• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Im Jadebusen wird ein abgestürztes Flugzeug gesucht
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Mehrere Schiffe Im Einsatz
Im Jadebusen wird ein abgestürztes Flugzeug gesucht

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sterns Doppelpack haut Cappeln um

05.11.2007

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SV Strücklingen haben die Tabellenspitze dank eines 4:1-Sieges beim SV Cappeln übernommen. Ex-Spitzenreiter FC Lastrup stolperte am Sonntag bei Schlusslicht Gehlenberg und kam nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

SV Cappeln - SV Strücklingen 1:4 (0:0). Im Spitzenspiel am Sonnabend fielen alle fünf Treffer nach der Pause. Zuvor hätten Ansgar Wedemeyer (5.) und Alex Döpke (8.) den engagierten Hausherren einen Blitzstart bescheren können. Strücklingen fand erst nach gut einer halben Stunde ins Spiel. Raphael Olling scheiterte aber zweimal knapp (36., 38.). Als Alex Döpke Cappeln auf Flanke von Willi Nelke sechs Minuten nach Widerbeginn in Führung brachte, schien eine Verlängerung des Höhenflugs der Elf von Spielertrainer Manni Möller möglich. Dann mussten Cappelns Defensivsäulen Jens Wichmann und Jens Berndmeyer aber verletzt raus und prompt gerieten die Gastgeber ins Schwimmen. Mit einem Doppelpack wendete Markus Stern das Blatt (58., 71.). Gegen die am Ende platten und unter Wert geschlagenen Cappelner machten Thomas Schulte (78.) und Meyer (90.) Strücklingens Dreier perfekt.

Tore: 1:0 Döpke (51.), 1:1, 1:2 Stern (58., 71.), 1:3 Schulte (78.), 1:4 Meyer (90.).

SR: Lindemann (Holdorf); SRA: Beck, Maiwald.

VfL Löningen II - SV Höltinghausen 0:2 (0:1). Bittere Heimpleite für den Vorletzten: Am Sonnabend legten die Hasestädter los wie die Feuerwehr. Holger Lampe und Christian Niehe ließen jedoch zwei Hochkaräter aus. Eiskalt hingegen die weiter oben anklopfenden Gäste: Holzenkamp, der zuvor aus drei Metern mit einem Kopfball gescheitert war (27.), bescherte der Elf von Trainer Leo Wieborg eine leicht schmeichelhafte Führung. Mit Wiederbeginn startete Löningen einen Sturmlauf. Dennis Witt scheiterte aber an der Latte (70.). Zudem forderte der VfL nach einer Attacke gegen Dino Puse vergeblich Elfmeter (73.). So kam’s, wie es kommen musste. Löningen machte auf und kassierte nach einem Konter das 0:2 durch Holzenkamp (85.).

Tore: 0:1, 0:2 Holzenkamp (42., 85.).

SR: Nilling (Cappeln); SRA: Willenborg, Wehage.

SF SeveltenSV Evenkamp 2:2 (1:0). „Meine Elf hat eine sehr schlechte Leistung geboten“, bilanzierte Seveltens Coach Michael Klein. Der auch in Unterzahl – Peter Fleer hatte die Rote Karte wegen einer Notbremse gesehen (28.) – klar überlegen spielende SVE ließ aber einige Hochkaräter aus, so dass die Sportfreunde dank Iwan Donghauser mit einer glücklichen Führung in die Pause gingen (24.). Und es kam noch dicker für die Gäste: Marc Buhrke erhöhte nach Wiederanpfiff und stellte den Spielverlauf damit gänzlich auf den Kopf (50.). Evenkamp ließ allerdings nicht locker und kam dank Steffen Möller zum Anschluss. Nach der Ampelkarte gegen Seveltens Donghauser (74.) erzielte Carl-Ludwig Westerkamp den überfälligen Ausgleich (78.).

Tore: 1:0 Donghauser (24.), 2:0 Buhrke (50.), 2:1 Möller (68.), 2:2 Westerkamp (78.).

SR: Robbers (Friesoythe); SRA: Bastek, Preuth.

SV Gehlenberg – FC Lastrup 1:1 (0:1). In einer ausgeglichenen Begegnung mit wenigen Torraumszenen erspielten sich die Gäste leichte spielerische Vorteile. Dennoch war die Lastruper Führung durch Hendrik Fröhle glücklich. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Gehlenberg glänzte mit großem Einsatz und hielt die Partie gegen den spielerisch stärkeren Tabellenführer offen. Schließlich belohnte Dennis Reiners den guten SVG mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter mit dem verdienten Ausgleich (73.). Für den negativen Schlusspunkt sorgte Brice Quedraogo, der zehn Minuten vor dem Ende die Rote Karte kassierte.

Tore: 0:1 Fröhle (32.), 1:1 Reiners (73., Foulelfmeter).

SR: Jelken (Harkebrügge); SRA: Afken, Brunner.

SC SternbuschViktoria Elisabethfehn 4:2 (3:0). Während die erste Viertelstunde ausgeglichen verlaufen war, platzte mit dem verwandelten Foulelfmeter durch Mirco Hell (17.) Sternbuschs Knoten. Danach spielten nur noch die Hausherren und legten wiederum durch Hell (37.) und durch Bastian Teschner (39.) noch vor der Pause nach. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wie verwandelt zurück und machten die Partie dank Barik Coskun (47.) und Mariusz Baran (75.) wieder spannend. Als beide Teams nur noch mit zehn Akteuren spielten – Johann Gieser (68., SC) und Christoph Janssen (77., Viktoria) hatten die Gelb-Rote Karte gesehen – machte Viktor Katron alles klar (90.).

Tore: 1:0, 2:0 Hell (17., Foulelfmeter, 37.), 3:0 Teschner (39.), 3:1 Coskun (47.), 3:2 Baran (75.), 4:2 Katron (90.).

SR: Wernke (Peheim); SRA: Wehage, Backhaus.

SV ThüleSV Bethen 2:1 (0:1). In einer ausgeglichenen Partie gingen die Gäste durch Maik Kösters früh in Front. Der Angreifer hatte einen kapitalen Abwehrschnitzer kaltschnäuzig ausgenutzt (9.). Thüle kam dann aber mit Druck aus der Kabine und erzielte folgerichtig den Ausgleich durch Blazijak (48.). Den verdienten 2:1-Erfolg führte Spielertrainer Marcus Piehl dann höchstselbst herbei, in dem er einen satten 25-Meter-Freistoß im Bether Gehäuse unterbrachte (88.).

Tore: 0:1 Kösters (9.), 1:1 Blazijak (48.), 2:1 Piehl (88.).

SR: Brinker (Werlte); SRA: Schrandt, Struckmeyer.

BW GalgenmoorSV Altenoythe II 1:0 (0:0). In einer lauen Partie, die über weite Strecken Sommerfußball bot, kam Galgenmoor dank Gerrit Bornemanns Treffer (58.) zu einem verdienten Sieg, da die Blau-Weißen mehr für das Spiel taten. Altenoythe blieb in Unterzahl – Sergej Sorokin hatte die Ampelkarte wegen Meckerns gesehen (73.) – zu harmlos, um Galgenmoor gefährlich zu werden.

Tor: 1:0 Bornemann (58.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Ellmann, Pleyter.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.