• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sternbusch ledert Cappeln ab

18.08.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SC Sternbusch haben am Sonntag einen Kantersieg gelandet. Die Biskup-Elf gewann in Cappeln mit 7:0.

SV HöltinghausenSV Altenoythe II 1:0 (1:0). Der SVH behielt zwar die drei Punkte zu Hause, enttäuschte aber mit einer schwachen Chancenverwertung. So hätten sowohl Böhmer (10.) als auch Lanfermann (23.) die Höltinghauser Führung besorgen müssen. Besser machte es Holzenkamp, der in der 37. Minute mit einem Fernschuss aus 25 Metern ins Schwarze traf. Auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Die Hausherren machten das Spiel, brachten aber keinen ihrer vielen Hochkaräter im gegnerischen Gehäuse unter, sodass bis zum Ende um den Dreier gezittert werden musste.

Tor: 1:0 Holzenkamp (37.).

Sr.: Freerksen (Peheim); Sra.: Dükerhoff, Iding.

SV StrücklingenSV Thüle 0:2 (0:0). Beide Teams neutralisierten sich im ersten Durchgang und brachten wenige Chancen zustande. Im zweiten Durchgang dann die spielentscheidende Situation: Oliver Kock wurde aus einer Abseitsposition heraus bedient und schob zum 1:0 für die Thüler ein (68.). Während der Linienrichter dabei sofort die Fahne hob, ließ Schiedsrichter Jelken das Spiel laufen und überstimmte seinen Assistenten. Daraufhin spielten die Gäste auf Konter und ließen die Hausherren kommen. So erzielte Oliver Kock in der Schlussphase den entscheidenden Treffer zum 2:0 (86.).

Tore: 0:1, 0:2 Kock (68., 86.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sra.: Messing, Janssen.

VfL Löningen II – FC Sedelsberg 1:4 (1:3). „Es war wie immer. Wir haben gut begonnen und nach dem Gegentreffer die Ordnung verloren“, brachte es VfL-Betreuer Bernd Weissbrod auf den Punkt. Die Hausherren hatten zunächst mehr vom Spiel und gingen verdient durch Drilon Gashi in Front (14.). Nach dem Ausgleich durch Mathias Renken machte sich bemerkbar, dass die Löninger Reserve die vielen Ausfälle nicht kompensieren konnte. Peter Vohlken (22.) und erneut Mathias Renken (30.) brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Der VfL fand trotz der Unterstützung aus der ersten Mannschaft nicht zurück ins Spiel und musste noch das 1:4 durch Andre Lüken in Kauf nehmen (67.).

Tore: 1:0 Gashi (14.), 1:1 Renken (20.), 1:2 Vohlken (22.), 1:3 Renken (30.), 1:4 Lüken (67.).

Sr.: Nickel (Molbergen); Sra.: Kramer, Möddeken.

SV Cappeln – SC Sternbusch 0:7 (0:3). „Die Sternbuscher haben Katz und Maus mit uns gespielt“, musste Cappelns Betreuer Ralf Marischen zugeben. Die SV-Abwehr war total von der Rolle, lediglich Keeper Rainer Kleene verhinderte eine zweistellige Pleite. Nach dem 3:0 durch Mirco Hell (20.), der noch vier weitere Treffer beisteuerte (15., 47., 66., 68.), war die Cappelner Gegenwehr völlig gebrochen. Am Ende blieb es beim für die Hausherren letztlich noch schmeichelhaften 0:7.

Tore: 0:1 Katron (14.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5, 0:6 Hell (15., 20., 47., 66., 68.), 0:7 Teschner (77.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Ellmann, Pleye.

BV NeuscharrelBV Garrel 2:3 (1:0). Mit dem Pausenpfiff gingen die Hausherren in der ausgeglichenen Begegnung in Front: Michael Meyer verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste Druck, fingen sich per Konter aber zunächst das 2:0 durch Maik Kathmann ein (60.). Innerhalb von drei Minuten glich Arthur Getz die Partie aber wieder aus (67., 70.). Nun warf der BVN alles nach vorne und wurde seinerseits ausgekontert: André Schöning machte den glücklichen 3:2-Sieg der Gäste perfekt.

Tore: 1:0 Meyer (45., Foulelfmeter), 2:0 Kathmann (60.), 2:1, 2:2 Getz (67., 70.), 2:3 Schöning (80.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Schulte, Afken.

SV BethenSF Sevelten 1:2 (0:0). Die Hausherren dominierten die Partie, ließen aber etliche Möglichkeiten ungenutzt. Erst in der zweiten Hälfte überwand Florian Quaing den Gästekeeper. Danach wurden die Sportfreunde stärker, dennoch schlugen sich die Hausherren mehr oder weniger selbst. Gleich zwei Mal foulten die Bether elfmeterwürdig, und Faraz Demir sah die Ampelkarte wegen Meckerns (88.). Routinier Georg Ostendorf verwandelte beide Strafstöße und drehte die Partie (82., 90.+2).

Tore: 1:0 Quaing (52.), 1:1, 1:2 Ostendorf (82., 90.+2, beide Foulelfmeter).

Sr.: Preit (Molbergen); Sra.: Gierse, Kaiser.

Viktoria ElisabethfehnSTV Barßel 5:3 (1:0). Trotz eines frühen Platzverweises gegen Andre Tepe wegen wiederholten Foulspiels (23.) waren die Hausherren ebenbürtig. Elisabethfehn überzeugte insbesondere durch eine starke kämpferische Leistung und ging vor knapp 600 Zuschauern durch Tore von Alexander Heidt (42.) und Barik Coskun (48.) in Front. Nur 60 Sekunden später verkürzte Andreas Eirich auf 1:2. Trotz Chancen auf beiden Seiten trafen dann wieder ausschließlich die Hausherren und zogen dank Christoph Janssen (59.), Eilers (65.) und Heidt (67.) auf 5:1 davon. Zwar verkürzte Jan Fahrenholz postwendend (68.), der nächste Treffer durch Viktor Knopf, der die Gäste wieder in Schlagdistanz brachte, kam aber zu spät (86.).

Tore: 1:0 Heidt (42.), 2:0 Coskun (48.), 2:1 Eirich (49.), 3:1 Janssen (59.), 4:1 Eilers (65.), 5:1 Heidt (67.), 5:2 Fahrenholz (68.), 5:3 (86.).

Sr.: Wernke (Peheim); Sra.: Niehaus, Engelke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.