• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kickerclub Ikenbrügge: Spaß am Tischfußball hält seit der Gründung an

19.07.2011

IKENBRüGGE Der Kickerclub Ikenbrügge feiert am Freitag, 22. Juli, ab 19 Uhr in der Gaststätte Högemann-Krone sein 40-jähriges Bestehen. Zum Programm gehören unter anderem Ehrungen und ein Festball.

Vor mehr als 40 Jahren trafen sich Jugendliche aus Ikenbrügge, Kampe und Mehrenkamp in der Gaststätte Högemann, um an den neuen Kickerautomaten Tischfußball zu spielen. „Irgendeiner, mit dem man spielen konnte, war immer da“, erzählt der seit mehr als 20 Jahren amtierende Vorsitzende Karl-Heinz Krone. Tischfußball fand damals immer mehr Anhänger, nicht nur in Ikenbrügge, sondern bundesweit. In vielen Orten wurden Kickervereine gegründet, die sich zu einem deutschlandweiten Verband zusammenschlossen.

Die Mannschaften wurden nach Regionen und Spielstärken sortiert in verschiedenen Klassen eingeteilt – ganz wie beim Fußball – und nahmen an einem Punktspielbetrieb mit Heim- und Auswärtsspielen teil. Meisterschaften bis hin zu nationalen Titelkämpfen wurden ausgetragen. Da wollten die Ikenbrügger dabei sein, zumal sie über ein hohes Spiel- und Leistungsniveau verfügten. Das wurde durch viele Pokalgewinne bei Turnieren in ganz Nordwestdeutschland unterstrichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am 1. Februar 1971 wurde der Kickerclub Ikenbrügge von Johann Högemann, Aloys Högemann, Hubert Kruse, Bernd Brüggemann, Hermann-Josef Lünswilken, Franz Bothe, Franz Krone und Karl-Heinz Krone gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Johann Högemann gewählt. Schon nach zwei Jahren spielten die Ikenbrügger mit zwei Mannschaften in höheren Ligen. Die Begeisterung für den Tischfußball wuchs in Ikenbrügge und Umgebung rasant. Bei den Heimspielen der Teams herrschte großes Gedränge im Saal der Gaststätte Högemann.

Mit den Erfolgen der Teams wuchs auch der Verein. Es wurden nicht nur neue Spieler aufgenommen, sondern zahlreiche Fans traten dem Verein bei. Im Zeichen der Emanzipation schloss sich 1972 die erste Tischfußballspielerin dem Club an. Heute zählt der Kickerclub Ikenbrügge 132 Mitglieder mit einem hohen Frauenanteil. Zum Vorstand gehören neben Karl-Heinz Krone, sein Stellvertreter Stefan Witte, Kassenführerin Bianca Plaggenborg und Kassenwartin Hannelore Krone.

Den größten sportlichen Erfolg feierte der Verein 1985. Bei den Deutschen Meisterschaften in Aachen sicherten sich Andreas Sassen und Ewald Schülke die Deutsche Vizemeisterschaft im Doppel. Um beim Tischfußball konditionell auf der Höhe zu sein, wurde ein umfangreiches Trainingsprogramm mit Langstreckenlauf absolviert. Die Kicker nahmen an Lauf-Wettbewerben teil. Daraus entstand die Idee, eine eigene Laufveranstaltung zu organisieren. Mit der Bezeichnung „Küstenkanallauf“ wurde ein passender Name gefunden. 1981 fand der erste Lauf statt.

Durch den Tischfußball und den Küstenkanallauf, wurde der Verein überregional bekannt. Zudem überzeugt er mit aktiver Jugendarbeit.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.