• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Spitzenduo gerät mächtig ins Straucheln

25.10.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Strücklingen haben am Sonntag ihre zweite Niederlage in Folge einstecken müssen. Zu Hause gegen Elisabethfehn verlor die Behrends-Elf mit 1:2. Trösten könnte den SVS, dass auch der Ligaprimus aus Sevelten Federn lassen musste. Die Klein-Elf verlor vor eigener Kulisse mit 0:1 gegen den SV Harkebrügge.

SV Petersdorf - FC Wachtum 7:3 (2:2). Mit einem sehenswerten Freistoß brachte Stephan Rolfes die Gäste in Front (23.). Lange konnten sich die Gäste-Fans allerdings nicht über die Führung freuen. Nur 120 Sekunden später glich Pietruschka mit einem Hammer aus 25 Metern aus. Davon abgesehen war die erste Halbzeit von kapitalen Abwehrschnitzern geprägt. So gingen die Hausherren auch schon bald in Führung: Sascha Redemann hatte getroffen (38.). Nur vier Minuten später glich Matthias Esters aus (42.).

Nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren druckvoller. Innerhalb von 15 Minuten machten sie alles klar. Sascha Redemann (50.), Christoph Drees (58.) und Jan Emken (65.) schossen Petersdorf auf die Siegerstraße. Die Gäste steckten zwar nicht auf, erfolgreich war aber zunächst wieder der SVP. So markierte Jan Emken in der 85. Minute das 6:2. Esters verkürzte dann zwar noch einmal (87.), aber Petersdorf hatte das letzte Wort: Christoph Drees sorgte in der 90. Minute für den 7:3-Endstand.

Tore: 0:1 Rolfes (23.), 1:1 Pietruschka (25.), 2:1 Redemann (38.), 2:2 Esters (42.), 3:2 Redemann (50.), 4:2 Drees (58.), 5:2, 6:2 Emken (65., 85.), 6:3 Esters (87.), 7:3 Drees (90.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Altenoythe II - SW Lindern 1:2 (1:1). Die Partie war während der gesamten 90 Minuten ausgeglichen. Sebastian Plohr brachte die Gäste in der 26. Minute in Führung. Die Hausherren hatten allerdings die passende Antwort parat: Ingo Oltmann glich nur zwei Minuten später aus. Letztlich waren die Gäste das glücklichere Team. Plohr avancierte mit dem Siegtreffer in der 85. Minute zum Matchwinner, so dass sich die Hohefelder über eine absolut unnötige Niederlage ärgern mussten.

Tore: 0:1 Plohr (26.), 1:1 Oltmann (28.), 1:2 Plohr (85.).

Sr.: Coskun (Strücklingen).

BV Bühren - SC Kampe/Kamperfehn 0:3 (0:2). Die Hausherren machten das Spiel, Kampe machte die Tore. Bereits in der neunten Minute führte Sven Boldt die Gäste auf die Siegerstraße. Zwar entwickelte Bühren anschließend Druck und erspielte sich gleich vier Hochkaräter. Aber die Offensivabteilung des BVB fand immer wieder ihren Meister in Kampes Schlussmann Dennis Panzlaff. Die Gäste präsentierten sich treffsicherer: Alois Westerhoff erhöhte in der 30. Minute auf ein eher schmeichelhaftes 2:0 für Kampe.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Initiative. Und Jan Frerichs sorgte dafür, dass die Partie früh entschieden war (69.). Der BV Bühren steckte auf und ergab sich in sein Schicksal. Auch die Ampelkarte, die Kampes Dominico Markussen sah (85.), brachte keine Spannung mehr ins Spiel.

Tore: 0:1 Boldt (9.), 0:2 Westerhoff (30.), 0:3 Frerichs (69.).

Sr.: Kaarz (Essen).

SF Sevelten - SV Harkebrügge 0:1 (0:0). Die Hausherren konnten sich offensiv kaum in Szene setzen. Harkebrügge ließ mit druckvollem Spiel und einer kompakten Abwehr keine Tormöglichkeiten zu.

Und auch in der Offensive hatte Harkebrügge etwas zu bieten: So brachte Mohammad Reda Abdallah die Gäste in der 75. Minute verdientermaßen in Führung. Da den Sportfreunden anschließend nicht mehr viel einfiel, mussten sie eine knappe, aber verdiente Niederlage hinnehmen.

Tor: 0:1 Abdallah (75.).

Sr.: Buschermöhle (Neuenkirchen).

SV Nikolausdorf - VfL Markhausen 1:4 (1:4). Bereits nach 26 Minuten war der Drops gelutscht. Der VfL erwischte einen guten Start und ging durch Sebastian Thunert (Handelfmeter, 13.) in Front. Stefan Bäker erhöhte sieben Minuten später (20.). Schließlich machten die Langlitz-Geschwister David (25.) und Eduard (26.) den Sack mit einem Doppelschlag zu.

Nikolausdorf rannte anschließend vergeblich dem deutlichen Rückstand hinterher. Auch das 1:4 – ein Markhauser Eigentor – brachte keine Spannung mehr in die Partie.

Tore: 0:1 Thunert (13., Handelfmeter), 0:2 Bäker (20.), 0:3 D. Langlitz (25.), 0:4 E. Langlitz (26.), 1:4 Eigentor (30.).

Sr.: Luker (Gehlenberg).

SV Strücklingen - Viktoria Elisabethfehn 1:2 (1:2). Die zu Saisonbeginn noch so souveränen Hausherren zeigten nach der ersten Saisonpleite in der Vorwoche erneut, dass sie verwundbar sind. Die Gäste stellten das bessere Team und gingen durch Barik Coskun nach einer Viertelstunde in Führung. Von Strücklingen kam auch anschließend nicht viel: So erhöhte Andre Tepe fast schon folgerichtig auf 2:0 für die Gäste (27.). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit kam die Behrends-Elf besser ins Spiel. Prompt verkürzte Mirco Greis (45.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Strücklingen von einer ganz anderen Seite. Der SVS war nun voll da und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Die Viktoria rührte Beton an – und der hielt bis zum Schlusspfiff.

Tore: 0:1 Coskun (15.), 0:2 Tepe (27.), 1:2 Greis (45.).

Sr.: Yasin (Garrel).

SC Sternbusch II - FC Sedelsberg 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie setzten die Hausherren auf eine massive Abwehr und Nadelstiche durch Konter. Die taten den Sedelsbergern allerdings zunächst nicht weh – zur Pause stand es 0:0.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der SC Feldvorteile, und Baro konnte die Gastgeber in Führung bringen (60.). Sedelsberg wurde dagegen kaum mal gefährlich. Da musste die Kreisliga-Reserve schon nachhelfen: Einen groben Abwehrfehler der Sternbuscher nutzte Sedelsbergs Ralf Glandorf zum glücklichen Ausgleich in der 76. Minute.

Tore: 1:0 Baro (60.), 1:1 Glandorf (76.).

Sr.: Wernke (Peheim).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.