• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Tod Des Kasseler Regierungspräsidenten
Generalbundesanwalt übernimmt Fall Lübcke

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Stehende Ovationen für Sportler 2011

08.11.2011

MARKHAUSEN Irene Abeln-Schöning und Günter Sander sind die Sportler des Jahres des VfL Markhausen. „Viele engagierte VfL-Mitglieder hätten es verdient Sportler des Jahres zu werden, deshalb ist die Wahl für die Vorstandsmitglieder so unendlich schwer. Aber wir sind sicher, dass die diesjährigen Kandidaten es verdient haben, gekürt zu werden“, betonte der Vorsitzende Manfred Timme auf dem Sportlerball des VfL im Dorfgemeinschaftshaus. „Sie ist Gründungsmitglied der Völkerballabteilung und er ist ein Urgestein in der Fußballgeschichte des Vereins“, sagte Timme über die Geehrten. Von den über 200 Ballbesuchern gab es stehende Ovationen für die Sportler des Jahres.

Timme würdigte Irene Abeln-Schöning als Leistungsträgerin des Völkerballteams. Von den Gegnerinnen werde sie gefürchtet, da sie hart werfe und zudem sei sie wegen ihrer Fangsicherheit in Völkerballkreisen bekannt. Sie besteche durch sportliche Leistung und durch Tugenden wie Zuverlässigkeit und Kameradschaftssinn. Geschätzt werde sie zudem wegen ihrer großen Hilfsbereitschaft und Bescheidenheit. „Sie ist ein Vorbild für alle Sportler“, so Timme.

Günter Sander bezeichnete der Vorsitzende als „Synonym für den VfL Markhausen“. Sander sei über Jahrzehnte bis heute einer der großen Aktivposten des Vereins. Als E-Jugendspieler habe er seine Fußballkarriere für den VfL gestartet, nach dem Durchlaufen sämtlicher Jugendmannschaften habe er im Herrenbereich in den Teams der I. und II. Mannschaft gespielt und sei heute noch in der Alt-Herrenabteilung aktiver Fußballer. Er trainiere seit mehreren Jahren mit großem Erfolg Jugendmannschaften. Er habe als Spieler wie auch als Trainer mehrere Meisterschaften gewonnen. Er vertrete seine Meinung konsequent, habe dabei aber immer das Wohl der Spieler und des Vereins im Auge. Arbeitseinsätze für den Verein würden von ihm mit Selbstverständlichkeit geleistet. „Günter Sander ist ein verlässlicher Sportkamerad, eine große Stütze des Vereins und Vorbild für alle“, erklärte Timme.

„Stand up for the Champions“ klang es aus den Lautsprechern der Musikanlage, als für die Sportler des Jahres zum Ehrentanz aufgespielt wurde.

Zum Sportlerball gehörte auch das traditionelle Kohlessen. Dazu begrüßte der Vorsitzende besonders Pfarrer Günther Aschern, die niedersächsische Landtagsabgeordnete Renate Geuter, Friesoythes stellvertretenden Bürgermeister Josef Trenkamp sowie die Vertreter des SV Marka Ellerbrock.

Für zehnjährige Vereinszugehörigkeit wurden Tobias Meyer, Sebastian Bäker, Thomas Plate, Klaus Schöning, Andre Nipper, Marion Norrenbrock und Michael Röben mit der Vereinsnadel in Bronze ausgezeichnet. Für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Christoph Stammermann,, Christoph Thienel, Michael Reiners, Marianne Abeln und Maria Wichmann die Ehrennadel in Silber und für 25-jährige Vereinstreue wurde Hubert Bregen, Thorsten Lückmann und Hermann Norrenbrock je mit einer Uhr als Treuegeschenk gedankt.

Anschließend spielte die Band „Stampees“ zur Ballnacht auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.