• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus
+++ Eilmeldung +++

Frau In Norddeich In Lebensgefahr
Versuchte Tötung löst Großeinsatz aus

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sommer-Elf feiert Herbstmeisterschaft

21.11.2005

KREIS CLOPPENBURG Schlusslicht Gehlenberg schaffte mit dem 3:1-Erfolg gegen Elsten den zweiten Sieg in Folge. Der SV Altenoythe II unterlag daheim gegen Strücklingen mit 3:4.

Von Bodo tarow

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Einen Spieltag vor Abschluss der Hinrunde haben sich die Kreisligafußballer des BV Essen die Herbstmeisterschaft gesichert. Dazu genügte der Sommer-Elf ein 3:1-Heimsieg gegen Evenkamp, da Verfolger Ramsloh bei der 0:2-Pleite in Lastrup patzte.

BV Essen – SV Evenkamp 3:1 (1:0). „Das war ein hartes Stück Arbeit. Evenkamp hat meiner Mannschaft alles abverlangt. Unter dem Strich geht unser Sieg aber in Ordnung“, bilanzierte Essens Coach Martin Sommer nach dem Südkreisduell. Die Essener krönten damit am Sonnabend ihre aus Sommers Sicht „sensationelle“ Hinrunde und spülten sich mit den Verantwortlichen und Fans einige Fässer Freibier durch die Kehlen. Nach dem 0:4 gegen BW Ramsloh im ersten Spiel folgten zehn Dreier und drei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 42:8. Vor 150 Zuschauern machte Essen zunächst mächtig Druck. Oliver Winkler (8.) und Fabian Renner (15.) scheiterten aber knapp. Nach einem Zuckerpass von Julian Kochanowski lupfte dann Renner die Kugel am guten Gästefänger Marco Ostermann vorbei ins Netz (26.). Fortan ging bei Essen aber die Ordnung flöten. Evenkamp gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe und drängte. Die ganz klaren Möglichkeiten blieben aber aus.

Mit dem Wiederbeginn legte Essen erneut zu. Kochanowski traf nach 66 Minuten den Pfosten, ehe er einen Abstauber von der Strafraumgrenze ins Dreieck jagte (72.). Evenkamp ließ aber nicht locker und kam durch einen Flugkopfball von Thomas Wienken heran (78.). Zu mehr reichte es aber nicht. Thorsten Engelberg machte nach einem Konter alles klar für Essens Siegesfeier (90.).

Tore: 1:0 Renner (26.), 2:0 Kochanowski (72.), 2:1 Wienken (78.), 3:1 Engelberg (90.).

SR: Moormann (Thüle); SRA: Scheper, Vaske.

SV BethenBV Neuscharrel 1:1 (0:0). Heim-Enttäuschung für den Vorjahres-Vizemeister. Dagegen segeln die am Sonnabend im ersten Durchgang klar überlegenen Gäste weiter im Aufwind. „Wir haben eine grottenschlechte erste Hälfte abgeliefert. Neuscharrel hätte locker 2:0 oder 3:0 führen können“, redete Bethens enttäuschter Coach Ingo Taphorn nicht um den heißen Brei herum. Am ehesten roch es in der zwölften Minute nach der Gästeführung. Ein Freistoß von Jürgen Fuhler sprang aber von der Lattenunterkante ins Feld zurück. Mit Wiederbeginn übernahm Bethen in der insgesamt allenfalls mäßigen Partie das Kommando. Obwohl Thomas Bornemann zu Beginn der Schlussphase die Führung gelang, reichte es für die Heimelf nicht zum angepeilten Dreier. Nach einem Vorstoß von Neuscharrels Libero Ludger Eilers traf Andreas Rensen von der Strafraumgrenze mit der Hacke zum 1:1 (81.). „Der Ball flog im hohen Bogen ins Dreieck.

Solch ein Tor schießt der nie wieder“, staunte Taphorn.

Tore: 1:0 Bornemann (73.), 1:1 Rensen (81.).

