• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schwimmen: Sprintvergleich mit Rekordbeteiligung

12.02.2015

Cloppenburg Athleten aus 23 Vereinen des Regierungsbezirks Weser-Ems starteten beim 31. Sprintvergleichskampf des Schwimmvereins Cloppenburg. Gleichzeitig wurden die Meisterschaften der Schwimmkreise Vechta und Cloppenburg ausgetragen.

Mit 67 Titeln heimste der Cloppenburger Schwimmverein den Großteil der Titel ein. Rund 400 Athleten aus 23 Vereinen des Regierungsbezirks Weser-Ems, dazu Eltern, Zuschauer, Betreuer, Kampfrichter brachten das Soestebad an seine Kapazitätsgrenze „Wir stoßen jetzt an unsere Grenzen – und zwar räumlich, organisatorisch und zeitlich“, sagte Richard Diekmann, Kreisfachwart für die Organisation der Meisterschaften.

Als überragende Teilnehmerin erwies sich Larissa Scherbe (Wasserfreunde Völlen-Papenburg), die nicht nur vier Siege einheimste, sondern über 50 m Freistil (29,29 sec.), 50 m Brust (34,66) und über 100 m Lagen (1:11,16 Minuten) Topzeiten schaffte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Teilnehmer des Kreises Cloppenburg bestachen dank guter Leistungen. Klara Nitsche (CSV Cloppenburg) holte sich neben fünf Kreismeistertitel fünf Siege im überregionalen Wettbewerb und war altersübergreifend Schnellste aus dem Kreis. Ihre beste Leistung bot sie über 50 m Schmetterling (36,34). Livia Loef (Hellas Apen-Barßel) sicherte sich den Titel über 100 m Freistil (1:14,38) auch in der überregionalen Wertung genau wie ihre Teamkollegin Marlena Kramer über 50 m Brust (38,93).

Marlies Bahlmann (BV Essen) gewann bei den Juniorinnen über 100 m Brust (1:34,31), Jan-Malte Hilgefort (VfL Löningen) siegte über 50 m Brust (27,19), Andre Grever (Lastruper SV) gewann das Rückenschwimmen über 50 m (36,13). Lukas Weber (CSV Cloppenburg) siegte über 100 m Brust (1:19,90) und über 100 m Schmetterling (1:15,22). Lukas Westphal (CSV) war bester Jugendlicher über 100 m Rücken in 1:11,41 Minuten. Thilo Nitsche (CSV) gewann über 100 m Lagen (1:09,05), 50 m Schmetterling (28,96) und 100 m Freistil (1:02,60).

Bei den kreisinternen Meisterschaften konnte der SV Bösel feiern, wobei Johanna Butz (Jg. 2006) zwei Siege über 50 m Rücken und 100 m Kraul beisteuerte. Zehn Titel verbuchte der BV Essen. Mit je zwei Siegen waren Franziska Tapken (1999), Josef Ostendorf (1999) und Julius Rohe (2004) am erfolgreichsten.

Der VfL Löningen gewann 16 Titel und stellte drei Jahrgangsbeste des gesamten Wettkampfs. Je drei Titel gingen an Jan-Malte Hilgefort (1998), Felice Ostermann (2003) und Lotta Hegger (2003) Zweimal waren Frederieke Hilgefort (2001) und Niklas Timpe erfolgreich.

16 Titel holte sich auch der Lastruper SV. Viermal war Timm Niehoff (Altersklasse 40), dreimal Frank Block (AK 35) erfolgreich. Andre Sliwka (AK 25), Fabian Grünloh (2007) und Pia Hötker (2001) gewann je zwei Titel.

Hellas Apen-Barßel kam ebenfalls auf 16 Titel, wobei Livia Loef (2005) und Marlena Kramer (2006) mit je sechs Titeln den Löwenanteil verbuchten, Feemke Harbers (2007) holte drei Titel.

Zweitbestes Team wurde etwas überraschend SW Lindern mit 19 Siegen. Laura-Christine Liebenow (2002) siegte viermal, Lara Luttmann (2004) und Freya Wynant (2000) je dreimal und Sven Gerdes (1998) gewann zweimal. 14 Titel holten sich Lindern im Brustschwimmen.

Fast die Hälfte aller Titel blieben in der Kreisstadt. 67 Erfolge konnten die Aktiven des CSV verbuchen. Mit Lukas Weber (2001), Tobias Meyer (2005) und Malte Dasenbrock (2000) hatte Cloppenburg drei Athleten in seinen Reihen, die je sechs Meisterschaften erreichten. Dazu holten sie mehrere Jahrgangssiege und gewannen offene Wertungen. Klara Nitsche (1999) war mit fünf Titeln ebenfalls sehr erfolgreich wie Lena Heuermann (1997) die vier Titel sammelte. Auch die Staffeln über viermal 50 m Freistil und Lagen sowie die gemischte Lagenstaffel gewann der CSV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.