• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Starkes Gewitter beendet Härtetest gegen Herford

16.07.2010

HERFORD Es war der erwartete Härtetest – doch er fiel kurz aus. Das Vorbereitungsspiel der in der Zweiten Bundesliga Nord spielenden Fußballerinnen des BV Cloppenburg beim Erstligisten Herforder SV ist am Mittwochabend nach nicht einmal 60 Minuten wegen eines starken Gewitters abgebrochen worden. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeberinnen verdient mit 3:0 geführt.

Die Defensivabteilung des BVC war von Beginn an stark gefordert gewesen. Die sicher und schnell kombinierenden Herforderinnen setzten die Cloppenburgerinnen permanent unter Druck. Gleichwohl ließen die Gäste zunächst keine gefährliche Situationen zu. Im Gegenteil: Einen der wenigen Gegenstöße hätte Stefanie Klowersa in der 13. Minute mit dem 0:1 abschließen können. Doch ihr Heber ging knapp über das Tor.

Bis zur 25. Minute hielt Cloppenburgs Torhüterin Theresa Ideler ihr Tor sauber, doch dann lief Herfords Top-Torjägerin Pollmann allein auf sie zu und schob überlegt ein. Zehn Minuten später folgte das 2:0: Ein Freistoß Middendorfs schlug aus etwa 30 Metern im BVC-Tor ein. Trotz der Herforder Überlegenheit wurden die Kombinationen des BVC besser. Den Cloppenburgerinnen gelang der eine oder andere gute Konter.

Nach dem Wechsel blieb der HSV dominant. Die Gastgeberinnen erspielten sich einige Chancen. Ein Herforder Treffer in der 50. Minute fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung.

Aber in der 57. Minute musste Cloppenburgs Torhüterin Dominika Wylecek, die als Gastspielerin zum Einsatz kam, hinter sich greifen. Die 22 Jahre alte Nationaltorhüterin Polens konnte einen Schuss von Herbst aus zehn Metern unter die Querlatte nicht entschärfen. „Gerade für sie war der Spielabbruch wenige Sekunden nach dem 0:3 ärgerlich“, sagte Ludwig Ferneding, der die Cloppenburgerinnen zusammen mit Chefcoach Matthias Rieck-Göken trainiert. Wylecek war für einige Tage zum Probetraining in Cloppenburg gewesen und hatte ihr Können gegen einen starken Gegner zeigen wollen.

Mit der sportlichen Leistung seiner Mannschaft zeigte sich Trainer Matthias Rieck-Göken trotz des 0:3 nach knapp 60 Minuten durchaus zufrieden. Es seien gute Ansätze zu sehen gewesen, die ihn optimistisch stimmten.

BV Cloppenburg: Theresa Ideler (46. Dominika Wylezek) – Sabrina Abramowski, Anna Klumpe, Christina Kokenge (46. Katrin Meckelnborg), Birgit Niemeyer, Kim Schlösser, Andrea Göken, Nina Vaske (46. Lena Steenken), Ilka Feldhaus (34. Stephanie Hake), Stefanie Klowersa (46. Mareike Kösjan), Mareike Kleene (48. Andrea Mählmann).

der Fußballerinnen des BVC steht am Freitag, 18.15 Uhr, auf dem Programm.

Im Zuge des Witte-Cups in Bohmte treffen sie im Viertelfinale des Turniers auf die zweite Mannschaft des FSC Gütersloh 2009.

Im Falle eines Sieges gegen den Westfalenligisten zöge der Regionalliga-Meister ins Halbfinale am Sonntag (14 Uhr) ein.

Das Finale (17.45 Uhr) und das Spiel um Platz drei (16.15 Uhr) steigen ebenfalls am Sonntag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.