SV ThüleSV Cappeln 4:1 (2:1). Die Hausherren machten gleich zu Beginn klar, wie sich das Spiel entwickeln würde. Fredy Dittrichs frühes Führungstor (4.) gab zudem Sicherheit für die stark auftretenden Gastgeber. Auch Alexander Döpkes Anschlusstreffer (43.) – Sven Frühauf hatte zwischenzeitlich den Vorsprung erhöht (28.) – brachte die Elf von Spielertrainer Marcus Piehl nicht aus der Spur. Zum Ende der Partie nutzten die weiterhin überlegenen Hausherren die sehr offensive Spielweise des Gegners durch Treffer von Heiko Böckmann (81.) und Fredy Dittrich (83.) eiskalt aus.

Tore: 1:0 Dittrich (4.), 2:0 Frühauf (28.), 2:1 Döpke (43.), 3:1 Böckmann (81.), 4:1 Dittrich (83.).

SR: Hüntling (Ramsloh).

FC Lastrup – BW Ramsloh 2:0 (0:0). Vor den Augen von Essens Trainer Martin Sommer vergeigten die Gäste die Option auf die Halbzeitmeisterschaft. Erst nach dem Wiederanpfiff wurde der Tabellenzweite stärker, rannte aber postwendend in einen von Thomas Quent erfolgreich abgeschlossenen Konter (52.). Gegen nun in Unterzahl spielende Gäste – BW-Abwehrrecke Karsten Thedering sah die rote Karte wegen Foulspiels – sorgte Henrik Fröhle mit einem weiteren Konter für die Entscheidung (87.).

Tore: 1:0 Quent (52.), 2:0 Fröhle (87.).

SR: Hohnhorst (Sevelten); SRA: Backhaus, Nilling.

FC SedelsbergSF Sevelten 1:0 (1:0). Gleich in den Anfangssekunden hätte der FC in Führung gehen müssen. Christian Wolf scheiterte nach gelungenem Solo jedoch am gegnerischen Schlussmann. Besser machte es hingegen Karsten Brinkmann, der einen Freistoß aus knapp 35 Metern per Bogenlampe ins Netz beförderte (11.). Nachdem dann Peter Vohlken in der 25. Minute die Riesenchance zum 2:0 verstreichen lassen hatte, plätscherte die Partie im zweiten Durchgang so vor sich hin, sodass die Hausherren das knappe Ergebnis über die Zeit retten konnten.

Tore: 1:0 Brinkmann (11.).

SR: Freerksen (Peheim); SRA: Bohlsen, Memering.

SV GehlenbergDJK Elsten 3:1 (0:1). Was SVG-Coach Reinhold Dopp seiner Truppe in der Halbzeit gesagt hat, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Die Folgen jedenfalls hatten in erster Linie die Gäste zu tragen. Nach schwacher erster Halbzeit und dem folgerichtigen Rückstand – Michael Otten traf ins Schwarze (44.) – machten die Hausherren nun Druck und wurden durch den von Ludger Sanders getretenen, etwas umstrittenen Elfmeter zurück ins Spiel gebracht. Danach bestimmte der Tabellenletzte die Partie jedoch nach Belieben. Henning Rolfes (62.) und Andreas Hüring (64.) markierten den verdienten Endstand.

Tore: 0:1 Otten (44.), 1:1 Sanders (52., Foulelfmeter), 2:1 Rolfes (62.), 3:1 Hüring (64.).

SR: Tress (Harkebrügge); SRA: Brunner, Thoben.

SV Altenoythe II – SV Strücklingen 3:4 (0:2). Nachdem die Hausherren die erste Halbzeit verschlafen hatten und 0:2 hinten lagen, bliesen die Gastgeber zur erfolgreichen Aufholjagd. Der Abwehrfehler zum 3:3 sowie der unglückliche Handelfmeter zum 3:4 ließen die Hausherren am Ende jedoch einmal mehr mit leeren Händen dastehen.

Tore: 0:1 Schulte (28.), 0:2 Greis (35.), 1:2 Eilers (55., FE), 2:2, 3:2 Banemann (60., 67.), 3:3 Schulte (74.), 3:4 Stern (80., HE).

SR: Wernke (Peheim); SRA: Dröge, Bregen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.