• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Starke Winkumer marschieren vorneweg

24.11.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Zuschauer der Partien der 1. Fußball-Kreisklasse haben am Wochenende viele Tore gesehen. Es fielen 36 Treffer. Bemerkenswert: Kellerkind SV Nikolausdorf gewann beim SV Bösel 5:4.

VfL Markhausen - SV Harkebrügge 2:2 (1:2). Die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Sie erspielten sich vier große Chancen. Eine davon nutzte Edward Langlitz (6.). Das 1:1 durch David Langlitz stellte den Spielverlauf dann auf den Kopf (37.). Doch Torsten Claaßen schoss Harkebrügge nur zwei Minuten später wieder in Front. Den zweiten Durchgang bestimmten zunächst die Gäste. Trotzdem schoss David Langlitz den Ausgleich (58., Foulelfmeter). Nach der Ampelkarte gegen Torsten Thomann wurden die Hausherren besser. Die Gäste setzten auf Konter. Letztlich durfte der VfL sich über einen glücklichen Punktgewinn freuen.

Tore: 0:1 E. Langlitz (6., Eigentor), 1:1 D. Langlitz (37.), 1:2 Claaßen (39.), 2:2 D. Langlitz (58., Foulelfmeter).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

SF Sevelten - FC Wachtum 1:2 (1:0). Schwache Partie in Sevelten: Der einzige Höhepunkt des ersten Durchgangs war Seveltens Führungstor durch Ingo Wichmann (10.). Doch Wachtum spielte im zweiten Durchgang clever. Die Gäste drehten die Partie. Daniel Paals (55.) und Marcel Vodde (60.) brachten den FC mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Die ersatzgeschwächten Sportfreunde versuchten zwar alles, waren im Abschluss aber zu schwach.

Tore: 1:0 Wichmann (10.), 1:1 Paals (55.), 1:2 Vodde (60.).

Sr.: Busse (Latten).

SV Bösel - SV Nikolausdorf 4:5 (2:2). Tag der offenen Tür im Derby: Nikolausdorf kam besser aus den Startlöchern. Die Gäste führten nach 14 Minuten durch Tore von Christoph Menke (7.) und Alexander Lohrey (14.) 2:0. Doch Bösel hatte die schnelle Antwort parat. Dennis Meyer verkürzte nicht einmal 60 Sekunden später. Florian Beeken erzielte nach einer halben Stunde das verdiente Remis. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch mit Chancen im Minutentakt. Erneut gingen die Gäste in Front. Andreas Küther hatte über seinen eigenen Keeper hinweg geköpft (47.). Matthias Elsen glich mit einem erfolgreich verwandelten Handelfmeter aus (48.). In der entscheidenden Phase des Spiels nutzte Nikolausdorf die sich bietenden Chancen. So zogen die Gäste dank Christoph Menke (55.) und Alexander Lohrey (69.) davon. Zwar gelang Bösel noch der Anschlusstreffer – Harling hatte ins eigene Tor getroffen –, doch der Ausgleich blieb

den Gastgebern verwehrt.

Tore: 0:1 Menke (7.), 0:2 Lohrey (14.), 1:2 Meyer (15.), 2:2 Beeken (30.), 2:3 Küther (47., Eigentor), 3:3 Elsen (48., Handelfmeter), 3:4 Menke (55.), 3:5 Lohrey (69.), 4:5 Harling (80., Eigentor).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Gehlenberg - SV Evenkamp 2:1 (1:1). Die Gäste erwischten einen Blitzstart. Nach 15 Sekunden hatte Markus Deuling das Leder schon im Gehlenberger Gehäuse untergebracht. Doch die Hausherren fingen sich. In der 34. Minute schoss Michael Wielenberg den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel entfachte die Heimelf großen Druck. Gehlenberg ging durch Dennis Heymann in Front (50.). Nachdem Evenkamps Deuling wegen Meckerns die Ampelkarte gesehen hatte, sahen die Zuschauer Einbahnstraßen-Fußball. Evenkamps Keeper Marco Ostermann verhinderte Schlimmeres. Nach der Gelb-Roten Karte für Andreas Fortwengel (83.) wegen wiederholten Foulspiels mussten sich die Hausherren mit dem knappen, aber verdienten 2:1-Sieg zufrieden geben.

