• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sommer: „Ein Befreiungsschlag für uns“

03.04.2006

KREIS CLOPPENBURG Die Essener avancierten zum Gewinner des Spieltags. Mit dem SV Evenkamp und BW Ramsloh kamen die beiden hartnäckigsten Verfolger nur zu zwei Unentschieden.

Von bodo tarow

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Eindrucksvoll haben sich die Kreisligafußballer des BV Essen gestern aus ihrer Mini-Krise zurückgemeldet. Gegen die in den vergangenen Wochen wieder aufkommenden Bether gab es ein 7:1-Schützenfest.

SF SeveltenDJK Elsten 2:1 (2:0). „Das war ein ganz wichtiges Ding für uns. Meine Jungs haben verdient gewonnen. Die Mannschaft hat alles abgerufen und hatte die größeren Spielanteile“, zeigte sich Seveltens Coach Michael Klein am Sonnabend bestens zufrieden. Die Sportfreunde verschafften sich im Abstiegsrennen Luft und rückten bis auf einen Zähler an den Gemeinderivalen heran.

Bereits nach einer Viertelstunde hatte Christoph Buhrke die Gastgeber auf Siegkurs manövriert. Am zweiten Pfosten netzte er eine Hereingabe von Timo Eilers ein. Exakt 15 Minuten später die Vorentscheidung: Nach einem Foul an Markus Langletz behielt Bruder Andreas die Nerven und verwandelte den fälligen Elfmeter sicher.

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie. Am Ende wurde es für die Sportfreunde dann nochmals kribbelig. Per Abstauber verkürzte Elstens Markus Moormann (86.). Zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr.

Tore: 1:0 Buhrke (15.), 2:0 Andreas Langletz (30.), 2:1 Moormann (86.).

SR: Lampe; SRA Klose, Lübbehüsen (Langenberg).

BV Essen – SV Bethen 7:1 (2:0). „Das war ein Befreiungsschlag“, jubelte Essens Trainer Martin Sommer nach der grandiosen Heimgala. Während der zuletzt auf Schlingerkurs fahrende Spitzenreiter damit weiter vom Titel träumen darf, bleibt beim Sechsten Mittelmaß angesagt.

In einer auch dank Schiedsrichter Grave fairen Partie, begannen die Hausherren klar überlegen. Bereits nach 20 Minuten hätte man deutlich führen können, der hochverdiente Führungstreffer gelang Bruns aber erst in der 41. Minute. Mit einem 2:0 im Rücken – Andreas Thobe erhöhte in der Nachspielzeit – spielten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel groß auf. Die Tore waren nur eine Frage der Zeit, und die Bether mussten sich sogar noch bei Keeper Udo Scheene bedanken, dass das Debakel nicht noch deutlicher ausfiel.

Tore: 1:0 Bruns (41.), 2:0 Thobe (45.+2), 3:0 Fabian Renner (50.), 4:0 Oliver Winkler (55.), 5:0 Kettmann (73.), 6:0 Garwels (76.), 6:1 Bornemann (81.), 7:1 Grothaus (90.).

SR: Grave (Varrelbusch); SRA: Klausing, Ellmann.

BW Ramsloh – SV Altenoythe II 2:2 (2:1). Bereits zur Pause hätte die Partie entschieden sein können. Während sich die Hohefelder Reserve kaltschnäuzig präsentierte und durch Manuel Banemann in Führung ging (24.), taten sich die Hausherren bei der Chancenverwertung deutlich schwerer. Die Blau-Weißen führten zur Pause dank Sascha Weinobst (27.) und Andreas Boll (42.) zwar mit 2:1, hätten aber deutlich höher vorne liegen können. Diese Tatsache sollte sich später rächen. Während die Partie im zweiten Spielabschnitt vor sich hinplätscherte, verwandelte Stefan Dumstorff einen berechtigten Foulelfmeter in der Schlussminute zum am Ende auch gerechten Remis.

Tore: 0:1 Banemann (24.), 1:1 Weinobst (27.), 2:1 Boll (42.), 2:2 Dumstorff (90.).

SR: Treß (Harkebrügge); SRA: Thoben.

BV NeuscharrelFC Sedelsberg 0:0. Auf einem sehr schwer bespielbaren Boden, der nach dem Abpfiff eher einem Kartoffelacker glich, erspielten sich beide Teams dennoch diverse Tormöglichkeiten, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Da die Pfeife des Referees trotz lauter Proteste der Hausherren stumm blieb, nachdem Bernd Eilers im Strafraum zu Fall gekommen war (65.), blieb es beim gerechten Remis.

Tore: Fehlanzeige.

SR: Wernke (Peheim); SRA: Preit, Bregen.

SV Evenkamp – SV Thüle 2:2 (0:1). Die Gäste spielten forsch auf und gingen verdient mit 1:0 in Front: Sergej Bock traf ins Schwarze (30.). Nach dem Pausentee kamen die Hausherren jedoch wie verwandelt aus der Kabine und schafften durch Treffer von Dirk Guder (57.) und Nils Többen (70.) die Wende. Apropos Többen. Besagter SVE-Akteur sah acht Minuten nach seinem Torerfolg die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels und brachte damit sein Team völlig aus dem Konzept. Klaus Elberfeld nutzte diese Konfusion zum 2:2-Endstand aus.

Tore: 0:1 Bock (30.), 1:1 Guder (57.), 2:1 Többen (70.), 2:2 Elberfeld (82.).

SR: Bohlsen jr. (Neuscharrel); SRA: Bohlsen, Memering.

BW GalgenmoorFC Lastrup 1:1 (1:0). Nach einer schwachen ersten Halbzeit durften sich die Gäste bei Keeper Tom Bremersmann bedanken, dass BWG-Spielertrainer Gerrit Bornemann nur eine seiner vielen Möglichkeiten nutzen konnte (37.). Erst nach dem Seitenwechsel drehten die Lastruper auf und kamen dank Ahmet Esati noch zum 1:1-Unentschieden.

Tore: 1:0 Bornemann (37.), 1:1 Esati (50.).

SR: Stoyke (Elisabethfehn); SRA: Felgenhauer, Machatzke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.