• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Späte Tore bringen Barßel reichlich Ertrag

07.05.2012

BARßEL Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt konnte Gastgeber STV Barßel die Partie gegen den mitgefährdeten SV Peheim mit 2:0 (0:0) gewinnen. Barßels Trainer Andreas Siepe ist sich sicher, die Fußball-Bezirksliga nunmehr erhalten zu haben.

„Ich glaube, das war es jetzt“, sieht der Trainer des STV Barßel nach dem 2:0-Heimerfolg im Derby den Klassenerhalt in trockenen Tüchern. Sechs Punkte Vorsprung bei noch ausstehenden vier Spielen sollten reichen. An Siepes Einschätzung änderte die Tatsache nichts, dass im ersten Abschnitt die Hausherren alles andere als überzeugend auftraten.

Die ersten zehn Minuten waren noch passabel, doch dann verdankte es der Hausherr seinem Torwart Joshua Mellides, zur Pause nicht im Hintertreffen gelandet zu sein. So rettete Barßels Keeper per Fußabwehr gegen Stefan Bregen (22.) und verkürzte gegen Markus Schrapper geschickt den Winkel (35.). Das 0:0 zur Pause schmeichelte mehr Barßel denn Peheim.

Nach vorne gelang dem STV Barßel im ersten Abschnitt nicht viel. So sah sich Trainer Andreas Siepe gezwungen, die Mannschaft umzubauen. Lars Niehaus ging in die Spitze, Konstantin Becker wechselte ins rechte offensive Mittelfeld, während Jan Weber und Markus Fugel über die linke Seite mehr Druck aufbauen sollten.

Diese Maßnahmen trugen allmählich Früchte, denn nun ergaben sich für Barßel Tormöglichkeiten. Wilke Epkes setzte den Ball zunächst auf die Latte (55.), zehn Minuten später traf er den Querbalken. Doch zählbare Erfolge ließen lange auf sich waren. Peheim versuchte es mit Kontern, doch Mellides, der sich ab der 70. Minute mit einer Zerrung herumplagte, wurde nun nicht mehr gefordert.

In der 80. Minute atmete Barßel auf, als Jan Weber einfach abzog: Torwart Michael Anneken sah dabei nicht souverän aus und war geschlagen. Peheim fehlte jetzt die Kraft und das Personal, um dagegen zu halten, weil Klaus Bregen nach einem verlorenen Laufduell Konstantin Becker foulte, dies als Notbremse bewertet und mit einer Roten Karte bestraft wurde (75.). Barßel war nun auf dem Erfolgsweg: Markus Fugel beendete seinen Angriff über die linke Seite mit einem überlegten Abschluss zum 2:0 (86.).

Tore: 1:0 Weber (80.), 2:0 Fugel (86.).

STV Barßel: Mellides - Becker, Faust, Elsen, N. Büscherhoff, Niehaus, Epkes, Weber, Fugel, Koch, Höhl (46. Fredeweß).

SV Peheim: Anneken - Timme, Willenbrink, Mi. Schrapper, St. Bregen, Ma. Schrapper, K. Bregen, Langletz, Timmen (90. Kreutzmann), Timpker (50. Thien), Gehlenborg (74. Olliges).

Schiedsrichter: Andre Boelscher (Papenburg).

Rote Karte: Klaus Bregen (75., SV, wegen Notbremse).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.