• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Spitzenreiter ergibt sich seinem Verfolger fast kampflos

18.04.2006

CLOPPENBURG CLOPPENBURG/JOE/CAM - Eine erschreckend schwache Leistung haben die Fußballer des Bezirksklassen-Tabellenführers SV Altenoythe am Sonnabend beim 0:2 gegen den Verfolger SV Holdorf gezeigt. Wenig überzeugend präsentierte sich auch der STV Barßel beim 0:3 in Brockdorf. Der SV Peheim kam zu einem 1:0 bei Schlusslicht Vechta.

SV Altenoythe – SV Holdorf 0:2 (0:2). Hart ins Gericht ging SVA-Betreuer Helmut Kemper mit seinen Mannen. „Wir haben heute eher wie ein Absteiger und nicht wie ein Tabellenführer gespielt. Wir haben uns nicht einmal richtig gegen die Niederlage gewehrt.“ Der Sieg des Zweiten Holdorf sei ohne Frage verdient gewesen.

Die Hohefelder kamen über die gesamten 90 Minuten hinweg nur zu insgesamt drei mehr oder weniger klaren Gelegenheiten. Vor dem Wechsel vergaben Fikret Cobanoglu (11.) und Peter von Uchtrup (41.), in der zweiten Halbzeit zwang Markus Behnen per Kopf Holdorfs Keeper Michael Brans zu einer Glanzparade (69.). Für die abgeklärt wirkenden Gäste trafen Alexander Scherwitzki (51.) und Jens Niemeyer per Foulelfmeter (61.) – Torsten Thomann hatte Dennis Wehrmann im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht.

Tore: 0:1 Scherwitzki (51.), 0:2 Niemeyer (61., FE).

SV Altenoythe: Altevers – Kubisch (84. Lübbers), Kemper, Boxhorn, Michael Dumstorff (62. Behnen), Bents, Thomann, Böttcher, Sodtke, Fikret Cobanoglu, von Uchtrup (84. Stefan Dumstorff).

SR: Kaiser (Rastede).

GW Brockdorf – STV Barßel 3:0 (2:0). „Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen“, bilanzierte Barßels Trainer Uwe Schröder die Niederlage. Seine stärkste Phase hatte das Spiel kurz vor dem Wechsel: „Mit ihren ersten zwei Chancen profitierten die Brockdorfer von zwei Fehlern bei uns und machten zwei Tore“, haderte Schröder.

Zunächst schlenzte Sebastian Walbröhl den Ball aus 19 Metern über den zu weit vor dem Tor stehenden Michael Kramer ins lange Eck (29.). Dann fälschte Stürmer Thomas Arlt einen Freistoß ins Netz ab (38.), nachdem die STV-Abwehr die Laufwege der Gegner im Strafraum nicht zugestellt hatte.

Pech hatten die Barßeler, als Carsten Stern (35.) den Innenpfosten traf und ein Brockdorfer einen Schuss von Samir Ramadan aus kurzer Entfernung (40.) von der Linie kratzte. Das 3:0 erzielte Jens Runnebohm in der Schlussminute per Konter.

„Über die Zweikämpfe ist der Gegner uns in die Parade gefahren. Außerdem haben wir die nötige Durchschlagskraft vermissen lassen“, sagte Schröder, dem die Verletzten Christoph Janßen, Patrick Großmann und Michael Baumann schmerzlich fehlten.

STV Barßel: Kramer – Stern, Naber, Koopmann, Ramadan, Meiners, Ngapy (75. Lausch), Gonschorek, Buss, Abel (51. Börgers), Zimmermann.

Tore: 1:0 Sebastian Walbröhl (29.), 2:0 Arlt (38.), 3:0 Runnebohm (90.)

SR: Rust (Achmer).

SFN Vechta – SV Peheim 0:1 (0:1). Peheims Betreuer Helmut Gerken trauerte noch nach dem Spiel am Ostermontag den beiden Punkten nach, die der SVP am Gründonnerstag gegen Neuenkirchen (2:2) verloren hatte: „So wird die Qualifikation für die OM-Bezirksliga immer schwerer.“ Auch mit dem hochverdienten Sieg in Vechta war er nur bedingt zufrieden: „Wir hatten die Chancen, hätten höher gewinnen müssen.“

Das Tor des Tages markierte Thomas Thien schon in der 13. Minute, als er nach einem feinen Sololauf ins Eck traf. Doch schon vor der Pause hätte der SVP nachlegen können: Michael Benken vergab eine Hundertprozentige, Jan Einhaus scheiterte im Nachschuss (19.).

Auch nach dem Wechsel ließ der SVP seine Chancen aus. Einen Schuss von Michael Benken wehrte Vechtas Torwart zur Ecke ab (55.), Lars Fetzer zielte neun Minuten vor dem Ende knapp vorbei. Gegen Vechta aber reichte das eine Tor. Die Gastgeber brachten es auf eine „halbe Chance“ pro Halbzeit.

SVP: Frank Koopmann – Grüß – Horst Schrapper, Heitmann – Thomas Thien, Michael Schrapper, Cordes, Benno Thien, Christian Benken (70. Kreutzmann) – Einhaus (86. Klaus Osterkamp), Michael Benken (74. Fetzer).

Tor: 0:1 Thomas Thien (13.).

SR: Moritzer (DEL).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.