• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren: Spielfreudige Cloppenburger gewinnen Kellerduell

19.04.2011

CLOPPENBURG BVC erreicht rettendes Ufer: Dank eines verdienten 4:0-Erfolges am Wochenende gegen den TV Dinklage haben die A-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg die Abstiegsregion der Landesliga verlassen. Dagegen kommt Ligakonkurrent Hansa Friesoythe dem Tabellenkeller nach der 0:1-Heim-Niederlage gegen Olympia Laxten immer näher. Die Elf von Trainer Stefan Neldner hat nur noch einen Zähler Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Für die SG Altenoythe/Markhausen wird es langsam zappenduster. Das Schlusslicht verlor das Heimspiel gegen BW Hollage 1:2.

Hansa Friesoythe - Olympia Laxten 0:1 (0:0). In der ersten Halbzeit bestimmten die Gäste das Spielgeschehen. Allerdings konnten sie sich keine zwingenden Chancen herausspielen. Friesoythes sicherer Schlussmann Mathias Malke entschärfte die gefährlichen Situationen problemlos. Aber auch Hansa erspielte sich kaum Chancen. Nur Ricardo Laut und Ali Basgürboga waren jeweils einmal gefährlich vor Laxtens Gehäuse aufgetaucht.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Torchancen waren Mangelware. Die größte Möglichkeit der Hausherren hatte Raphael Looschen. Er traf die Latte des Laxtener Gehäuses.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als sich beide Mannschaften schon mit einem Unentschieden angefreundet hatten, schlugen die Gäste doch noch eiskalt zu. Simon Többen markierte in der 88. Minute nach einem Schnitzer der Friesoyther Abwehr den 1:0-Siegtreffer.

Tor: 0:1 Többen (88.).

Hansa Friesoythe: Malke - Cloppenburg, Lühring, Böhmann, Emken, Raphael Looschen, Deutsch, De Lima, Laut (75. Patrick Looschen), Zakrzewski, Basgürboga.

TV Dinklage - BV Cloppenburg 0:4 (0:2). Die Dinklager versuchten, die Cloppenburger früh zu stören. Damit gaben sie den Gästen viel Raum zum Kontern. Rene Tramitzke hatte in der Anfangsphase gleich drei große Chancen, die er aber allesamt vergab (2., 8., 11.). Doch dann schlug er zu: In der 20. Minute und der 44. Minute ließ er Dinklages Torwart keine Chance.

Im zweiten Durchgang waren die Cloppenburger klar besser. In der 67. Minute erzielte der eingewechselte Andre Warnke das 3:0. Aber damit war sein Torhunger noch nicht gestillt. Neun Minuten vor Spielende erhöhte er auf 4:0.

Bemerkenswert: Die Dinklager hatten während der gesamten Spielzeit nur zwei Tormöglichkeiten, die der starke BVC-Fänger German Brozmann problemlos entschärfte. Cloppenburgs Trainer Andreas Meiler freute sich über den zweiten Sieg in Folge. „Das war ein ganz wichtiger Auswärtssieg. Dank unserer guten Einstellung und unserer Spielfreude konnten wir die Partie klar für uns entscheiden.“

Tore: 0:1, 0:2 Tramitzke (20., 44.), 0:3, 0:4 Warnke (67., 81.).

BV Cloppenburg: Brozmann - Tanju Alakus, Feder, Jost, Wilken, Muhammed Alakus, Knut, Jansen, Schulz (39. Warnke), Abornik (82. Dag), Tramitzke (78. Mählmann).

SG Altenoythe/Markhausen - BW Hollage 1:2 (0:2). Die SG Altenoythe/Markhausen verpennte die Anfangsviertelstunde. „Da waren wir überhaupt nicht bei der Sache“, sagte Altenoythes Co-Trainer Thomas Wiesner. Die Hollager bestraften die Schlafmützigkeit der Gastgeber knallhart. Alexander Rodefeld sorgte in der zwölften Minute für die Hollager Führung. Markus Baron machte vier Minuten später das 2:0.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Spielgemeinschaft stärker. In der 32. Minute vergab Rene Koopmann die große Chance zum Anschlusstreffer.

Auch in der zweiten Halbzeit war die SG Altenoythe/Markhausen am Drücker. Folgerichtig verkürzte Koopmann in der 50. Minute auf 1:2. Anschließend hatte die SG viele Chancen, das Spiel auszugleichen. Alleine Koopmann (70., 73.) vergab zwei große Möglichkeiten.

So konnten die Gäste den knappen Vorsprung mit viel Glück und Geschick über die Zeit retten. Wiesner war restlos bedient. „Das war eine unverdiente Niederlage“, ärgerte er sich.

Tore: 0:1 Rodefeld (12.), 0:2 Baron (16.), 1:2 Koopmann (50.).

SG Altenoythe/Markhausen: Hochartz - Fuhler, Kohake, Collmann, Eggert (15. Schlömer), Ganfoud, Wieborg, Koopmann. Bäker, Brünemeyer (38. Sprock), Herding.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.