• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Spielgemeinschaft schießt Firrel förmlich vom Feld

08.04.2014

Barßel /Friesoythe /Löningen /Cloppenburg Die Top-Teams der Frauenfußball-Bezirksliga Mitte haben sich offenbar eines fest vorgenommen: Sie wollen mit aller Macht beweisen, dass die Weisheit „Fußball ist Tagesgeschäft“ vollkommen richtig ist. Lagen die Spielerinnen der DJK Bunnen vor einer Woche noch frustriert am Boden, weil sie nicht nur unglücklich gegen die SG GVO/VfL Oldenburg, sondern scheinbar auch ihre Titelchancen verloren hatten, sind sie nun wieder obenauf – und zwar ganz oben. Das Team der Trainer Ignatz und Florian Nacke hat am Sonntag nach einem 4:1-Erfolg gegen den TuS Büppel II erneut die Spitzenposition übernommen – einen Punkt vor dem Post SV Oldenburg und zwei Zähler vor oben genannter Spielgemeinschaft. Die musste sich überraschend dem VfL Wilhelmshaven geschlagen geben, hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Der Tabellenvierte BW Galgenmoor konnte mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Jahn Delmenhorst II seine kleine Titelchance wahren.

Derweil scheint in der Bezirksliga Nord zurzeit niemand am Thron der SG Elisabethfehn/Barßel/Harkebrügge rütteln zu können. Nach einem 6:1-Erfolg in der Vorwoche konnte die Mannschaft Manfred Klärens am Sonntag einen 8:0-Erfolg bei GW Firrel einfahren und ihren drei Punkte Vorsprung auf die SG Neuscharrel/Altenoythe, die 2:1 bei Komet Walle gewann, halten. Auch Oberligist BV Cloppenburg II behielt die Oberhand: Mit einem 2:0-Heimsieg gegen BW Hollage festigte das Team Stefanie Klowersas Tabellenplatz vier.

Oberliga, BV Cloppenburg II - BW Hollage 2:0 (0:0). Zwar konnten Nadine Luker (17., Lattentreffer) und Eve Chandraratne (18.), die sich im zweiten Team Spielpraxis holt, mit Distanzschüssen für Gefahr sorgen, aber insgesamt lief es für die Zweite des BVC in Hälfte eins nicht gut. Die auf Platz neun notierten Blau-Weißen brachten die Gastgeber-Abwehr mehrfach mit langen Bällen in Schwierigkeiten. „Wir haben es immer wieder verpasst, deren lange Bälle zu unterbinden und waren insgesamt nicht bissig genug“, ärgerte sich Klowersa.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings konnte sich ihr Team steigern und sich drei Punkte sichern: So vollendete Tanja Baumann in der 72. Minute eine tolle Kombination über Tanja Thormaehlen und Nadine Luker mit einem 16-Meter-Schuss ins Gäste-Gehäuse. Drei Minuten später erhöhte Thormaehlen mit einem Freistoßtreffer aus 18 Metern Entfernung. „Hollage hat in keiner Phase des Spiels nachgelassen. Aber mit dem 2:0 hat Tanja Thormaehlen dann den Deckel draufgesetzt“, freute sich Klowersa.

BVC II: Crone - Nienaber (83. Block), Baumann, Klumpe, Chandraratne - Funke, Osterhus, Thormaehlen - Meyer, Luker, Sieloff (83. Schnieders).

Bezirksliga Nord, GW Firrel - SG Elisabethfehn/Barßel/Harkebrügge 0:8 (0:4). Die SG-Fans sollten nicht bereuen, mitgereist zu sein. Sahen sie doch, wie Carina Fugel in der siebten Minute Jennifer Sibum bediente, die bis zur Torauslinie lief und dann querlegte: Nathalie Pörschke rutschte in den Ball und lenkte ihn so ins Tor. Sieben Minuten später staubte Carina Waden nach einem Fugel-Freistoß zum 2:0 ab. Und als dann auch noch Sina Hermes einen Pass Jessica Augusts zum 3:0 verwertet hatte (23.), war die Partie schon entschieden – aber nicht der Torhunger der Gäste gestillt: Janina Eilers (33.), erneut Hermes (57.) und Fugel (74.) sowie zweimal Lisa Ummen (79., 84.) trafen.

SG E/B/H: Grüneberg - S. Bronn, Waden, Eilers (75. Pörschke), A. Niemeyer, Rieken (46. Lammers), Sibum, Fugel, Pörschke (62. L. Niemeyer), Hermes (59. Ummen), August (68. Reil).

Komet Walle - SG Neuscharrel/Altenoythe 1:2 (1:1). Nach der frühen Führung (Tina Deddens, 2.) sah es so aus, als könne der Favorit souverän drei Punkte einfahren. Aber Nicole Bahls traf zum 1:1 (16.), und dabei blieb es lange. Erst in der 58. Minute traf Sonja Stammermann zum 2:1.

SG N/A: Luttmann - Deddens, Keizer (85. Janßen), Müller, Sonntag, Peukert, Stammermann, Schlangen, Gehlenborg (46. Schütte), Urbansky, Lücking.

Bezirksliga Mitte, DJK Bunnen - TuS Büppel II 4:1 (2:1). Verena Langemeyer zeigte dem Außenseiter schon in der ersten Minute, was ihn erwartete. Die ehemalige Spielerin des BVC und des VfL Markhausen traf mit einem 20-Meter-Schuss zum 1:0 – und war anschließend nicht zu stoppen. In der neunten Minute versenkte sie einen Freistoß aus 40 Metern Entfernung im Gäste-Gehäuse – worauf die DJK scheinbar schon mit dem Spiel abschloss und laut Ignatz Nacke „eine der schlechtesten halben Stunden der letzten Jahre ablieferte“. Allerdings kam Büppel nur zum Anschlusstreffer (23., Stephanie zur Loye). DJK-Torhüterin Sarah Wendt verhinderte Schlimmeres.

Nach der Pause bestimmten dann aber wieder die Bunnerinnen das Geschehen – und Langemeyer langte erneut hin (50.). Da Alina Janßen wenig später ein Eigentor unterlief, geriet der DJK-Sieg nicht mehr in Gefahr. Über den freute sich auch Jugendspielerin Sabrina Springer, die einen guten Eindruck hinterlassen hatte.

DJK: Wendt - Meiners (46. Nacke), Deuling, Böckmann (77. Springer), Napierski (46. L. Koopmann) - Nacke (33. Klatte, 70. Meiners), L. Koopmann (24. Kröger) - Brengelmann, Langemeyer, Tebbe - S. Koopmann (77. Maria Klatte).

BW Galgenmoor - Jahn Delmenhorst II 2:0 (0:0). Die erste Hälfte war ausgeglichen und von Fehlpässen geprägt. Die Gastgeberinnen wurden nur durch Fernschüsse gefährlich, und Anne Wichmann musste sogar einmal auf der Linie retten. Die zweite Hälfte hatte wesentlich mehr zu bieten: Etwa den Treffer Janine Niemanns, die nach einer Ecke von Franziska Maaß traf (55.). Anschließend hatten beide Teams Chancen, aber ein Tor sollte erst wieder kurz vor Abpfiff fallen: Mariel Diekmann machte nach einem Bilderbuch-Konter alles klar.

BWG: Lüppen - Höffmann (80. Lüken), Themann, Wichmann, Maaß, Stevens, Seeger (88. Diekmann), Niemann, Backhaus, Manietta, Spille.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.