• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Starker VfL macht sechs Buden

08.11.2005

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/KAB - In der Bezirksoberliga haben die A-Junioren-Fußballer von Hansa Friesoythe mit 2:3 gegen den SC Melle verloren. Die Bezirksliga-Nachwuchsteams von Sevelten und Höltinghausen hatten ebenfalls das Nachsehen.

A-Junioren, Bezirksoberliga: Hansa Friesoythe - SC Melle 2:3 (1:1). Eine unglückliche Niederlage quittierten die Friesoyther Nachwuchskicker, die es versäumten, nach dem 2:1 ihre Chancen in eine höhere Führung umzumünzen. So kosteten fünf unkonzentrierte Minuten den Sieg und den Lohn für ihre Arbeit. Eine überzeugende Leistung boten dennoch Torhüter Jan Finkendei und Gerrit Lang.

Tore: 0:1 (24./Foulelfmeter), 1:1 Boldt (44.), 2:1 Matandu (49.), 2:2 (78.), 2:3 (80.).

Hansa Friesoythe: Finkendei – Schäfer, Boldt, Renz, Faust (60. Runden) – Giske, Lang, A. Heidt – Niehaus (70. Murtezi), Matandu, V. Heidt (60. Brunner).

A-Junioren, Bezirksliga II: SG Sternbusch/Emstekerfeld - VfL Löningen 1:6 (0:4). Gegen die besonders in der ersten Halbzeit sehr stark spielenden Löninger gelang es Sternbusch nicht, an die Erfolge der vergangenen zwei Wochen anzuknüpfen. Erst nach der Pause, als sie bereits mit 0:4 zurücklagen, steigerten sich die Gastgeber. Mehr als den Anschlusstreffer zum 1:4 brachte die SG jedoch nicht zustande, sie musste sogar noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

Tore: 0:1 Winkeler (18.), 0:2 Möller (26.), 0:3 Schlichting (29.), 0:4 Winkeler (33.), 1:4 Thoben (48.), 1:5 Möller (79.), 1:6 Winkeler (80.).

VfL Brake - BV Essen 5:0 (2:0). In der ersten Halbzeit hielten die Essener ganz gut mit, hatten jedoch auf dem nassen Kunstrasen größere Schwierigkeiten als die Gastgeber, da ihnen das passende Schuhwerk fehlte. Brake war darauf besser eingestellt und produzierte weniger Fehlpässe. Dennoch hatten die Essener vor dem 1:0 für Brake zwei gute Möglichkeiten. Doch bei Max Falkenbergs Schuss hielt der VfL-Keeper (8.), und Thorsten zur Lage schoss knapp am Tor vorbei (26.). Brake konterte und markierte postwendend das 2:0. In der zweiten Halbzeit hatte Essen keine einzige Torchance mehr, verlor nach dem 0:3 (55.) völlig den Faden und wurde ausgespielt.

Tore: 1:0 Präger (27.), 2:0 Matern (44.), 3:0 Schwarze (55.), 4:0 Johannes Pieper (73.), 5:0 Schwarze (82.).

1. FC Nordenham - SF Sevelten 3:2 (3:0). Die Sevelter gerieten früh in Rückstand und schwächten sich durch die rote Karte gegen Pavel Focht (30.) wegen einer Tätlichkeit unmittelbar vor dem 2:0 für Nordenham selbst. Zu Zehnt hatten die Sportfreunde quasi mit dem Pausenpfiff auch noch den dritten Treffer kassiert, bevor sie sich in der zweiten Halbzeit berappelten und durch Fabian Gehrmann (47.) und Ivan Dongauser (85.) zumindest noch auf 2:3 verkürzten.

Tore: 1:0 (15.), 2:0 (31.), 3:0 (45.), 3:1 Fabian Gehrmann (47.), 3:2 Ivan Dongauser (85.).

VfB Oldenburg II - SV Höltinghausen 2:0 (1:0). An der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften wenig Spaß, denn der starke Regen sorgte für viele Fehlpässe und wenig Spielfluss. Die Gastgeber wussten die Bedingungen jedoch besser für sich zu nutzen und bestraften eine Unaufmerksamkeit in der Höltinghauser Hintermannschaft mit dem 1:0 durch Düßmann (40.). Nach der Pause erhöhte Höltinghausen das Risiko, erspielte sich gute Möglichkeiten und schien das Spiel im Griff zu haben. Knackpunkt in der Partie war aus Sicht von SVH-Trainer Zvonimir Ivankic die 70. Minute, in der er seine Mannschaft – mitten in deren Drangperiode – nach einem Foul an Christoph Holzenkamp drei Meter vor dem Tor um einen Strafstoß gebracht sah. Eine Viertelstunde vor Schluss nutzte Düßmann erneut einen Patzer in der Höltinghauser Abwehr und zirkelte den Ball sehenswert in den Winkel. Die Gäste spielten danach „alles oder nichts“, vergaben aber mehrfach aus aussichtsreicher Position. „Unsere Stürmer treffen zurzeit

einfach nicht. Aber gerade, wenn man die Seuche am Fuß hat, ist es wichtig, im Training weiter fleißig und konzentriert zu arbeiten“, betonte Ivankic.

Tore: 1:0, 2:0 Düßmann (40., 75.).

BV GarrelVfL Wildeshausen 2:5.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.