfolg gegen den SV Holdorf macht es möglich. „Wenn wir mit der gleichen Einstellung an die Sache herangehen wie gegen Holdorf, ist mir nicht bange“, sagt Höltinghausens Trainer Ralf Böhmer. Fehlen wird ihm Tanja Alakus. Der ehemalige BVCer fällt wegen einer Gehirnerschütterung aus. In Essen rechnet sich Böhmer etwas aus. Der BVE sei zwar vorne gut besetzt, habe allerdings in der Defensive seine Probleme.

SW Osterfeine - VfL Löningen. Die Gäste müssen auf ihren Torhüter Michael Lampe verzichten. Der Leistungsträger fällt mit einer Knieverletzung aus. „Ich bin im Testspiel gegen Rieste mit dem Stollen im Rasen hängengeblieben“, erzählt Lampe.

Neben Lampe hat es gegen Rieste (1:1) auch Matthias Bäker erwischt. Der Verteidiger klagt seit dem Spiel über Knieprobleme. „Angesichts dieser Ausfälle hätten wir uns das Spiel besser gespart“, ärgert sich VfL-Übungsleiter Matthias Risse. Als Ersatz für Lampe wird Jens Burke reaktiviert. „Da habe ich keine Bedenken. Jens ist ein erfahrener Mann“, sagt Risse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.