• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Spätes Eigentor lässt Hansa jubeln

22.05.2014

Bevern /Friesoythe Wer in seiner Liga oben steht, hat manchmal das Glück des Tüchtigen. So muss sich Trainer Hammad El-Arab von Hansa Friesoythe am gestrigen Abend vorgekommen sein, als der Tabellenzweite – nun punktgleich mit Dinklage – in letzter Minute 3:2 (1:2) beim SV Bevern gewann – und das nach einem Eigentor.

Mit einem Blitzstart der Gastgeber begann diese Nachholpartie in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem Neuling und den Gästen aus Friesoythe. Einen weiten Ball von Lukas Bregen konnte die im ersten Abschnitt einige Male wackelige Viererkette der Gäste nicht parieren, Marco Feldhaus war durchgelaufen und knallte den Ball zum 1:0 unter die Latte (1.). Danach scheiterte Feldhaus an Torwart Andre Hagen (12.), während Eugen Meister von Cesar Manrique gerade noch am Abschluss gehindert werden konnte (20.).

Mitte der ersten Halbzeit stabilisierte sich Friesoythe und glich prompt mit der ersten nennenswerten Chance aus. Lukas Ostermann leitete nach starker Vorarbeit den Ball auf Jan Büter, der direkt zum 1:1 abschloss (24.). Doch Bevern blieb dran, überzeugte nach zuletzt wenig guter Auftritte und führte zur Pause, weil Meister nach schöner Einzelleistung zum 2:1 getroffen hatte (37.).

Im zweiten Abschnitt ließ das Niveau in dieser Partie nach. Quasi aus dem Nichts wurde es in der Schlussphase doch noch interessant. Nach einem Handspiel von Manuel Prophel erhielt der Gast einen Elfmeter zugesprochen, den Sascha Brunner zum 2.2 verwertete (79.). Nun glaubten die Gästen wieder an den Sieg, allerdings verzog Hendrik Themann knapp – es hätte Beverns Führung sein können.

Doch so verloren die Gastgeber auch noch den einen, durchaus verdienten Punkt. Ostermann setzte sich auf der Außenbahn durch, zog den Ball scharf herein, wo Jannik Moormann die Kugel unglücklich zum 3:2 für Hansa ins eigene Tor abfälschte (89.).

Tore: 1:0 Feldhaus (1.), 1:1 Büter (24.), 2:1 Meister (37.), 2:2 Brunner (79., Handelfmeter), 2:3 Moormann (89.)

SVB: Damerow - Moormann, Triphaus, Diedrich, Tobias große Macke, Henning große Macke, Themann, Lindt (72. Prophel), Bregen (53. Taqi), Meister, Feldhaus (84. Stockmann).

Hansa: Hagen - Manrique, Boller, Duwe, Brunner, Pham (64. Yasin), Delgado (76. Pancratz), Büter, Yenipinar (70. Vogel), Fennen, Ostermann.

Schiedsrichter: Christian Scheper (Emstek).

In einem zweiten Nachholspiel besiegte GW Mühlen RW Damme mit 2:0 (0:0).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.