Tore: 0:1 Deuling (1.), 1:1 Wielenberg (34.), 2:1 Heymann (50.).

Sr.: Freerksen (Peheim).

SV Emstek II - SC Winkum 2:5 (0:2). Die Gäste dominierten die Partie in der ersten Halbzeit nach Belieben. Erik Kroner schoss Winkums Führung (27.). Das 2:0 für die Gäste war ein Geschenk der Gastgeber. Daniel Middendorf hatte den Ball über die eigene Linie bugsiert (36.). Die Emsteker Reserve war mit dem 0:2 zur Pause gut bedient. Im zweiten Durchgang spielten die Gäste kaltschnäuzig. Arne Struckmann erhöhte auf 3:0 (67.). Allerdings nahmen sich die Gäste ab der 70. Minute eine zehnminütige Auszeit. Überraschend kam der SVE nach den Treffern von Thomas Stukenborg (70.) und Daniel Middendorf (80.) noch einmal ran. Doch nach der Ampelkarte für Danilo Behrens war die Emsteker Aufholjagd beendet (82.). Der Ligaprimus war eine Nummer zu groß. Bernd Baumann (88.) und Sven Woltermann (90.+1) banden den Sack zu.

Tore: 0:1 Kroner (27.), 0:2 Middendorf (36., Eigentor), 0:3 Struckmann (67.), 1:3 Stukenborg (70.), 2:3 Middendorf (80.), 2:4 Baumann (88.), 2:5 Woltermann (90.+1).

Sr.: Hofmann (Scharrel).

VfL Löningen II - BV Bühren 3:1 (2:0). Die Hausherren spielten die schwachen Bührener an die Wand. Allerdings vergaben die Löninger viele Hochkaräter. Nur Jens Willen hatte Zielwasser getrunken. Er traf zweimal per Kopf (36., 43.). Im zweiten Durchgang tat Bühren zwar mehr, konnte die gute VfL-Abwehr aber nur selten gefährden. Christian Niehe machte nach einer tollen Kombination von Willen und Matthias Bögershausen alles klar (70.). Bühren erzielte mit einem von Jan Beckmann abgefälschten Schuss zumindest noch den Ehrentreffer (77.).

Tore: 1:0, 2:0 Willen (36., 43.), 3:0 Niehe (70.), 3:1 Beckmann (77., Eigentor).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf).

TuS Emstekerfeld II – SV Höltinghausen II 4:2 (2:1). Der Tabellenletzte erwischte den besseren Start und ging durch Honkomp in Front (14.). Emstekerfeld II kam zwar nicht ins Spiel, konnte sich aber auf Torjäger Kai Bramlage verlassen. Er glich die Partie noch vor der Pause aus (37.). Nun war der TuS besser. Emstekerfeld legte vier Minuten nach dem 1:1 nach. Tim Wiechert schoss die Gastgeber in Front (41.). Auch im zweiten Durchgang war der TuS spielbestimmend. Zudem sah Höltinghausens Wendeln die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (62.). Doch das Schlusslicht bewies Moral. Johannes Gorr erzielte den überraschenden Ausgleich (69.). Fünf Minuten später brachte Oliver Hermes die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß wieder auf Kurs. Nachdem Höltinghausens Marco Babel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, war der Drop gelutscht. Christian Meyer brachte den Sieg unter Dach und Fach (84.).

Tore: 0:1 Honkomp (14.), 1:1 Bramlage (37.), 2:1 Wichert (41.), 2:2 Gorr (69.), 3:2 Hermes (74.), 4:2 Meyer (84.).

Sr.: Biermann (Essen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.