• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Fußball-Legende mit 60 Jahren gestorben
Diego Maradona ist tot

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Starke Ramsloher schrammen an Punktgewinn vorbei

26.10.2015

Cloppenburg In der Fußball-Kreisliga ist BW Ramsloh am Sonntag nur knapp an einem Punktgewinn vorbeigeschrammt. Die Saterländer verloren ihr Heimspiel, trotz zweimaliger Führung, gegen den SV Thüle 2:4 (1:1). Eine Niederlage setzte es auch für den SV Petersdorf. Der Aufsteiger kassierte gegen den BV Essen II eine 0:3 (0:2)-Heimniederlage.

SV Bösel - BV Cloppenburg U-23 1:2 (1:1). In der ersten Halbzeit waren die Cloppenburger besser. Umso schmeichelhafter war daher die zwischenzeitliche Führung Bösels durch Anatoli Root (20.). In der 34. Minute schafften die Gäste in Person von Jan Themann den verdienten Ausgleich (34.). Nach dem Seitenwechsel agierten die Böseler druckvoller. Zudem hatten sie Pech, als Root einen Foulelfmeter an die Latte setzte (49.). Nach der erstmaligen Führung Cloppenburgs, Benny Boungou hatte getroffen (68.), warf der SV Bösel alles nach vorne. Das Anrennen brachte aber nichts mehr ein.

Tore: 1:0 Root (20.), 1:1 Themann (34.), 1:2 Boungou (68.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Mark Kanne (Scharrel); Sr.-A.: Buß, Dziallas.

VfL Löningen - SV Cappeln 3:3 (3:1). Der VfL Löningen war im ersten Abschnitt tonangebend. Lars Reinert besorgte per Fernschuss aus 25 Metern die verdiente Führung (6.). Die Gäste hielten aber dagegen. Sie kamen durch ein, laut VfL-Betreuer Reinhard Lampe, stark abseitsverdächtiges Tor von Matthias Greten zum Ausgleich (28.). Die VfLer blieben allerdings am Drücker und gingen dank Reinert wieder in Führung (36.). Dabei hatte er von einer starken Vorarbeit Viktor Berschauers profitiert. Reinert war auf den Geschmack gekommen. Ihm gelang auch das 3:1 (42.). Die Löninger sahen wie der sichere Sieger aus. Aber ein Elfmeterpfiff versetzte den VfL in eine Art Schockstarre.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Cappeln einen Strafstoß zugesprochen bekommen. Diesen verwandelte Fabian Ostendorf erst im Nachschuss. Der VfL gab nun das Zepter aus der Hand. So konnte Cappelns Stefan Baitler noch den Ausgleich markieren (61.).

Tore: 1:0 Reinert (6.), 1:1 Greten (28.), 2:1, 3:1 Reinert (36., 42.), 3:2 Ostendorf (50.), 3:3 Baitler (61.).

Sr.: Dirk Büscherhoff (Sternbusch); Sr.-A.: Niemann, Gerdes.

SV Molbergen - SF Sevelten 0:1 (0:0). Während sich das Herbstwetter von seiner besten Seite zeigte, gingen die beiden Teams auf dem Feld mit guten Aktionen sehr sparsam um. Es gab für die Zuschauer kaum Chancen zu sehen, dafür viele Mittelfeldduelle. In der zweiten Halbzeit ging es so weiter, bis zur 68. Minute. Dann kam kurzzeitig Leben ins Waldeck-Stadion. Sevelten erhielt einen Foulelfmeter, den Patrick Peci verwandelte.

Tor: 0:1 Peci (68., Foulelfmeter).

Sr.: Jens Schulte (Fresenburg); Sr.-A.: Katrin Schulte, Jonas Schulte.

SV Gehlenberg - SV Harkebrügge 1:2 (0:2). Die Gäste präsentierten sich in Gehlenberg gewohnt spielstark. Die Gehlenberger versuchten indes, über die kämpferische Schiene zum Erfolg zu kommen. Doch nach dem sie die Partie anfangs einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten, war mit zunehmender Spieldauer klar, dass Harkebrügge den Platz als Sieger verlassen würde. Obwohl die Harkebrügger reihenweise Chancen liegenließen. Nur Waldemar Eirich (38., Handelfer) und Lukasz Miklasinski (43.) gelang es, den starken Gehlenberger Torhüter Tiberius Bosilca zu überwinden. Der Gastgeber versuchte, offensiver zu spielen. Doch mehr als der Anschlusstreffer von Rene Meemken (60.) sprang nicht mehr heraus.

Tore: 0:1 Eirich (38., Handelfmeter), 0:2 Miklaszinski (43.), 1:2 Meemken (60.).

Sr.: Dirk Stender (Molbergen); Sr.-A.: El-Arab, Farhat.

BW Ramsloh - SV Thüle 2:4 (1:1). Die Ramsloher hatten keinerlei Manschetten vor der Top-Truppe aus Thüle. Sie spielten beherzt auf und waren über weite Strecken der ersten Halbzeit besser. Marcel Henken hatte für Ramsloh eingenetzt (15.). Noch vor der Pause erzielte Thüles Claas Göken das 1:1 (34.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die Saterländer wieder gefangen. Arthur Getz traf zum 2:1 (50.). Giebert hatte sogar einen dritten Treffer auf dem Fuß gehabt. Doch mit dem 2:2 von Göken lief Thüles Maschinerie wie geschmiert (70.). Zwar wäre ein Remis wohl gerechter gewesen, aber Thüle kam durch Göken (82.) und Hani Hassan (88.) noch zu einem 4:2-Erfolg.

Tore: 1:0 Henken (15.), 1:1 Göken (34.), 2:1 Getz (50.), 2:2, 2:3 Göken (70., 82.), 2:4 Hassan (88.).

Sr.: Dominik Möller (Bethen); Sr.-A.: Böckmann, Schönbrunn.

FC Lastrup - SC Sternbusch 1:0 (0:0). Die Lastruper um Keeper Christian Ahrens mussten Schwerstarbeit verrichten, um gegen starke Sternbuscher nicht in Rückstand zu geraten. Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich der FCL ein Übergewicht erspielen. Zwingende Torchancen sprangen dabei jedoch nicht heraus. Dennoch markierte Dirk Huster-Klatte nach Vorlage von Thomas Rolfes das 1:0 (77.). Rolfes verpasste es im Anschluss, ein weiteres Tor nachzulegen (79.).

Tor: 1:0 Huster-Klatte (77.).

Gelb-Rote Karte: Klaus Schmunkamp (88., FC Lastrup, wiederholtes Foulspiel).

Sr.: Michael Biermann (Essen); Sr.-A.: Hoppe, Dröge.

SV Petersdorf - BV Essen II 0:3 (0:2)). Die Petersdorfer wurden kalt erwischt. Bereits in der ersten Minute verwandelte Florian Engelberg einen umstrittenen Foulelfmeter zur Gästeführung. Danach war das Spiel ausgeglichen, ehe Sebastian Plohr das 2:0 für Essen erzielte (28.). Gegen die defensiven Gäste kam der SVP nicht durch. Nur Schlarmann fand eine Lücke, zielte aber zu ungenau (44.). In der zweiten Halbzeit wollte Petersdorf die Wende erzwingen, allerdings kam bei den Offensivbemühung nur wenig herum. In der Nachspielzeit erhöhte Essens Engelberg auf 3:0 (90+1).

Tore: 0:1 Engelberg (1., Foulelfmeter), 0:2 Plohr (28.), 0:3 Engelberg (90+1).

Sr.: Xaver Scheibel (Bethen); Sr.-A.: Einhaus, Schuhmacher.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.