• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: Spitzenreiter hat viel Respekt vor Drittliga-Reserve

01.10.2016

Cloppenburg Als Spitzenreiter der Handball-Oberliga begrüßt der TV Cloppenburg an diesem Samstag (19.30 Uhr, Halle Schulstraße) den Neuling VfL Fredenbeck II. „Wir haben uns auf eine Art Wundertüte vorbereitet, denn die Erste Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei“, sagt Lennart Witt, der zusammen mit Torsten Landwehr sowie Mirco Neunzig und David Albrecht betreut.

So könnte aus der Abteilung Dritte Liga Nord der eine oder andere Akteur aushelfen, obendrein sich vier U-21-Spieler im erweiterten Kader der Gäste aus der Samtgemeinde des Landkreises Stade befinden. So hatte zuletzt beim knappen 27:28 gegen den ATSV Habenhausen Jonas Vonnahme als Abwehrchef geholfen, spielt der drittliga-erfahrene Szymon Krol im Tor. Neuzugang ist Yakup Köksal vom Nachbarn HSG Bützfleth/Drochtersen. Aus der Erstvertretung hatte Rechtsaußen Tim Schlichting geholfen. Gegen Habenhausen glänzte der VfL lange, führte 10:4 und hatte in Linksaußen Lukas Kraeft (12/2 Tore) den herausragenden Schützen.

„Wir haben uns im Training auf dem schlimmsten Fall, einen bestens ausgestatteten Gegner eingestellt und wissen, dass Kraeft ein exzellenter Konterspieler ist. Da muss unser Rückzugsverhalten sehr gut sein. Am besten ist, wir treffen vorn ständig“, sagt Witt, der sich ebenfalls aufwärmen wird und bereit steht, um wie zuletzt Spielmacher Jannis Koellner zu entlasten. Verzichten muss Witt weiter auf Marc Schulat, der wohl in zwei Wochen zur Verfügung stehen wird. Karl Niehaus und Wladimir Gerassimow sind privat bedingt unabkömmlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch wird der TVC, durch drei Siege in Folge zum Start in die Saison mächtig beflügelt, wieder Vollgas geben, um auch im zweiten Heimspiel und damit vierten Spiel insgesamt als Sieger und Spitzenreiter vom Feld zu gehen.

„Spielen wir so konzentriert wie zuletzt und stellen uns auf die gefährlichen Konter der Gäste gut ein, sollten wir gewinnen“, sagt Witt, der dann erst am 23. Oktober das nächste Punktspiel bestreiten wird. Gegner und Gastgeber ist dann der ATSV Habenhauen, jene Mannschaft, die in Fredenbeck erst nach gut 35 Minuten die Wende einleitete, als beim VfL die Abwehr ihren Biss verlor und die Flüchtigkeitsfehler zunahmen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.