• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Oberliga: Starke Teamleistung lässt Cloppenburg jubeln

07.05.2012

GRAMBKE Einen hart erkämpften, aber hochverdienten Erfolg haben die Oberliga-Handballer des TV Cloppenburg in ihrer letzten Auswärtspartie dieser Saison eingefahren. Am Sonnabend kam der TVC beim SV Grambke/Oslebshausen nach einer in weiten Teilen überzeugenden Teamleistung zu einem 31:26 (14:10)-Sieg.

Damit erhält sich das Cloppenburger Team um das Trainergespann Theo Niehaus und Alexander Ullrich die Chance auf den siebten Tabellenplatz. Dafür muss aber für die Cloppenburger am kommenden finalen Spieltag unbedingt am Sonnabend (Anwurf: 18.30 Uhr) ein doppelter Punktgewinn gegen den VfL Fredenbeck II her. Und zeitgleich muss der TV Bissendorf-Holte beim Spitzenreiter und (Fast)-Meister TSV Bremervörde verlieren.

„Ich muss meiner Mannschaft gratulieren. Sie musste ganz schön was einstecken, denn es war die bekannte Grambker Härte im Spiel. Nachdem wir uns jedoch daran gewöhnt hatten, lief es richtig rund. Das war ein Erfolg der mannschaftlichen Geschlossenheit, und darum macht es auch so viel Spaß mit dem Team“, freute sich TVC-Trainer Theo Niehaus nach dem Spiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz besonders Jürgen Erdmann konnte ein Lied von der angesprochenen Härte singen. Denn der Kreisläufer wurde über 60 Minuten mit allen erlaubten, aber vor allem auch unerlaubten Mitteln bekämpft. Erdmann bedankte sich dabei auf seine Weise und verwandelte alle neun dem TV Cloppenburg zugesprochenen Siebenmeter eiskalt. „Was Jürgen einstecken musste, war schon nicht mehr feierlich. Er hat das aber wieder einmal klasse gelöst, indem er sich auf das Wesentliche konzentriert hat und sich nicht provozieren ließ“, lobte Niehaus seinen Kapitän.

Ein weiterer Spieler, der ein Sonderlob erhielt, war Christian Schmidt. Der Halbrechte traf aus dem Spiel heraus neunmal und war von der Grambker Abwehr nicht in den Griff zu bekommen. „Christian hat wie aufgezogen gespielt und war nicht zu fassen“, sagte Niehaus.

Dabei hatte die Partie nicht gut für den TVC begonnen. Grambke/Oslebshausen drückte mächtig auf die Tube und wollte unbedingt sein letztes Heimspiel der Saison gewinnen. Nach 14 Minuten stand es 8:4 für das Heimteam, und Niehaus reagierte, indem er die Auszeit nahm. Innerhalb dieser 60 Sekunden fand der Coach anscheinend die passenden Worte, denn sein Team agierte fortan zielstrebiger und geschlossener.

Mit einer lupenreinen 10:0-Serie drehte der TVC die Partie zum 14:8 (28.). In die Pause nahmen die Cloppenburger einen 14:10-Vorsprung mit. Im zweiten Durchgang versuchte Grambke noch einmal alles, um die Partie zu drehen. Eng wurde es auch noch einmal beim Stand von 18:17 für den TVC (40.). Die Cloppenburger fanden aber auch für diese Situation die richtige Lösung und ließen sich auch von der Roten Karte nach der dritten Zeitstrafe gegen Lars Osterloh (43.) von ihrem Weg nicht abbringen.

Mit Cleverness und der nötigen Entschlossenheit wurde der 31:26-Erfolg unter Dach und Fach gebracht. „Es war ein Sieg des Willens und der mannschaftlichen Geschlossenheit. Das war toll anzusehen“, lobte Niehaus.

TVC: David Albrecht, Niklas Planck - Karl Niehaus (2), Lennart Witt (3), Alexander Ullrich (1), Christian Schmidt (9), Lars Osterloh (4), Tim Jürgens (1), Wladislaw Gerasimow, Jürgen Erdmann (10/9), Jonas Alberding (1).

Spielverlauf: 3:1, 8:4, 8:9, 8:14 10:14 - 13:16, 17:18. 18:22, 23:28, 26:31.

Siebenmeter: TVC neun: Erdmann verwandelt alle.

Zeitstrafen: TVC acht: Niehaus, Witt, Schmidt, Osterloh (3), Jürgens, Erdmann.

Rote Karte: Osterloh (43., dritte Zeitstrafe)

Schiedsrichter: Colpo/Meier (Hamburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.