• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FrauenFußball: Spielgemeinschaft schießt sich souverän zum Sieg

25.02.2010

GALGENMOOR Die Fußballerinnen der Spielgemeinschaft Neuscharrel/Altenoythe haben souverän das Hallenturnier Blau Weiß Galgenmoors gewonnen. Sie marschierten ohne Punktverlust durch die Vorrunde und setzten sich dann auch im Halbfinale und im Endspiel klar durch.

Ähnlich souverän wie Neuscharrel/Altenoythe hatte sich die DJK Bunnen durch die Vorrunde gespielt. Das Team von Trainer Florian Nacke hatte den SV Bösel 3:0 (Tore: Lisa Willen (2), Johanna Tebbe), den Quakenbrücker SC 3:1 (Tebbe, Svenja Hegger, Willen), den S.C. Stadskanaal 3:0 (Tebbe (2), Ulrike Kleyer), und die Gastgeberinnen 2:1 (Willen, Tebbe) bezwungen.

Im Halbfinale machte die Spielgemeinschaft Neuscharrel/Altenoythe mit dem Team der Gastgeberinnen kurzen Prozess (4:1). Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde setzte sich die Spielgemeinschaft Süderneuland/Leybucht mit 4:2 gegen die DJK Bunnen durch, die sich allerdings durch eine Schiedsrichterentscheidung benachteiligt fühlte. Immerhin durfte die DJK nach dem kleinen Finale jubeln. Das Spiel um Platz drei gewann Bunnen gegen Blau Weiß Galgenmoor mit 4:2 nach Neunmeterschießen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht annähernd so spannend war das Endspiel: Die SG Neuscharrel/Altenoythe ließ Süderneuland/Leybucht keine Chance. Das Team von Trainer Gerd Berling setzte sich souverän mit 3:1 durch.

Pech hatten dagegen die Damen des niederländischen Drittligisten S. C. Stadskanaal, die Probleme „mit dem glatten Parkett“ hatten und schon in der Vorrunde ausschieden. Aber auch die Organisatoren hatten ein Problem: Wegen des – laut Veranstalter – „unentschuldigten Fernbleibens“ des SV Petersdorf mussten sie kurz vor Turnierbeginn noch einen neuen Spielplan stricken.

Erfreuliches gab es dagegen nach dem Turnier: Wendy Kamerling (Stadskanaal) wurde zur besten Torhüterin der Veranstaltung gewählt, Mareke Rosenboom (Süderneuland/Leybucht) als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.