• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Spielgemeinschaft stürmt in zweite Pokal-Runde

07.09.2010

KREIS CLOPPENBURG Landesligisten lassen nichts anbrennen: Die Fußballerinnen der SG Neuscharrel/Altenoythe und des BV Cloppenburg II sind am Wochenende in die zweite Runde des Bezirkspokals eingezogen. Während sich die Überlegenheit der Spielgemeinschaft in der Partie bei der SG Großenmeer Bardenfleth auch im Ergebnis (6:1) widerspiegelte, musste sich die BVC-Reserve trotz ihrer Dominanz im Spiel beim SV Friedrichsfehn mit einem 2:1-Erfolg begnügen.

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Neuscharrel/Altenoythe 1:6 (0:4). Die Gäste bestimmten am Sonntag von Beginn an das Spiel gegen den Bezirksligisten. Sie erarbeiteten sich zahlreiche Chancen und nutzten davon in Halbzeit eins vier: Anna Peukert traf nach Zuspiel Diana Blocks zum 1:0 (19.). Sechs Minuten später erhöhte Sarah Schlangen auf 2:0. Nachdem Sonja Stammermann (34.) und Schlangen (44.) die Führung der Spielgemeinschaft auf vier Tore geschraubt hatten, war die Entscheidung gefallen.

Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Gäste in Hälfte zwei einen Gang zurück. So konnten die Gastgeberinnen auf 1:4 verkürzen (52.). In der Schlussphase gab die Spielgemeinschaft dann doch noch mal Gas, und Peukert sorgte mit ihren Treffern zwei und drei für den 6:1-Endstand.

SG: Pia Peukert - Keizer, Berling, Block, Schlangen, Stammermann, Dänekas, Behrends, Bunten, Bronn, Anna Peukert. Eingewechselt: Andersen, Urbansky.

SV Friedrichsfehn - BV Cloppenburg II 1:2 (0:1). Die Cloppenburgerinnen waren dem Bezirksligisten klar überlegen, allerdings ließen sie zahlreiche Chancen aus: Ulrike Plötz (3.), Stefanie Schumacher (7., Lattentreffer) und Lena Zimmermann (11.) scheiterten in der Anfangsphase. Maira Weber machte es in der 17. Minute besser: Sie erzielte nach einem Zuspiel Elke Meyers das einzige Tor der ersten Hälfte.

Direkt nach dem Seitenwechsel verfehlte Sabrina Weber das Gastgeber-Gehäuse mit einem Distanzschuss um Haaresbreite. Nadine Luker zielte besser, aber nicht gut genug: Sie traf in der 58. Minute den Pfosten. Und so kam es, wie es so oft im Fußball kommt, wenn ein Team seine Chancen nicht nutzt: Plötzlich stand es 1:1. Die Gastgeberinnen hatten in der 61. Minute wie aus dem Nichts ausgeglichen.

Aber dabei sollte es nicht bleiben: Trainer Waldemar Runge wechselte in der 65. Minute Stefanie Büsing ein, die noch in der selben Minute das 2:1 markierte.

BVC II: Sigiel - Plötz (46. Moormann), Hüsing, Birne, Meiners (78. Hochartz), Schumacher, Weber (65. Büsing), Meyer, Luker, Weber (27. Feldhaus, 86. Weber), Zimmermann.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.