• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Stefan Lang lässt seine Torhüter zappeln

30.11.2007

FRIESOYTHE Die beiden Fußball-Bezirksligisten Hansa Friesoythe und SV Altenoythe haben eines gemeinsam: Sie haben eine schwache erste Saisonhälfte gespielt. Am Sonntag wird sich im Hansa-Stadion an der Thüler Straße zeigen, wer die schwache Vorrunde besser verarbeitet hat. Los geht es um 14 Uhr.

Friesoythes Trainer Uwe Villwock will nicht mehr an die Vorrunde denken. „Die müssen wir vergessen. Uns steht mit der Partie gegen Altenoythe ein schweres Match bevor“, konzentriert er sich voll aufs Derby. Beim 6:0-Sieg in Langförden machte sein Team einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Er hofft, dass seine Spieler dabei Selbstvertrauen getankt haben, obwohl er nicht verschweigt, dass auch gegen Langförden noch nicht alles rund lief.

Gleichwohl freut er sich wie ein Schneekönig auf den Vergleich mit den Hohefeldern. „Solche Spiele sind immer etwas Besonderes.“ Er rechnet deshalb mit einer großen Kulisse. „Außerdem werden am Sonntag auf Bezirksebene nicht mehr besonders viele Spiele angepfiffen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das letzte Gastspiel der Altenoyther haben nur die Hohefelder Anhänger in bester Erinnerung. Ende März diesen Jahres siegte der SV Altenoythe mit 5:0. Nach dieser Pleite konnte Hansa alle Titelhoffnungen endgültig begraben.

Altenoythes Trainer Stefan Lang glaubt, dass dieser Stachel noch immer tief sitzt. „Das Spiel haben die Friesoyther mit Sicherheit noch nicht vergessen. Hansa wird auf Revanche brennen.“

Dumm für Lang, dass ihm langsam die Spieler ausgehen. Altenoythes Personaldecke ist mittlerweile so dünn wie eine Scheibe Esspapier. Vor allem die beiden Platzverweise für Alexander Boxhorn und Goalgetter Martin Sodtke im Spiel gegen Mühlen (Altenoythe gewann 2:0) schmerzen Lang gewaltig. Mit Schimpf und Schande hat er seine Spieler aber nicht bedacht. „Alexander bekam den Platzverweis nach einer Notbremse. Das ist nichts ungewöhnliches. Martin hat sich für sein Fehlverhalten entschuldigt. Dennoch sind ihre Ausfälle ärgerlich.“ Durch die Rotsperren und das Verletzungspech stehen Lang mittlerweile zehn Spieler nicht zur Verfügung. „Die Situation ist im Moment alles andere als rosig“, sagt Lang. Er hofft aber, dass Stefan Börgers und Sven Böttcher bis Sonntag wieder fit werden.

Dagegen hat er mit Jan Tepe und Mathias Altevers zwei gute Torhüter zur Auswahl. Gegen Mühlen hütete Ex-Hansa-Spieler Tepe den Kasten. „Er hat seine Sache gut gemacht und mit drei guten Aktionen den Sieg festgehalten“, meint Lang. Wer am Sonntag im Tor stehen wird, stünde aber noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.